Bytecoin – Gebührenfreie Zahlungen

Bytecoin

Bytecoin

Der Bytecoin ist die private unauffindbare Kryptowährung, die im Jahr 2012 erschaffen wurde. Diese Kryptowährung ist die Enterprise (Betriebsfähig) fähige Lösung und kann gebührenfreie internationale Zahlungen anbieten.

Das Netzwerk von dieser digitalen Währung existiert im Internet und arbeitet fast so schnell, wie das Internet selbst. Einige Zeit ist notwendig, um die Zahlung zu verarbeiten, weil es kryptographische Bestätigung benötigt. Es dauert 2 Minuten bis eine Transaktion durchgeführt wurde.

Sicher & zuverlässig beim Bytecoin

Die Kryptowährung schützt das Geld des Benutzers mit den sichersten und modernsten kryptographischen Algorithmen. Sie sind unmöglich zu hacken oder anzugreifen. Ein Hackversuch selbst würde große Mengen an teurem Strom und Rechenleistung eines Supercomputers benötigen. Sie sind der einzige, der auf seine Wallet zugreifen kann. Die persönlichen Daten sind sicher. Das System hinter der Kryptowährung Bytecoin stellt sicher, dass es komplett unmöglich ist, Informationen über die finanziellen Operationen und Brieftasche Gleichgewicht zu erhalten der Benutzer. Es sei denn, dass man entscheidet, diese zu offenbaren. Bloß kann man Informationen verwalten, die Geschäftspartner und dritte Personen sehen werden. Die Brieftasche senden Coins und man es kann mit einem Ökosystem verbinden.

Unauffindbare Zahlungen mit Bytecoin

Die übliche digitale Signatur (zum Beispiel (EC) DSA, Schnorr, usw.) beinhaltet den öffentlichen Schlüssel des Signierers. Es ist eine erforderliche Bedingung, weil die Signatur wirklich beweist, dass der Autor den entsprechenden geheimen Schlüssel besitzt. Aber es ist nicht immer eine hinreichende Bedingung. Dafür wird eine ordentliche Unterschrift benötigt. Die Ring-Signatur ist ein anspruchsvolles Schema, die in der Tat mehrere unterschiedliche öffentliche Schlüssel für die Überprüfung verlangen kann. Im Falle der Ring-Signatur haben die Entwickler eine Gruppe von Individuen, jeweils mit ihren eigenen geheimen und öffentlichen Schlüssel.

Die Aussage, die durch Ringsignaturen bewiesen wird, dass der Unterzeichner einer gegebenen Nachricht ein Mitglied der Gruppe ist. Der Hauptunterschied zu den herkömmlichen digitalen Signaturschemata besteht darin, dass der Signierer einen einzigen geheimen Schlüssel braucht, aber ein Verfizierer kann die genaue Identität des Signierers nicht festlegen. Wenn man also eine Ring-Signatur mit den öffentlichen Schlüsseln treffen, können diese nur behaupten, dass einer dieser Personen der Signierer war, aber man wird ihn nicht finden können.

Unser Tipp: Das Konzept kann genutzt werden, um digitale Transaktionen an das Netzwerk unnachweisbar zu senden, indem man die öffentlichen Schlüssel den anderen Mitgliedern in der Ring-Signatur eins für die Transaktion gelten. Dieser Ansatz beweist, dass der Ersteller der Transaktion berechtigt ist, den in der Transaktion angegebenen Betrag auszugeben, aber seine Identität wird von den Nutzern, deren öffentliche Schlüssel dieser in seinen Ring-Signaturen genutzt hat, nicht unterscheidbar sein.

Fazit: Der Bytecoin ist eine private nicht auffindbare Kryptowährung, die im Jahr 2012 gegründet wurde. Um dies zu ermöglichen werden Ring-Signaturen bei Transaktionen benötigt und diese werden dann verschlüsselt um die Privatsphäre sicherstellen zu können. Des Weiteren wird eine ordentliche Unterschrift erfordert, um eine Transaktion durchführen zu können. Aufgrund der Verschlüsselung der Zahlungen sind Hackerangriffe so gut wie unmöglich und sollen Sicherheit für die Teilnehmer bieten.

Was hältst Du von dieser einzigartigen Kryptowährung? Welche Vorteile siehst Du in der Verschlüsselung bei Zahlungsmöglichkeiten?

Lese Dir gerne auch den Artikel Ardor zu diesem Thema durch.