Loslassen für glücklicheres Leben

loslassen

loslassen

Die Menschen können heute einfach nicht mehr richtig loslassen. Sie haben Ängste und Zweifel. Die Angst zum Beispiel: den Job zu verlieren, wenn man sich krank schreibt oder die Angst, dass die Firma pleite geht und man dann seinen Job verliert.

Aber uns fällt es immer schwieriger einfach einmal loslassen zu können. Weil wir uns vielleicht sogar schämen, Dinge anders zu betrachten, gar nicht erst zu sehr an einen heran kommen zu lassen. Da diese in der Regel sowieso schlechte Gefühle macht.

Wovor hast Du Angst? Was macht die Zweifel? Warum glaubst Du nicht loslassen zu können?

beruflich nicht mehr loslassen

Weil es Vorgaben gibt, die wir erfüllen müssen, sonst wird damit gedroht jemand anderes übernimmt unsere Arbeit und wir werden gefeuert. Auch im privaten und familiären Bereich haben es besonders Mütter im schwerer. Diese wollen ihre Kinder perfekt erziehen und das der Partner mit einem zufrieden ist. Wir wollen heute im alles perfekt machen, weil wir dass von uns selber erwarten. Aber wir vergessen oft, dass nicht immer als perfekt zu machen ist. Auf einige Sachen haben wir Menschen einfach keinen Einfluss, wie zum Beispiel auf das Wetter, dass können wir nicht vorher bestimmen.

Zum Beispiel eine Geschichte hierzu: Stelle Dir bitte einmal vor, du planst einen tollen Ausflug mit der Familie ins Grüne. Du gehst davon, dass das Wetter schon gut sein wird, weil der Wetterbericht sagt das ja. Du hast alles fertig gemacht, einen schönen Picknickkorb und mit leckerem Essen vorbereitet. Alle freuen sich auf den Ausflug. Ihr geht oder fahrt los, seit dann an der Stelle angekommen und auf einmal ein paar Minuten später fängt es an zu regen und zwar richtig. Und der Ausflug ins Grüne ist damit gelaufen.

Glaube an sich selbst

Diese Geschichten Beispiel soll nur belegen, dass man nicht alles perfekt machen kann und dass Dinge gibt auf die wir keinen Einfluss haben können.

Aber dennoch versuchen wir immer wieder alles perfekt zu machen.

Dies bedeutet auch, dass wir mehr Zeit brauchen, wir überlegen, was wir noch besser machen können.

Was kann ausgetauscht um das Projekt perfekt zu machen. All das hält uns von der Arbeit ab. Und kann am Ende dafür sorgen, dass wir nie fertig werden, weil noch dies und jenes ist, was fertig gemacht werden muss.

Auf Perfektionismus verzichten

Danach können immer noch Kleinigkeiten optimiert werden, wenn es unbedingt sein muss.

Unser Tipp: Es gibt eine Möglichkeit herausfinden, wie Du auch wieder loslassen kannst. Stelle Dir doch einfach die Frage zum Beispiel, wenn Du eine Entscheidung treffen musst, was kann im schlimmsten Fall passieren, wenn die Lösung oder eine andere Lösung nehmen. Das kann Dir helfen schneller und besser Entscheidungen zu treffen.

Fazit: Loslassen bedeutet abschalten zu können. Stress vergessen oder auch Stress weitestgehend zu vermeiden. Sich die Zeit nehmen, für sich selber da zu sein. Seinen Hobbys nachgehen oder ein schönes warmes Bad zur Entspannung nehmen. Sie vom Alltag losreißen, durch Unternehmung und Ausflüge ist dass gut möglich. Aber auch die Hilfe von anderen Personen in Anspruch zu nehmen, von denen wir wissen, dass diese uns gut unterstützen können. Aufhören den Perfektionismus hinterher zu jagen. Dinge einfach mal nicht perfekt zu machen und zu erledigen.

Lese Dir gerne auch den Artikel Entspannungsmethoden Teil 1 zu diesem Thema durch.