Übungen zur Entspannung

Entspannungsübungen (Teil 2)

Entspannungsübungen für mehr Gelassenheit

Entspannungsübungen
Entspannungsübungen

In diesem weiteren Artikel gibt es noch mehr Tipps für Entspannungsübungen und werden genau definiert und erklärt.

Zorn als Übungen

Aufgestauter Zorn ist sehr schlecht für den Körper. Mit den nachfolgenden Entspannungsübungen kannst Du effektiv und schnell alles loswerden, was Die zornig und wütend macht.

  1. Begebe dich an einen Ort, an dem Dich niemand stört.
  2. Setze sich Dich entspannt auf einen Stuhl und denke an das Erlebnis, was dich zu deinem Zorn geführt hat.
  3. Balle Deine Hände zu Fäusten und ziehe deine Zehen fest an. Während du deine Fäuste fest ballst, kannst du dir alle die Sachen sagen oder bedenken, die Du gerne loswerden willst. Dich hört niemand und von daher ist egal, ob du jemanden beleidigst oder auch verletzende Worte benutzt.
  4. Wenn du deinem Ärger und Zorn Luft gemacht hast, dann fange deine Hände und Füße langsam an zu entspannen und schüttele diese aus.

Stress abfallen lassen

Mit dieser Entspannungsübungen kannst Du belastenden Stress ganz wegfallen lassen.

  1. Stelle hierzu bitte gerade und entspannt hin.
  2. Hebe jetzt den rechten Arm und strecke ihn nach oben.
  3. Sammle den ganzen Stress in diesem Arm und lasse ihn dann mit einem lauten Seufzer nach unten fallen und den Arm schlaff hängen lassen.
  4. Das gleiche tue auch bitte mit dem linken Arm. Zum endgültigen Abschütteln des Stresses hebe bitte Arme über den Kopf und strecke Dich ganz weit nach oben.
  5. Lasse jetzt die Arme jetzt zeitgleich fallen und auch den Oberkörper ein bisschen nach vorne kippen. Stelle dir selber dabei immer vor, wie der ganze angesammelte Stress direkt aus deinen Händen zu Boden fällt und dann verschwindet.

Festgeschraubt – Übung

  1. Stelle Dich mit geschlossen Beinen sicher hin.
  2. Bitte stelle Dir jetzt vor, wie die jemand deine Füße an den Boden fest schraubt und dich so mit der Erde verbindet.
  3. Wiege dich jetzt von rechts nach links und vorne nach hinten. Fühlst Du, wie Du dich in aller Ruhe treiben lässt.
  4. Versuche das ganze, dann mit geschlossenen Augen. Dadurch wird diese Übung allerdings schwieriger, aber umso effektiver.

Fazit: Diese drei weiteren Entspannungsübungen sind sehr effektiv und schnell gemacht. Damit Stress und Belastung schnell abgebaut werden kann. Damit die Entspannung im Körper und im Kopf eintreten kann. Diese Übungen sind vielleicht etwas komisch und vielleicht kommst Du ein wenig blöd vor, aber dennoch sind diese Entspannungsübungen eine gute Möglichkeit Stress abzubauen.

Was machst Du, um Stress abzubauen? Welche Techniken hast Du bisher immer verwendet?

Lese Dir gerne auch den Artikel Entspannungstechniken zu diesem Thema durch.

Kommentar hinterlassen