Bitcoin Diamond

Minereum – Kryptowährung für Self-Mining

Minereum
Minereum

Minereum ist eine weitere Kryptowährung. Die noch ganz neu ist am Krypto-Markt. Sie ist laut den Entwicklern die erste Kryptowährung mit dem sogenannten selbst-Mining Smart Contract. Alle großen Kryptowährungen haben etwas gemeinsam: Diese haben ein riesiges Mining-System. Die Kryptowährung Minereum geht zurück auf die Grundlagen. Und versucht, einen neuen Mining-Ansatz in die Krypto-Welt zu bringen.

Mit Minereum eigene Ethereum Token erstellen

Nach der Ansicht der Erschaffer beginnt mit dieser neuen Kryptowährung die Zukunft des Smart Contract Minings. Auch gibt es eine eigene Minereum Welt-App. Zusätzlich zum Token Kreationsservice arbeitet das Team daran, diese digitale Währung und Krypto mit der Minereum World App zum Mainstream zu bringen. Die World App wird eine mobile App für jeden Teilnehmer zugänglich sein.

Die App wird auf folgende Art und Weise funktionieren:

Minereums werden auf der ganzen Welt auf der Basis von GPS-Koordinaten verteilt sein. Diese App hat auch den Nutzern eine Schnittstelle bereit gestellt, um mit der Kryptowährungs-Welt zu interagieren. Nutzer sind dann in der Lage, Minereums zu erfassen. Indem man sich den GPS-Orten nähert, wo sie verteilt sind. Alle in der App verteilten Token kauft man direkt von dem Team von Minereum und zudem tauscht sie aus. Die Benutzer sind weiterhin in der Lage sein, ihre aufgenommenen Minereums mit ihrer Kryptowährungs-Karten in der echten Welt erfassen. Und auch Zeit mit diesem zu verbringen. Die App hat man für Android-Smartphones und I-Phones mit IOS entwickelt.

Die Entwickler gingen davon aus, dass die erste Version der App zum Ende des Jahres 2017 auf dem Markt sein ist. Damit die Teilnehmer dieser Kryptowährung diese benutzen können.

Technische Daten zu Minereum

Diese Kryptowährung wird symbolisch mit MNE abgekürzt. Es basiert auf der Ethereum-Grundlage. Und arbeitet mit Smart Contracts (intelligente Verträge). Obwohl die totale Anzahl von Coins auf 136.576.000 Coins begrenzt ist. Wird die erreichbare Anzahl erst in circa 47 Jahren erreicht sein. Das ist wegen des Self-Mining-Prinzips von dieser Kryptowährung so entwickelt worden. Damit nur jede Genesis-Adresse erlaubt ist, 0,000032 MNE Coins pro Ethereum-Block zu minen. Des Weiteren kann man die Coins bei den Exchanges (Online-Börsen) Livecoin.net, HitBTC und Cryptopia kaufen und wieder verkaufen.

Das Mining von Minereum

Dieses führt man mit einer mathematischen Formel durch. Die erzeugten Coins sind 0,00032 MNE pro Genesis Adresse und pro Ethereum Block wert. Da es 4268 Genesis-Adressen gibt und als ein Ethereum Block durchschnittlich 15 Sekunden Zeit benötigt, ist dies die maximale Anzahl an Coins pro Tag, die gemint werden können. Die Formel laut wie folgt: (Total GenesisAdresses)*(RewardPerAdress)*(TotalEthBlockPerDays) = komplette Coins pro Tag generiert.

Das heißt: 4268*0,00032*5760 = 7866,78 MNE Coins sind pro Tag durch das Mining generiert worden.

Unser Tipp: Die Genesis-Adressen bei dieser Kryptowährung sind die Adressen, wo die ersten Coins verteilt wurden. Es gibt keine Coins mehr. Als die, die an diese Adressen verteilt sind. Damit die ganzen Funktionen von Minereum garantiert ist, gelten diese Einschränkungen nur für die Genesis-Adressen.

Fazit: Minereum ist eine noch ganz neue und frische Kryptowährung. Deren Hauptziel es ist das Mining von Coins durch die Smart Contracts (intelligente Verträge) anzubieten. Diese Kryptowährung ist auf der Grundlage der Ethereum Blockchain aufgebaut. Die Anzahl der Coins ist begrenzt auf 136.576.000 Einheiten. Und hat dann den letzten Coin in 47 Jahren, also im Jahr 2064 erreicht.

Wie findest Du das Ziel dieser Kryptowährung mit dem Mining über Smart Contracts? Welche genauen Vorteile siehst Du in der begrenzten Anzahl an Coins für die Zukunft vom normalen Geld im Vergleich dazu.

Lese Dir gerne auch den Artikel Creativecoin zu diesem Thema durch.

Kommentar hinterlassen