Virales Marketing im Internet

virales Marketing

virales Marketing

Virales Marketing oder auch Viralmarketing oder manchmal Virurmarketing genannt, ist eine besonders Marketingform, die die sozialen Netzwerke und Medien benutzt, um mit einer meistens ungewöhnlichen oder hintergründigen Mitteilung auf eine Marke, Kampagne oder ein Produkt aufmerksam zu machen. Die bekannteste Form von sich im Internet viral zu verbreitenden Inhalte ist das virale Video.

Eigenschaften – virales Marketing

Die epidemische Verbreitung, die einer Mundpropaganda gleicht, ist virales Marketing alles andere als mit dieser gleichzusetzen, weil bei der Mundpropaganda die Veranlassung der Verbreitung für gewöhnlich von neutralen Teilnehmern ausgeht.

Der Ausdruck „viral“ besagt, dass die Informationen über ein Produkt oder eine Dienstleistung während einer kurzen Zeit, gleichend einem biologischen Virus, von Mensch zu Mensch weitergegeben werden.

Virales Marketing bedient sich hierbei unterschiedlicher Methoden, um die Mitteilung zu veröffentlichen, zum Beispiel über Postkarten, Filmclips oder von simplen Beiträgen in Internetforen und Blogs. Diese wurde eigentlich nur für das Internet vorbereitete Methode wird als viral bezeichnet. Der Erfolg ist, entsprechend am minimalen finanziellen Aufwand, überdurchschnittlich groß.

Zu der Erfolgsmessung dient auch die qualitativen Resultate, auch technisch Mittel (beispielsweise das Tracking von Links, Nachverfolgung und Verbreitung von Videos über bestimmte Codes, URL-Parameter, usw.) die unter anderem auch auf dem Einsatz von Monitoring-Software zurückgreifen.

Arten vom virales Marketing

Es wird zwischen unterschiedlichen Arten vom viralen Marketing unterschieden, die sich nach der Aktivität des Verbreiters steuert.

Passives virales Marketing:

Beim passiven viralen Marketing verbreitet der User die Mitteilung nur durch die Nutzung vom Produkt. Ein Beispiel wird in der Literatur häufig die Hotmail genannt. Durch das Einfügen von zwei Werbezeilen am Ende jeder ausgehenden E-Mail wurden die Empfänger auf den kostenfreien Dienst aufmerksam gemacht. Auch wurde zum Ausdruck benötigt, dass der E-Mail-Dienst funktioniert, weil ihn der Sender selbst anwendet.

Aktives virales Marketing:

Beim aktiven viralen Marketing, muss der Verbreitet aktiv die Nachricht selbst verbreiten. Dafür muss die Motivation des Verbreiters gegeben sein und dem Verbreiter muss eine Möglichkeit gegeben werden, die Nachricht zu verbreiten, wie bei einer Funktion, mit der man Freunde per E-Mail zu einer Website einladen kann.

Unsere Tipps:

  1. Etwas zu verschenken, dass anderenorts Geld kostet, kann zu einer großen Begeisterung bei den Kunden führen.
  2. Einen Mehrwert zu bieten, hat gute Chancen, dass der Empfänger diese Nachricht weitererzählen.
  3. Auch ist es wichtig für ein gutes Marketing persönlichen Kontakt aufzubauen, das ist besonders wichtig bei Viral-Kampagnen.

Fazit: Virales Marketing kann auch als Virusmarketing oder Viralmarketing bezeichnet werden. Dabei werden die sozialen Netzwerke oder die Medien genutzt, um Mitteilungen und Nachrichten viral zu verbreiten. Dafür wird oft das virale Video genutzt, um mehr Menschen anzusprechen. Es gibt auch unterschiedliche Arten, wie zum Beispiel das aktive virale Marketing für die Verbreitung von Mitteilungen und Nachrichten.

Was hältst Du selber vom viralen Marketing? Welche Vorteile siehst Du in dieser besonderen Marketingform?

Lese Dir gerne auch den Artikel Social Media Marketing zu diesem Thema durch.