Tipps für eine Fernbeziehung

Fernbeziehung

Fernbeziehung

In diesem zweiten Artikel geht es um die letzten fünf Tipps für eine erfolgreiche Fernbeziehung.

6. Leidenschaft aufrechterhalten

Wichtig ist die Leidenschaft in der Beziehung aufrecht zu erhalten. Damit einem die Wartezeit bis zum nächsten Wiedersehen Freude macht. Es kann sich in einer Fernbeziehung kein Alltagstrott einreihen. Genauso wenig in der sexuellen Beziehung.

Wichtig ist auch sich die Leidenschaft auch der bei der räumlichen Trennung beizubehalten, zum Beispiel durch einen leidenschaftlichen und gefühlvollen Brief oder einer E-Mail. Oder auch Dirty-Talk am Telefon kann die sexuelle Beziehung während der Zeit, wo man nicht sieht aufrechterhalten werden. Das kann auch durch sexy Fotos in Unterwäsche oder Dessous möglich sein. Das kann auch die Vorfreude auf den Partner wieder erhöhen.

7. bei Geldfragen Klarheit schaffen

Auch bei Fernbeziehungen gibt es immer wieder mal Geldsorgen, denn auch die Kosten zum Wohnort des Partners kosten Geld. Eine Bahnfahrt kann sehr teuer werden. Dieses Thema sollten genau geklärt werden, indem man zum Beispiel die Kosten teilt. Es gibt auch schon sogenannte Paar-Flaterates bei bestimmten Telefonanbietern. Einfach einmal informieren, dass kann bares Geld einsparen.

8. Treffen vereinbaren

Hilfreich für die Fernbeziehung kann es sein, bereits vor dem Ende des letzten Treffens einen neuen Termin für das nächste Wiedersehen zu vereinbaren. Dadurch hat jeder Partner, etwas auf das sich in der Zeit in der man getrennt ist, freuen kann. Das ist besser als sich in Ungewissheit sich zu trennen. In der Zwischenzeit kann man die Zeit auch mit kleinen Treffen verschönert werden. Das kann zum Beispiel durch ein Video-Chat über Skype sein oder indem ein Telefon treffen vereinbart wird, um sich noch näher und intimer sein zu können. Dabei sollte aber auch auf die Kleidung geachtet werden, auch wenn der Partner einen am Telefon nicht sehen kann, solltest Du trotzdem gut gekleidet sein und dich in deinem Körper wohlfühlen. Das ist wichtig für die eigene Attraktivität und ist aber auch für den Partner wichtig, wenn er oder sie dich zum Beispiel Skype sieht.

9. Ziele gemeinsam festlegen

Auch in einer Fernbeziehung sind gemeinsame Ziele wichtig. Ziele können zum Beispiel der Kinderwunsch sein, oder auch die Hochzeit oder der Kauf eines Hauses für die Zukunft. Wichtig ist an eine gemeinsame Zukunft zu glauben und Ziele zu haben, die beide gemeinsam erreichen wollen. Gerade Ziele bringen die Partner noch enger zusammen. Die enge Verbundenheit ist besonders bei Partnern einer Fernbeziehung wichtig.

10. Zeitrahmen ausmachen

Es spielte eine wichtige Rolle, sich die Zeit festzulegen, ab wann aus der Fernbeziehung eine Nahbeziehung werden soll, denn irgendwann sollte auch die beste Fernbeziehung in eine Ortsbezogene Beziehung verändert werden. Gerade, wenn man gemeinsame Pläne für die Zukunft hat und Kinder haben möchte. Wichtig ist gemeinsam zu entscheiden, wo später gelebt werden soll. Wer ist derjenige der sein Wohnort aufgeben soll. Oder beide Partner ziehen in eine neue Stadt, aber in die gleiche Stadt, um zum Beispiel einen Neuanfang für Beziehung zu entscheiden. Das kann eine gute Möglichkeit sein, wenn einer der Partner das Gefühl hat, sein altes Leben für ihn aufgegeben haben zu müssen.

Fazit: Eine Fernbeziehung kann funktionieren auf Dauer, wenn man gemeinsame Ziele für die Zukunft hat und wenn man bereit ist die Beziehung in einem bestimmten Zeitrahmen in eine Ortsgebundene Beziehung zu verwandeln. Auch ist es wichtig, dass neue Wiedersehen bereits vor Ende des letzten Treffens festzulegen und einen festen Termin zu bestimmen, um die Vorfreude zu steigern. Was gefällt dir an einer Fernbeziehung so gut? Was macht für Dich die Beziehung zum Partner leichter? Welche Ziele habt ihr für eure spätere Zukunft?

Lese Dir gerne auch den Artikel Partnerschaft zu diesem Thema durch.