Silber – Industriewerkstoff

Silber

Silber

Silber ist ein Edelmetall, welches neben Gold sehr wertvoll ist. Dabei wird Silber besonders in Form von Schmuck genutzt. Bereits seit Jahrtausenden wird Silber von den Menschen als Werkstoff geschätzt. Silber ist im Gegensatz zu Gold vergleichsweise weich und sehr gut zu verarbeiten. Dieses Edelmetall leitet sehr gut Wärme und auch Strom. Silber ist deshalb so beliebt, weil es ein sehr selten vorkommender Rohstoff auf der Welt ist.

Früher wurden Münzen eine lange Zeit aus Silber hergestellt. In der Antike war dieses Edelmetall wertvoller als Gold. In der heutigen Zeit wird dieses Metall besonders von der Industrie genutzt.

Es wird oft in der Solar- und Elektrobranche eingesetzt. Auch in der Pharmaindustrie und in der Medizintechnik wird es Lötlegierung und auch als chemischer Katalysator genutzt. Einige Mengen an Silber werden zudem in der Fotografie genutzt und dieses Edelmetall wird auch zu Schmuck- und Tafelsilber verarbeitet.

Nur 20 % der nachgefragten Menge an diesem Edelmetall werden nach Schätzungen von GFMS Thomson Reuters auf die Finanzinvestitionen zurückgeführt.

Weltweiten größte Mengen

In den Ländern Mexiko, China und Peru werden die weltweiten größten Mengen an Silber aus der Erde abgebaut.

Der Silberpreis wird immer durch das Angebot und der Nachfrage bestimmt. Weil diesem Edelmetall primär ein Industrierohstoff ist, hat die Konjunkturentwicklung großen Einfluss auf den Silberpreis. Dazu kommt noch die Spekulation auf den Silberpreis. In letzten Jahren war der Silberkurs sehr stark unbeständig: Häufig taten sich die Experten schwer damit, die Entwicklung von Silberkurs rein mit grundlegenden Daten zu erläutern.

Silber wird auf dem Weltmarkt in Feinunzen und in US-Dollar gehandelt. Die Investoren aus dem Euroraum sollten bei einer Spekulation auf den Silberpreis auf die Wechselkurseffekte achten. Der Handel mit diesem Edelmetall ist an den unterschiedlichen Börsen für Rohstoff, wie zum Beispiel der New York Mercantile Exchange oder dem Chicago Board of Trade festgesetzt.

Silber ist ein chemisches Element mit dem Elemtensymbol Ag (Argentum). 20 % von diesem Edelmetall wird aus sogenannten Silbererz gewonnen.

Unsere Tipps:

  1. Gerade bei Silberschmuck sollte man auf die Reinigung achten, damit der Schmuck alles andere als anläuft. Zum Beispiel kann man den Silberschmuck in Alufolie wickeln. Dann wird es für 60 Minuten in kochendes Wasser getan.
  2. Auch Zahncreme kann helfen Silber wieder glänzend zu machen, zum Beispiel mit einer alten Zahnbürste. Dann wird der Schmuck wieder mit Wasser abgespült.

Fazit: Silber wird seit langer Zeit besonders als Rohstoff verwendet und eher wenig als Geldanlage angesehen. Es gab einmal Zeiten, da war Silber wertvoller als das bekannte Gold. In den Ländern Mexiko, China und Peru wird dieses Edelmetall in der Erde am häufigsten abgebaut. Den Silberkurs und Preis wird stets von der Nachfrage und dem Angebot bestimmt. Es wird auf der ganzen Welt in US-Dollar und in Feinunzen gehandelt.

Wie findest Du Silber als Geldanlage? Besitzt Du Silberschmuck?

Lese Dir gerne auch den Artikel Edelmetalle zu diesem Thema durch.