Selbstwahrnehmung & Persönlichkeit

Selbstwahrnehmung

Selbstwahrnehmung

Die Selbstwahrnehmung ist die Wahrnehmung der Menschen von sich Selbst. Diese Art der Wahrnehmung ist zusammen mit der Selbstbeobachtung wichtig für das eigene Bewusstsein, dem sogenannten Selbstbewusstsein. Dem Gegenüber steht der Begriff Fremdwahrnehmung, die Wahrnehmung als Person gegenüber anderen Menschen.

Das Selbstbild wird durch die Summe der Selbstwahrnehmung beeinflusst und das zusammen mit den Informationen der Fremdwahrnehmung.

Die Wahrnehmung der Selbst geschieht nach außen gerichtet durch die Sinneszellen (Exertorerezeptoren) den Gehörsinn, Geruchssinn und Gesichtssinn und der nach außen gerichteten Sinneszellen (Propriozeptoren) durch den Muskel- und Schmerz-Sinn.

Hinzukommen die Informationen der Selbstbeobachtung und die Selbstbewertung. Das hast Du eventuell schon einmal gehört, richtig?

Die Wahrnehmung der Selbst nehmen wir in unterschiedlichen Bereich wahr. Zum Beispiel durch die Kleidung und die Körperhygiene und der Haarfrisur. Aber auch den Kontakt durch andere Menschen, wie Familienmitglieder, Freunden und Arbeitskollegen. Wir definieren uns über unsere Wirkung auf andere Menschen.

Aber auch durch materielle Dinge definieren wir unsere Selbstwahrnehmung, zum Beispiel durch das Auto, dass wir fahren oder durch einen neuen Fernseher, den wir für unser Wohlbefinden brauchen. Auch die Überzeugungskraft und unsere Kommunikation sind ein wichtiges Element der Wahrnehmung unserer Selbst. Hinzukommen unsere Wünsche und auch unsere Vorstellungskräfte, die uns als Mensch ausmachen. Das ist wohl sicherlich auch Deine Einschätzung, ja?

Aber auch was wir an uns selber schätzen und wahrnehmen.

Unsere Attraktivität

Auch unsere Attraktivität auf uns selber und auch andere Personen ist ein Teil unserer Selbstwahrnehmung. Hinzukommt unsere Ansicht von der Zukunft, wie zum Beispiel, was wir über das Alter denken.

Aber die Wahrnehmung unserer Selbst kann zu Problemen führen, wenn wir ein verzerrtes Selbstbild von uns haben. Das hat zu Folge, dass Menschen an Essstörungen, wie zum Beispiel an Bulimie oder Magersucht erkranken. Da diese Menschen ein Wunschbild von jemanden haben, der genauso aussieht, wie sie gerne aussehen möchten. Was zu Verdrängungen, Verzerrung und Verlegung zu diesen Erkrankungen führen kann.

Was auch mit psychischen Krankheiten einhergehen kann, wie zum Beispiel Depressionen oder auch Verhaltensauffälligkeiten. Aber diese Krankheiten können auch zu Isolation führen, also den Rückzug aus der sozialen Umgebung. Keine Freunde mehr treffen und aus dem Weg gehen, aber auch Familienmitglieder versuchen zu ignorieren.

Unser Tipp: Denke bitte einmal darüber nach, was Du an Dir selber magst und warum Du gerade diese Eigenschaften an die besonders schätzt. Das hilft Dir mehr Selbstvertrauen aufzubauen, weil Du Dich selber noch besser kennenlernst. Höre bitte auf, perfekt sein zu müssen, denn den perfekten Menschen gibt es nicht auf der Welt. Auch ein Brad Pitt oder ein Tom Cruise sind alles andere, als perfekt. Auch diese bekannten Persönlichkeiten haben Schwächen und Fehler.

Fazit: Nur wenn wir eine gesunde Selbstwahrnehmung haben, dann sind wir körperlich und seelisch gesund. Denn wir definieren unsere Selbstwahrnehmung über die Meinungen von anderen Personen, die oft falsch sind. Daher sollten wir uns und auch Dich fragen, wir schätzt dich selber ein, also wie nimmt Du dich selber wahr? Nur wenn eine gesunde Selbstachtung haben sind wir auch mit uns zufrieden und glücklich im Leben.

Lese dazu auch den Artikel Selbstliebe zu diesem Thema mit durch.