Im Alltag sympathisch sein

sympathisch

sympathisch

Wir wollen allen gerne gegenüber sympathisch wirken. Wir haben oft das Problem, dass wir Sympathie anders empfinden als andere Menschen. Wir denken oft, wie sind sympathisch und andere betrachten uns aber egoistisch. Weil wir vielleicht nicht unsere Versprechen einhalten oder etwas anders tun, als es von uns erwartet wird.

Wir denken immer wir sind sympathisch bis wir einen Fehler machen und zurechtgewiesen werden. Aber Fehler machen uns nicht weniger sympathisch. Wir denken nur immer, dass uns Fehler unsympathisch wirken lassen. Aber Fehler und Schwächen machen uns als aber menschlich.

Sympathisch lächeln

Besonders bei der Begegnung mit anderen und fremden Menschen. Das Lächeln signalisiert in der Regel immer etwas Positives und nettes. Das Lächeln gibt dem Gegenüber auch ein Zeichen von Höflichkeit und Freundlichkeit und die Ausstrahlung hat es etwas Angenehmes.

Auch gegenüber offener sein, ist wichtig um sympathisch bei den Menschen zu sein. Auf andere Menschen zu zugehen ist wichtig um für die Sympathie. Deshalb ist es wichtig die Schüchternheit abzulegen und sich trauen andere anzusprechen. Offenheit ist immer ein Zeichen von Sympathie und Vertrauen. Da verschlossene Menschen oft als unsympathisch bezeichnet werden. Auch, wenn dies auf Schüchternheit zurückzuführen ist.

Die Selbstironie ist auch ein Zeichen um sympathisch auf andere Menschen zu wirken. Wer über sich selber lachen und Witze machen kann, der wird als richtige Sympathie angesehen. Da diese Menschen oft auch ehrlich gegenüber anderen Personen sind. Gerade bei Versprechern und kleineren selbst herbeigeführten Unfällen ist die Selbstironie hilfreich, um die peinliche Situation mit Witz und Charme zu beenden.

Auch gegenüber anderen Personen alles andere als herablassend sein, zeugt von Sympathie der Person. Sympathische Menschen würden nur sehr selten gegenüber einer anderen Person herablassend sein. Die Empathie spielt bei der Sympathie auch eine große Rolle. Also, dass man sich als Mensch in andere Menschen hineinversetzen kann und deren Gedanken und Gefühle nachvollziehen kann. Dabei spielt das Verständnis für die Personen eine entscheidende Rolle um empathisch sein zu können.

Unsere Tipps:

  1. Durch Berührungen können wir gut Verbundenheit erzeugen. Diese Verbundenheit erzeugt wiederum Sympathie für die Person uns gegenüber.
  2. Das funktioniert auch bei Männern. Aber hier sollte dezenter vorgegangen werden, zum Beispiel durch das Händeschütteln oder einem High Five gegenüber des Mannes.

Fazit: Viele Personen möchten heute sympathisch gegenüber fremden Menschen und anderen Bekannten wirken, damit sie gleich eine Vertrautheit aufbaut und damit man sich besser kennen lernt und versteht. Wichtig ist das Lächeln beim Kennenlernen von neuen Menschen. Auch die Ehrlichkeit ist für die Sympathie wichtig. Auch gegenüber anderen Menschen offener sein, zeugt von Sympathie.

Was ist für Dich selber sympathisch? Wie müssen sympathische Menschen auf Dich wirken?

Lese Dir gerne dazu auch den Artikel Empathie in diesem Zusammenhang mit durch.