Kommunikationstraining

Kommunikationstraining

In diesem zweiten Artikel geht es weiter mit dem Kommunikationstraining. Es geht darum, dich verschiedenen Kommunikationsebenen besser zu verstehen. Dazu wird das Kommunikations-Modell von Schulz von Thun genauer erklärt.

Bei dem Modell von Schulz von Thun wird zwischen 4 Seiten einer Botschaft im Kommunikationstraining unterschieden:

1. Sachinhalt: Was sagt der Redende?
2. Appell: Was will der Redende bewirken?
3. Beziehung: Wie steht der Redende zum Empfänger?
4. Sachoffenbarung: Was teilt der Sender über sich mit?

Neben diesen 4 Ebenen hat Schulz von Thun noch das 4 Ohren-Prinzip entwickelt. Dieses 4 Ohren-Prinzip beschreibt in einem kommunikativen Ablauf den Tatbestand. Dass der Sender auf tatsächlich einer der oben beschriebenen Ebenen sendet. Und der Empfänger hört die gesendete Botschaft auf mindestens einer der vier vorgenannten Ebenen / Ohren. Dieser versteht und deutet (Sach-Ohr, Apell-Ohr, Beziehungs-Ohr, Sachoffenbarungs-Ohr) das Gespräch.

Beispiele – Kommunikationstraining nach Schulz von Thun

1. Der Partner sagt: Kannst Du Wischmop nach der Bodenreinigung nicht wegräumen (Sachinhalt = mich stört der Wischmop, der im Wege steht). Die Partnerin versteht: Räume gefälligst den Wischmop weg. (Appellebene)

2. Der Partner sagt: Kannst Du den Wischmop nach der Bodenreinigung nicht wegräumen (Sachinhalt = mich stört der Wischmop, der im Wege steht). Die Partnerin versteht: Der Wischmop steht im Weg (Sachebene).

Dieses Kommunikationsmodell macht einmal deutlich, wie vielfältig die Kombinationsmöglichkeiten einer Interaktion / Kommunikation zwischen dem Sender und dem Empfänger sind. Diese vielfältigen Kommunikations- und Kombinationsmethoden zeigen auch auf, wie vielschichtig die Kommunikation zwischen den Menschen ist und woher die möglichen Konflikte innerhalb einer Unterredung kommen können. Da der Sender und der Empfänger nur manchmal auf der gleichen Ebene senden und empfangen

Durch die Hilfe dieses Kommunikationsmodells kann beim Kommunikationstraining von daher ein bestehender Kommunikationskonflikt. Ebenso auf der Seite des Senders als auch auf Seite des Empfängers analysiert und überprüft werden, auf welcher Ebene der Sender gesendet hat und auf welchem Ohr die Botschaft beim Empfänger gehört wurde. Und welche Missverständnisse auf beiden Seiten daraus einberufen.

Unser Tipp zum Kommunikationstraining:

Wichtig ist gerade bei der Partnerschaft sich Gedanken über den Partner zu machen, wie man diesen wahrnimmt. Auch ist es wichtig zu wissen, sehe ich meinem Partner eher zu ihm auf. Oder fühle ich mich ihm gegenüber überlegen. Wichtig ist zu wissen, dass der Gesprächspartner merken wird, welche Haltung wie ihm gegenüber haben. Wenn wir uns mit ihm unterhalten. Dies lässt sich an der Stimme, Körpersprache und der Wortwahl erkennen.

Fazit: Das Modell von Schulz von Thun beschreibt die 4 Ebenen einer Botschaft im Kommunikationstraining. Es gibt den Sachinhalt, den Appell, die Beziehung und die Sachoffenbarung. Dazu gibt es aber auch noch das 4 Ohren Prinzip. Die 4 Ohren sind: Sach-Ohr Appell-Ohr, Beziehungs-Ohr und Sachoffenbarungs-Ohr. Dieses Modell ist sehr hilfreich gerade bei Konflikten in der Kommunikation, da Sender und Empfänger oft nicht auf der gleichen Ebene sich unterhalten. Dieses Modell zeigt einmal mehr wir vielseitig die Kommunikation unter den Menschen ist. Was hältst Du vom Kommunikationstraining mit Hilfe des Modells von Schulz von Thun? Was möchtest Du durch das Kommunikationstraining noch verbessern bei Dir selber? Welche Gründe hast Du, warum Du Deine Kommunikationsfähigkeit steigern willst?

Lese Dir gerne auch den Artikel Kommunikationstraining Teil 3 zu diesem wichtigem Thema durch.