Mehr Dezentralisierung des Internets

Maidsafecoin

Maidsafecoin

Der MaidSafeCoin wurde im April 2014 als sogenannte ICO über das Mastercoin-Protokoll offiziell veröffentlicht.

Es wurden jedoch Bitcoins eingesammelt und es kam innerhalb von weniger Stunden über 6 Millionen US-Dollar an Bitcoins herein, was den Coin zusammen mit der Kryptowährung Ethereum zu den erfolgreichen Altcoin-Börsengängen überhaupt gemacht hat. Dafür gibt es einen guten Grund: Denn Maidsafe verspricht nicht weniger als die vollständige Dezentralisierung des Internets.

Der CEO (Geschäftsführer) von dieser Kryptowährung soll schon seit 2006 an dieser Idee arbeiten. Die MaidSafeCoins sollen als Brücke dienen dieses Ziel auch zu erreichen, dass sogenannte SAFE-Netzwork. SAFE bedeutet hier: Secure Access For Everyone (deutsch: sicherer Zugang für alle). Dieses Netzwerk soll über ein Peer-to-Peer System das Internet vollständig umkrempeln.

Es benötigt keinen Server oder ein Datencenter mehr. Die Computer sind über das SAFE-Network miteinander verbunden und stellen dafür Festplattenkapazität und Rechenleistung bereit. Dieser Service wird auch Vault genannt. Die jeweiligen Nutzerdaten sind dabei kryptographisch verschlüsselt, über die einzelnen Vaults verteilt und können bloß vom Eigentümer verwendet werden.

Festplatten-Blockchain nutzt MaidSafeCoin:

Nun kommt der Höhepunkt: Jeder Nutzer der Computerkapazität bereitstellt, indem dieser beim SAFE-Network mitmacht, soll als Entschädigung die Safe-Coins bekommen. Dieser Prozess wird als Mining bezeichnet, sondern wird Farming genannt. Mit diesen Coins können die Teilnehmer im SAFE-Netzwork weitere Leistungen einkaufen.

Noch keine Coins von MaidSafeCoin:

Momentan wird am SAFE-Network immer noch gearbeitet. Die MaidSafeCoins sind als Tokens gedacht, die sobald das Netzwerk richtig läuft, im Verhältnis 1 zu 1 gegen Safe-Coins umgetauscht werden können. MaidSafeCoins sind von daher nur Gutscheine in der Hoffnung in der Zukunft etwas dafür zu bekommen. Und deshalb ist es sicherlich genau zu überlegen, ob man Geld in diese Kryptowährung investieren will.

Unser Tipp: Wichtig ist es diese Kryptowährung mehr als Aktie zu sehen und sicher vorher genau und gut zu überlegen, ob man wirklich Geld in diese Kryptowährung investieren will, weil es noch keine Coins gibt, sondern nur Tokens und mit denen kann man nicht handeln und keine Einkäufe oder Verkäufe tätigen.

Fazit: Der MaidSafeCoin ist eine Kryptowährung, die das Ziel hat eine vollständige Dezentralisierung des Internets zu ermöglichen, und so mehr Sicherheit im Web zu gewährleisten. Im Gegensatz zum Bitcoin findet bei dieser Kryptowährung kein Mining statt, sondern das sogenannte Farming.

Dabei geben die Teilnehmer Festplattenkapazität ihrer Computer ab und erhalten dafür die Coins als Entschädigung. Dafür muss man bei sogenannten Safe-Network teilnehmen und die Nutzerdaten werden mit einer Kryptographie verschlüsselt um Privatsphäre und Sicherheit für die Nutzer zu garantieren.

Wie findest Du diese neue Form der Herstellung von Coins? Welche Vorteile siehst Du im SAFE-Netzwork für die Dezentralisierung von Internet in Zukunft?

Lese Dir gerne auch den Artikel Mining Bitcoins zu diesem Thema durch.