Was sind Bitcoins – Internet-Anonymität

Was sind Bitcoins

Was sind Bitcoins

Was sind Bitcoins, das fragen sich viele Menschen, die zum erstmal etwas von Bitcoins hören. Bitcoins sind digitale Münzen, die über das Internet gekauft oder verkauft werden können oder auch selbst erzeugt werden können durch die Minen von Bitcons.

Bitcoin ist eine digitale Währung, die im Jahr 2009 erzeugt wurde. Der Erfinder ist bis heute unbekannt und werden als Synonym Satoshi Nakamoto genannt und soll aus Japan stammen. Die Bitcoin ist gleichzeitig auch eine Kryptowährung, die aufgrund einer Kryptographie existiert. Eine Kryptowährung kennzeichnet sich dadurch, dass sie dezentral, verteilt und sicher ist.

Aufgrund der großen Finanzkrise von 2008 (Pleite Lehman Brothers Bank) wurde der Bitcoin erschaffen, um den Menschen eine größere Sicherheit für ihr Geld zu verschaffen. Die Anonymität der Sicherheit der Benutzer steht dabei im Vordergrund, jedoch die Anonymität bei Transaktionen im Internet mit dem Bitcoin.

Was sind Bitcoins & Blockchain?

Die wichtige Technologie hinter dem Bitcoin ist die  Blockchain (dt. Blockkette). Diese Blockchain ist wichtig für die Transaktionen mit den Bitcoins. Diese ist zuständig für die Anonymität der Nutzer. Jede Transaktion mit dem Bitcoin wird in einem Block gespeichert und dann mit der Technik vom Blockchain verschlüsselt umso die Anonymität und die Sicherheit der Nutzer und der Transaktionen zu garantieren. Diese Verschlüsselungstechnik sehen viele Experten, als wichtigen Baustein für die Sicherheit im Internet.

Wo kann man damit bezahlen?

Viele Internetfirmen bietet die Möglichkeit an mit Bitcoins zu bezahlen. Die Unternehmen Dell oder auch Microsoft bietet die Zahlung mit Bitcoins. Damit kann Software oder auch Computerzubehör mit Bitcoins bezahlt werden. Auch der Supermarkt Edeka bietet auf seinem Online-Shop Edeka24 die Zahlung mit Bitcoins an. Es gibt inzwischen einige Websites im Internet, die die Möglichkeit bieten, Bitcoins zu kaufen und auch zu verkaufen.

Das Mining von Bitcoins ist für die Nutzer interessant, die selber Bitcoins generieren wollen. Wichtig dafür ist die Hardware, die man dafür benötigt, die Berechtigung sozusagen. Auch ist ein leistungsstarker PC mit einer leistungsstarken GPU-Prozessor notwendig, um selber Bitcoins herzustellen.

Das Mining hat den Vorteil, dass man unabhängig von Websites ist, die man sonst benötigt um Bitcoins zu kaufen. Der Bitcoin ist in seiner Anzahl begrenzt und wird alle vier um die Hälfte verkürzt, das heißt, alle vier Jahre wird die Anzahl der neuen Bitcoins halbiert. So wird die Inflationsgefahr, wie beim normalen Bargeld umgangen.

Unser Tipp: Es gibt unterschiedliche Websites im Internet, die das Trading mit Bitcoins anbieten. Dabei besteht die Möglichkeit, wenn man das Wissen und genug Erfahrung hat, mit anderen Kryptowährung weiterhin Geld zu verdienen, die mit Bitcoins vorher gekauft werden.

Fazit: Was sind Bitcoins, diese Frage stellen sich Menschen die sich für digitale Währungen und Kryptowährungen interessieren. Bitcoins sind eine digitale Währung und kann auch als digitale Münze im Interne bezeichnet werden. Dabei hat jeder die Möglichkeit selber Bitcoins zu kaufen oder auch zu verkaufen. Auch besteht die Möglichkeit selber Bitcoins zu erzeugen, durch das sogenannte Bitcoin Mining. Die Bitcoins sollen Anonymität im Internet bei der Bezahlung sicherstellen und die Transaktionen damit sicherer machen. Der Bitcoin ist eine Kryptowährung, die dezentral, verteilt und sicher ist.

Was hältst Du selbst von Bitcoins? Würdest Du selber Bitcoins für Dich minen?

Lese Dir gerne auch den Artikel Litecoins zu diesem Thema durch.