Video Adversiting – Videowerbung

Video Adversiting

Video Adversiting

Das Video Adversiting (zu deutsch: Videowerbung) eine relativ neue Form der Werbung. Dabei wird im Internet mit Videobotschaften geworben. Das Bekanntwerden dieser Viedowerbungen werden durch Breitband-Internetanschlüssen und den Flatrates ermöglicht.

Die Videoanzeigen werden auf Webseiten, wie die allgemeinen Werbebeanner oder auch angemessen zu verschiedenen Videokontexten dementsprechend dargelegt.

Inzwischen kann im Video Adversiting durch die verschatelte Errichtung im Social Media und im Web 2.0, die Viedeoanzeigen verstärkt durch speziell gefertigte Bewegbildanteile kostenlos im Web gestellt werden. Diese Videobotschaften werden bereits von Fernsehsendern genutzt, wie z.B. Vox Now, diese sind aber nicht abhängig von Videoanbietern wie Youtube oder MyVideo.

Es gibt auch bereits Mediatheken wie z. B. die ZDF-Video-Mediathek. Der Sinn für die Fernsehsender besteht darin, neue Gewinneinnahmen zu erzielen und gleichzeitig ihre Präsenz zu verbessern. Die Nutzung solcher Plattformen erfolgt in zwei Schritten, einmal hat man die Möglichkeit Videoclips in einem bestimmten Zeitraum kostenfrei zu schauen und zweitens hat man die Möglichkeit durch die Zahlung einer bestimmten Summe kostenpflichtige Videoclips anzuschauen.

In letzter Zeit nehmen die kostenfreien Videoanbietungen zu, damit der Verbraucher verstärkt die Nutzung der Buchungsmöglichkeiten nutzt, besonders in dessen Umgebung. Auch die Nutzung von kostenpflichtigen Premium-Angeboten nimmt in der Umgebung des Endverbrauchers immer mehr zu. Durch die Targeting-Optionen haben die Videoanbieter vermehrt die Möglichkeit, bestimmte Werbebotschaften an eine bestimmte Zielgruppe zu richten. Die Steuereinsparungen sind in diesem Bereich sehr viel höher als bei der normalen Schaltung von Werbeanzeigen im Fernsehen.

Der Verband der die Interessen der Internetnutzer vertritt, hat die Einbindung von Videos im Web in drei Kategorien unterteilt.

Dies sind die folgenden für das Video Adversiting:

  1. In-Stream-Video
  2. In-Banner-Video
  3. In-Text-Video

Diese Videobotschaften haben einen emotionalen Aspekt und werden komplett von der Werbung im Fernsehen vervielfältigt oder speziell für die Verwendung von Video-Ads hergestellt. Die Marketingbotschaften werden inzwischen so produziert, dass sie die möglichen Kunden und Interessenten nicht nur durch den Fernseher und das Radio, sondern auch im Web mit der Botschaft des Werbenden in Berührung kommen.

Videoportale

Produktvideos werden zum Beispiel in Onlineshops oder auch bei Videoportalen wie Youtube angeboten im Video Adversiting. Diese Videos sollen dem Verbraucher ein bestimmten Produkt explizit erklären und welchen Nutzen dieses Produkt hat. Diese Produktvideos haben keinen Marketing-Claim im Normalfall.

Normalerweise sind die Videos durch einen Flashplayer von dem Kontext der Internetseiten eingenommen und können so unabhängig von der Plattform auf PC’s, Macs und mobilen Geräten gesendet werden. Da durch das Flashplayer bei dem I-Phone und dem I-Pad nicht funktioniert, ist hier eine vollständige Marktführung nicht möglich. Durch den HTML-5 Standard Code soll dies geändert werden, weil die Videos dadurch frei im Flash in der Suchmaschine des Endgerätes ablaufen kann.

Die Anzahl der User von Videos hat in den letzten Jahren um knapp 50 % zugenommen. Eine Studie von Yahoo belegt, dass die Videobotschaften bereits an die Werbebotschaften im Fernsehen heran reichen.

Unser Tipp: Nutze kostenlose Werbungsmöglichkeiten zum Beispiel bei Facebook oder anderen sozialen Netzwerken, um bekannter zu werden.

Fazit: Das Video Adversiting ist Videowerbung und wird zunehmend immer wichtiger im Internet. Besonders bei Youtube und anderen Video-Kanälen wird Werbung immer mehr von Bedeutung, da sich damit gut Geld verdienen lässt. Aber auch die Hersteller von Produkten und Unternehmen sprachen so deutlich Geld, da sie auf Fernseh- und Radiowerbung alles andere als mehr angewiesen sind. Die Anzahl von Benutzer von Videos hat in den letzten Jahren um 50 % verdoppelt.

Wie findest Du das Video Adversiting? Nutzt dieses Werkzeug selber zu Werbezwecken?

Lese Dir gerne auch den Artikel Empfehlungsmarketing zu diesem interessanten Thema durch.