SMART wichtig für das Projektmanagement

SMART

SMART

Die Abkürzung SMART ist ein Akronym für Specific Measurable Accepted Realistic Timely und dient beispielsweise im Projektmanagement, aber auch im Zusammenhang von Mitarbeiterführung und Personalentwicklung als Kriterium zur einer konkreten Definition von Zielen im Zusammenhang einer Zielvereinbarung.

Die Bedeutung – SMART

Der Buchstabe S steht für spezifisch. Das heißt Ziele müssen eindeutig definiert sein, also nicht vage, sondern so genau wie möglich. Der Buchstabe M steht für messbar. Das heißt Ziele müssen messbar sein. Der Buchstabe A steht für akzeptiert. Das heißt, dass Ziele von den Empfängern akzeptiert werden oder diese angemessen, abgestimmt, attraktiv, ausführbar oder anspruchsvoll sind. Der Buchstabe R steht für realistisch. Das heißt die Ziele müssen möglich sein. Der Buchstabe T steht für terminiert. Das heißt zu jedem Ziel zählt eine klare Terminvorgabe, bis wann das Ziel erreicht sein muss.

Ein Ziel ist immer nur dann SMART, wenn es diese fünf Voraussetzungen erfüllt. Ein Beispiel: Du wirst jeden Tag 2 Stunden für die Ende des Monats anstehenden Prüfungen lernen.

Bei folgerichtiger Anwendung von SMART ergeben sich klare, messbare und überprüfbare Ziele:

  • Mittel- und kurzfristige Ziele
  • Langfristige Ziele = Richtungsweiser

Die Ziele und Aufgaben sind definitiv für sämtliche Beteiligten und Betroffenen schriftlich festzulegen. Daraus wird der Projektplan für die Umsetzung der Ziele erarbeitet. Die Umsetzung und der Projektfortschritt sind aufgrund der Meilensteine regelmäßig zu überprüfen:

Was wurde erreicht? Und hat sich etwas an den Zielen geändert? Der Projektplan muss teilweise manchmal korrigiert werden.

Es gibt auch eine alternative Formel, die sich AROMA nennt und für aussagefähig, realistisch, objektiv, messbar und annehmbar steht.

Unsere Tipps:

  1. Gerade im Team ist es wichtig, dass gesetzte Ziel auch akzeptiert wird, damit dieses Ziel auch erfolgreich erreicht werden kann, weil sonst das Ziel meistens nicht erreicht wird.
  2. Es ist alles andere als immer möglich, dass ein Ziel auch messbar ist. Wichtig ist deshalb besonders, dass das Ziel akzeptiert und realistisch sind.

Fazit: Das Wort  ist eine Abkürzung aus dem englischen und wird besonders im Projektmanagement gebraucht. SMART steht für spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminierbar und ist meistens auf die Zielvereinbarung anzuwenden. Es geht darum konkrete und richtige Ziele für Unternehmen und Firmen zu finden. Damit diese auch richtig umgesetzt und erreicht werden.

Wie findest Du diese Formel für Deine Zielvereinbarung? Welche Ziele sind Dir sehr wichtig?

Lese Dir gerne auch den Artikel Prozessmanagement zu diesem Thema durch.