Trade Marketing

Trade Marketing

Trade Marketing

Das Trade Marketing kann dem vertikalen Marketing zugeordnet werden. Im Gegensatz zum Handelsmarketing, welches das Marketing von Handelsfirmen umschließt, kann das Trade Marketing als ein vom Hersteller auf den Handel gerichtetes Marketing beschrieben werden. Beides ist jedoch ein Teil vom Absatzmarketing.

Die Aufgabe vom Trade Marketing besteht in der Findung von Wünschen des Handels in Hinsicht der Sortiments- und Serviceleistungen, mit dem Ziel, bevorzugter Lieferanten zu werden. Im Mittelpunkt steht ganz besonders die Verbesserung der Zusammenarbeit von Hersteller und Handel, um im Zweck einer Wertschöpfungspartnerschaft absatzorientierte Konflikte zu vermeiden. Des Weiteren kann das Trade Marketing den Absatz vom Sortiment unter Beachtung von Herstellerziele und Kundenbedürfnissen lenken.

Hauptsächlichen Elemente

Zu den hauptsächlichen Elementen im Trade Marketing zählt:

  • Sortimentpolitik (Category Management)
  • Logistik
  • Koordinationskonzepte im Bezug auf Informations- und Warenfluss (Efficient Consumer Response)
  • Know-how-Transfer
  • Kooperationen im Umweltschutz (beispielsweise im Blick auf die Verpackungsverodnung)
  • Managementkooperationen (Key-Account-Management)
  • Verkaufsförderung

Das Gewinnpotenzial vom Sortiment ist eine zentrale Größe im Gesamtgeschäft zwischen Handel und Hersteller oder auch zwischen Handel und Käufer. So ist es wichtig, dass der Hersteller schon bei der Neuentwicklung eines Produkts oder einer Marke (Innovation) auf deren Anreize für den Handelskunden im Zusammenhang mit dessen Category-Management achtet.

Ganz besonders die Gestaltung der Konditionenpolitik zwischen Hersteller und Handel kann dazu führen, den Konflikt um die Verteilung der erzielten Umsätze zur verringern. Zugeständnisse an den Handel in Hinsicht des Abgabepreises schließt die Gefahr mit ein, das die vom Hersteller gezielte preisliche Positionierung gegenüber den Käufern durch ein Trading down unterlaufen wird.

Im Zusammenhang vom Trade Marketing dienen die Werbekostenzuschüsse (WKZ) der Funktionen- und Risikoverteilung zwischen Handel und Hersteller. Die Werbekostenzuschüsse werden ohne Verbindung an mengen- der wertmäßige Voraussetzungen an den Handel akzeptiert und dienen der Finanzierung von Werbe- oder Verkaufsförderungsmaßnahmen, die primär auf die Produkte oder den Leistungen der betreffenden Hersteller bezogen sind. Das Trade Relationship kann als eine Form des Beziehungsmarketings betrachtet werden, in der der Hersteller seine Beziehungen zu den Key-Managern des Handels im Sinne einer partnerschaftlichen Beziehung pflegt.

Die Logistik weist ein hohes Potenzial zur Effizienzsteigerung in der Gesamtwertschöpfung von Handel und Hersteller auf. Die Ansatzpunkte finden sich im Lieferservice und in der Verpackungsgestaltung sowie in der Nutzung moderner Kommunikationsmedien oder des elektronischen Bestelldatenaustauschs in der Auftragsannahme und Auftragsabwicklung.

Verkaufsfördernde Maßnahmen des Herstellers im Trade Marketing verbessern zum einen den Abverkauf und verhilft zum anderen den Handelskunden, sein eigenes Shop-Image bei den Käufern zu kommunizieren. Des Weiteren hat der Hersteller in den meisten Fällen wegen seiner Sortmentsspezialisierung über einen Informationsvorsprung gegenüber dem Handel in Hinsicht der Marktinformationen, Produktspezifika und Verbraucherverhalten, den er in Art eines Know-how-Transfers im Trade Marketing Kapital schlagen kann.

Unser Tipp: Wichtig ist das der Handel und auch die Außendienstmitarbeiter immer über neue Produkte informiert sind und auch davon überzeugt sind. Auch ist wichtig auf das individuelle Interesse des Handels zu berücksichtigen.

Fazit. Das Trade Marketing ist ein Marketing, welches vom Hersteller auf den Handel übertragen werden kann. Es ist ein Bestandteil vom Absatzmarketing. Das Ziel ist es die Wünsche vom Handel an Serviceleistungen und Sortiment zu finden, besonders vom richtigen Lieferanten. Besonders die bessere Zusammenarbeit von Hersteller und Handel ist bei dieser Marketingform ein wichtiges Ziel. Die wichtigsten Elemente im Trade Marketing sind die Logistik, die Sortimentpoltik und die Verkaufsförderung.

Was hältst Du vom Trade Marketing? Welche Vorteile siehst Du in dieser Marketingform für die Wirtschaft?

Lese Dir gerne auch den Artikel Handelsmarketing in diesem Zusammenhang gerne mit durch.