Fernbeziehung

Fernbeziehung (Teil 1)

Fernbeziehung – zehn Tipps

Fernbeziehung
Fernbeziehung

Eine Fernbeziehung ist eine Beziehung, wo ein der Partner weiter entfernt wohnt, als der andere Partner.

Es gibt einige Fernbeziehungen, die gut funktionieren, aber oft scheitert eine Fernbeziehung an die zu große Distanz zwischen der Beziehung, die dazwischen liegt. Dadurch, dass man sich nur selten sieht in der Regel, kann das auf Dauer zu einer Belastung für die Partner gekommen.

Da man oft das Gefühl zu kurz zu kommen in einer Fernbeziehung. Oder das Gefühl zu wenig Zeit mit dem Partner verbringen zu können, kann auch ein Grund für Beziehungsprobleme sein.

1. Situation akzeptieren

Wenn Du in einer Fernbeziehung lebst, musst Du akzeptieren, dass der Partner weiter weg wohnt, dass man sich nicht jeden Tag sehen kann

Kein Jammern ist wichtig, auch nicht zu verlangen vom Partner, dass sich eine neue Arbeitsstelle sucht, sondern die Situation, wie sie ist zu akzeptieren. Wichtig ist einfach das Beste aus der Situation zu machen. Und sich bereits jetzt auf das Wiedersehen zu freuen.

2. Vertrauen in den Partner haben

Wichtig ist das Vertrauen in einer Fernbeziehung. Die meisten Fernbeziehungen scheitern genau aus diesem Grund, weil sie ihrem Partner nicht zu 100 % vertrauen können. Sie versuchen den Partner zu kontrollieren, dass funktioniert in der Regel aber nicht und außerdem kostet es sehr viel Energie. Fange an auf die Gefühle deines Partners zu vertrauen, wenn er oder sie dich wirklich liebt, wird auch es keine Situationen geben, die Eifersucht entstehen lässt.

3. Nähe erzeugen

Zu jeder Beziehung gehört Nähe und auch Intimität, das ist auch in Fernbeziehungen der Fall. Wichtig ist fast täglich im Kontakt zu sein, zum Beispiel über das Telefon oder SMS. Auch sollten Probleme am Telefon besprochen werden und nicht damit gewartet werden, bis man sich wiedersieht. Durch den täglichen Kontakt ist immer ein fester Teil im Leben seines Partners.

4. die Erwartungen gering halten

Gerade nach einer langen Wiedersehens-Pause haben, viele Partner das Problem zu hohe Erwartungen vom Wiedersehen zu haben. Plane nicht zu viel, sondern genieße einfach die schöne Zeit mit deinem Partner. Auch Streitigkeiten treten auf, diese sollten aber sofort geklärt werden, bevor der Abschied näher rückt, damit man ein gutes Gefühl hat, wenn der Partner wieder fährt. Die Zeit mit dem Partner sollte als gelassen angesehen werden und einfach genossen werden, ohne Stress und Hektik.

5. Vorteile erkennen

Die Vorteile an einer Fernbeziehung sind, dass durch die Distanz jeder genug Freiräume hat, und seinen Hobbys nachgehen kann. Auch die Freunde vom Partner müssen nicht ständig gesehen werden, da diese meistens auch dort wohnen, wo der Partner lebt. Das kann hilfreich sein, wenn man einen bestimmten Freund nicht so gerne mag. Auch Entspannung durch eine Fernbeziehung ist viel häufiger gegeben, als bei normalen Beziehungen, wo man sich jeden Tag sieht. Stress im Job ist für viele in einer Fernbeziehung nur ein geringer negativer Faktor. Da der Stress von der Arbeit im Wohnort bleibt und nur selten mit zum Partner getragen wird.

Fazit: Eine Fernbeziehung hat viele Vorteile, aber auch einige Nachteile. Eine Fernbeziehung kann nur funktionieren, wenn man den Partner voll und ganz vertraut. Aber auch Nähe und Zuneigung sind in einer solchen Beziehungsform notwendig, für die eigenen Gefühle und für die Liebe zum Partner. In Deutschland gibt 10 % der Menschen, die in einer Fernbeziehung leben, das sind ca. 8 Mio. Deutsche. Wie gut läuft Deine Fernbeziehung? Was kann sich noch verbessern an deiner Beziehung zu Deinem Partner?

Lese Dir gerne auch den Artikel Beziehung zu diesem Thema durch.

Kommentar hinterlassen