Zeitmanagement in der heutigen Zeit

Zeitmanagement

Zeitmanagement

Das einzige im Leben, was wir nicht zurück holen können, ist die Zeit und deshalb brauchen wir ein Zeitmanagement. Unser Dasein auf der Erde ist zeitlich begrenzt. Um unsere vorhandene Zeit wirklich richtig nutzen zu können, ist es von großer Bedeutung unsere Arbeit durch ein Zeitmanagement richtig einzuteilen.

Zeitmanagement soll uns Wege zeigen

Wie unsere Arbeits- und Planungstechniken richtig und zeitsparend umgesetzt werden können. Dabei ist es wichtig, unsere Aufgaben nach bestimmten Kriterien zu ordnen. Dabei müssen die Dringlichkeit und Wichtigkeit von Aufgaben unterteilt werden.

Große Aufgaben sollen dabei in kleinere Teilaufgaben gesplittet werden und einige Aufgaben an andere Personen abgeben. Es ist sehr hilfreich sich einen Tagesplan zu erstellen, der noch so aufgestellt ist, dass unvorhersehbare Aufgaben noch  am gleichem Tag erledigt werden können. Als Kontrolle dient es im Tagesplan erledigte Aufgaben durch einen Haken abzuzeichnen, damit kontrollieren wir, welche Aufgaben wir erledigt haben und wissen dann auch noch ganz genau, welche Aufgaben noch für den Tag anstehen. Die Kontrollart hilft uns dabei unsere Motivation aufrecht zu erhalten.

Techniken im Zeitmanagement

Diese Techniken ermöglichen es uns zudem, Stresssituationen zu vermeiden im Zeitmanagement. Gerade in der heutigen Zeit, wo sich ständig etwas verändert und die Techniken immer besser werden und neue Techniken hinzukommen, ist es wichtig sich seine Zeit genau einzuteilen. Ohne genaue Planung funktioniert es oft nicht mehr, alle Aufgaben zu einer bestimmten Zeit zu erledigen. Das ist in der Berufswelt heute ein immer schwerwiegendes Problem. Was für die Arbeitnehmer mit Krankheiten verbunden ist. Als Krankheiten kommt immer häufiger vor die Burnout-Erkrankung.

Zeitwirtschaft & Zeitdaten

Es gibt auch noch die Zeitwirtschaft. Die Zeitwirtschaft sind Methoden und Maßnahmen zur Nutzung, Aufbereitung und Ermittlung von arbeitsbezogenen Zeitdaten. Aufgrund dieser Zeitdaten werden die Arbeitnehmer bezahlt. Die Errechnung des Lohnes erfolgt über die Zeitdaten.

Dadurch hat der Arbeitgeber die komplette Kontrolle über die Arbeitszeiten, den Pausen und der Anwesenheitszeiten. Die Zeitwirtschaft ist aufgrund von Studien über die Zeit entwickelt worden. Die Zeitwirtschaft wird inzwischen immer mehr in den Firmen eingesetzt, um die Kontrolle über die Arbeitszeiten der einzelnen Arbeitnehmer zu haben.

Kritik zum Zeitmanagement

Viele kritisieren das Zeitmanagement, viele behaupten die Planung und Durchsetzung der Aufgaben würden zu noch mehr Stress führen. Aber es gibt es viele Befürworter die dieses Management als gut betrachten, gerade weil man die komplette Kontrolle über seine Aufgaben hat.

Unser Tipp: Fange an die alle wichtigen Erledigungen und Termine aufzuschreiben, damit Du den Überblick behältst. Dadurch kannst Du auch besser Termine koordinieren und kommst nicht in Bedrängnis, wenn sich ein Termin einmal mit einem anderen überschneiden sollte.

Fazit: Das Zeitmanagement ist eine Methode, um mehr Zeit zu sparen, besonders im Beruf. Es geht darum, wichtiges von unwichtigem zu trennen und sich nur auf die wichtigen Sachen zu konzentrieren. Dabei spielen Pausen auch eine wichtige Rolle, um die Energie aufrecht zu erhalten und nicht überfordert zu werden. Auch Stress soll beim Zeitmanagement verringert werden, zum Beispiel durch genau Planung und Zielsetzung.

Was hältst Du selber vom Zeitmanagement? Was kannst Du selber noch optimieren, um noch mehr Zeit für private Dinge zu haben? Was ist Dir wichtiger Deine Karriere oder Dein Partner und Deine Freunde?

Lese Dir auch gerne dazu den Artikel Stressmanagement zu diesem Thema durch.