Siacoin – dezentrale Datenspeicherung

Siacoin

Siacoin

Der Siacoin ist eine Kryptowährung und Sia ist eine aktiv entwickelte dezentrale Speicherplattform. Die Benutzer tragen mit ihren Festplattenspeichern von ihren Computern zu einem dezentralen Netzwerk weltweit bei.

Alle Leute mit Siacoins können ihre Speicher von Gastgebern auf Sia mieten. Dies passiert über die „intelligenten Lagerverträge auch Smart storage Contracts, die auf der Sia Blockchain gespeichert sind.

Der sogenannte intelligente Vertrag (Smart Contract) stellt eine Zahlung auf dem Host nur ein, nachdem der Host die Datei für eine bestimmte Zeitdauer gehalten hat. Also, wenn der Host die Datei verliert, wird der Host auch nicht bezahlt. Die verteilte Natürlichkeit des Sia Netzwerks ermöglicht viele Verbesserungen in Wartezeit,  Durchsatz, Zuverlässigkeit und Sicherheit. Der dezentrale Aufbau des Sia Netzwerks ermöglicht es zudem jedem, mit einer Speicherung bezahlt zu werden, die Eintrittsbarriere zu senken und den Gesamtpreis der Cloud-Speicherung zu verringern.

Der Siacoin war zu Anfang nur ein Testnetz

Das komplette Netzwerk und die Kryptowährung wurden am 07.06.2015 veröffentlicht. Das Testnetzwerk hat die Dateiuploads von bis zu 100 MB unterstützt. Die größeren Uploads können nur erfolgreich sein, sind aber vermutlich gedacht, um das Programm zu stürzen. Die Sia Kryptowährung ist live und sie kann die Lagerung mit Siacoins und Hosts, die Speicherung an das Netzwerk erhalten. Diese Benutzer bekommen eine Entschädigung in Form von Siacoins. Die Speicherplattform selbst war bisher nur ein Beta-Test-Netzwerk und nur sogenannte Uploads, die 500 MB oder weniger große waren und wurden von der Wallet unterstützt.

Der Siacoin ist Lagermarktplatz

Der Preis für die Speicherung im Netz wird durch das freie Marktgleichgewicht bestimmt, häufig deutlich unter dem Preis der zentralen Speicherung. Diese Kryptowährung wurde erschaffen, um als Speicher-Backend eingebunden werden zu können. Man zahlt nur für die Speicherung bzw. Lagerung, die man benutzt und es gibt keine Verpflichtungen. Sia verwendet einen dezentrales Netzwerk, dass aus vielen Knoten (engl.: Nodes) auf der ganzen Welt besteht. Diese Daten werden mehrfach auf einer vielfältigen Teilmenge dieser Nodes gespeichert, das heißt, es gibt keinen einzigen oder zentralen Punkt des Ausfalls.

Das Ziel oder auch Versprechen von Siacoin ist ein dezentrales Netzwerk von Rechenzentren, die zusammen die weltweit schnellste, günstigste und sicherste Cloud-Speicherungs-Plattform der Welt zu sein. Heute ist es bereits ein großer Cloud-Speicher-Player, der Rechenzentren braucht, um Vertrauen in den Markt aufzubauen, damit Kunden zu erreichen und mit Internetriesen, wie zum Beispiel Amazon, Microsoft oder Google konkurrieren zu können.

Unser Tipp: Der Durchbruch in diesen Markt der Datenspeicherung ist ein Multi-Milliarden-Dollar Strategie und benötigt sehr viele Bemühungen. Das langfristige Ziel von Siacoin ist die Datenübertragungsleitung-Speicherlage des Internets zu werden. Die Entwickler glauben, dass Daten frei sein sollten. Man will die unbenutzten Bits der ganzen Welt befreien und den größten Speicher-Superserver auf der Erde aufbauen.

Fazit: Der Siacoin ist eine besondere Kryptowährung, die das vorrangige Ziel hat, die Daten von Menschen frei von Unternehmen sein sollten und dezentral aufbewahrt werden sollten. Dafür hat Sia ein dezentrales Netzwerk aufgebaut und nutzt die Festplattenspeicherung der Computer ihrer Benutzer um Daten darauf speichern zu können. Die Nutzer halten als Entschädigung Siacoins für ihre Freigabe.

Es geht vor allem darum, die größte Cloud-Speicher-Plattform auf der ganzen Welt zu sein und mit Amazon, Google oder Microsoft konkurrieren zu können. Was hältst Du von dieser speziellen Kryptowährung für die Zukunft? Welche Vorteile siehst Du in der dezentralen Speicherung von Daten?

Lese Dir gerne auch den Artikel NEM zu diesem Thema durch.