Gefühle

Gefühle

Die Gefühle sind Emotionen über die wir uns ausdrücken und nach denen wir handeln. Alle Handlungen, die wir ausführen sind von unserem Denken und von unseren Gefühlen bestimmt.

Es gibt viele negative Gefühle, wie zum Beispiel: Wut, Trauer, Aggressionen, weinen, Ängste, Verzweiflung und viele andere. Positive Emotionen sind: Glück, Zufriedenheit, Liebe, Freuen, Spaß, lachen und andere.

Wir drücken uns immer über unsere Emotionen aus, wenn es uns nicht gut geht. Weil zum Beispiel Kopf-, Bauch- oder Magenschmerzen haben, dann drücken wir diese durch unsere Emotions aus. Wir fühlen uns schlecht, haben eine schlechte Stimmung und sind auch traurig, weil wir die Schmerzen haben.

Oder wir haben schlechte Laune, weil wir zu wenig und schlecht geschlafen haben und haben eine Nachricht erhalten, die uns schlechte Emotions macht.

Gefühle beeinflussen immer unsere Handlungen

Oder auch die Handlungen, die wir nicht machen, wie zum Beispiel abzuwaschen oder Staub zu saugen, weil wir uns nicht fühlen und oft keine Lust darauf haben.

Unser Gefühle erhalten wir über unser Denken. Das wir denken, das fühlen wir dann auch. Wenn wir an etwas Negatives denken, dann fühlen wir auch etwas Negatives, wie zum Beispiel Wut oder Zorn oder auch Ärger. Wenn wir jedoch an etwas Positives denken, dann fühlen wir auch etwas Positives, wie beispielsweise Freude und Spaß oder auch Glück.

Einfluss von positivem Denken der Gefühle

Deshalb ist das positive Denken auch so wichtig, um gute Emotionen zu erhalten. Damit wir dem entsprechend auch gute Handlungen vollziehen. Dabei kann uns Musik helfen. Musik, die wir gerne hören, macht uns in der Regel immer gute Emotionen und Reize. Deshalb ist es gut seine Lieblings-Musikrichtung jeden Tag zu hören um in das positive Denken zu kommen.

Wir haben zwei Haupt-Emotionen, die uns motivieren und antreiben. Das sind der Schmerz und die Freude. Das Gefühl des Schmerzes ist etwas Negatives und soll uns bewegen etwas zu tun. Die meisten Menschen sind nur über die Motivation durch den Schmerz motivierbar und nur wenige Personen lassen sich vom Gefühl der Freude motivieren und antreiben. Diese Motivatoren sollen uns dazu bewegen etwas zu tun und dementsprechend auch zu handeln.

Unsere Gefühle können auch unsere Gesundheit beeinflussen. Negative Gedanken und Emotionen können Depressionen auslösen.

Unsere Tipps:

  1. Fange an Dir bewusst zu werden für was Du immer Leben alles dankbar bist. Da Dankbarkeit fast immer eine gute Emotion ist. Das hilft um eine gute Stimmung zu bekommen und sich das Denken auf das positive in Deinem Leben bezieht.
  2. Verändere Deine Körperhaltung um Deine Gefühle wieder auf das Positive zu lenken. Du musst dabei Deine Körperhaltung, Gestik und Mimik verändern, damit sich auch Deine Gefühle verändern.

Fazit: Unsere Gefühle erhalten wir durch unser Denken. Negatives Denken verursacht negative Gefühle, wie zum Beispiel Zorn und Ärger und positives Denken bewirkt gute Emotionen, wie zum Beispiel Freude und Liebe. Ein anderes Wort für Gefühle ist Emotionen. Unsere Emotionen bestimmen auch unser Handeln, sowohl positiv als auch negativ.

Welches sind Deine stärksten Emotionen? Kannst Du Deine Emotionen durch Dein Denken immer beeinflussen?

Lese Dir gerne auch den Artikel Emotionen zu diesem Thema durch.