Selbstoptimierung – Lebensverbesserung

Selbstoptimierung

Selbstoptimierung

Die Selbstoptimierung ist eine andere Bezeichnung der Selbstverwirklichung. Für viele geht es darum, schöner, erfolgreicher und glücklicher zu werden.

Es gibt viele Selbsthilferatgeber und fordern ihre Leser auf, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Damit passen sie sich nach der Meinung von der Soziologin Stefanie Duttweiler in eine Zeit, in der die Sozialleistungen stets weiter abgebaut werden. Die Bücher reden den Lesern ein, dass jeder sein Leben verbessern kann und auch müsse.

Aber die Forderung nach der Selbstoptimierung kann auch eine Belastung sein. Der Kernpunkt solcher Ratgeberbücher besagt, man sich ändern. Die Hintergründe wie die soziale Herkunft und die Krankheitsgeschichte werden dabei immer völlig außen vorgelassen. In der heute muss der einzelne Mensch immer mehr das Tragen, was früher der Staat übernommen hat.

Die Ratgeber sagen, dass jedoch nicht ausdrücklich so. Sie arbeiten aber indirekt dem neo-liberalen Schema zu.

Forderungen der Selbstoptimierung

Die Glücksratgeber verbreiten die gute Nachricht, dass Verbesserung im Leben möglich sind. Das kann für die Leser eine große Entlastung sein. Jedoch stimmt das in gewissem Maße auch, denn das Leben einer Person ist alles andere als völlig durch seine Herkunft und seiner Lebensumstände vorherbestimmt. Auf der anderen Seite stellt die Forderung nach mehr Selbstoptimierung, jedoch eine Belastung dar, denn der wirtschaftliche Erfolg und die Gesundheit sind nach bestimmten Faktoren nicht in gleichem Maße für jeden Menschen erreichbar, wie es oft bei den Ratgebern vermittelt wird. Das kann wiederum für die Leser frustrierend sein und auch zu einer Selbsttäuschung führen.

Die meisten Menschen sind dabei sich verbessern zu wollen. Sie machen Diäten, Fitness, bilden sich weiter oder machen Wellness.

Schwächen werden in der heutigen Zeit kaum zugelassen, stattdessen werden diese umgewertet mit anzeigenden Hilfsmitteln dafür, wo man sich noch weiter verbessern kann. Es ist gut, wenn es gelingt, seine Fehler in Stärken umzuwandeln, dies wird bereits von den Lehrern in den Schulen veranlasst. Zur gleichen Zeit zeigt diese Forderung nach Selbstoptimierung aber, dass man heute eigentlich nur, dass man keine Schwächen haben darf. Nicht jeder Mensch liest diese Ratgeber. Gerade durch den Beruf und die Karriere kommt niemand an der Selbstoptimierung vorbei.

Unsere Tipps:

  1. Um erfolgreicher und glücklicher zu werden, ist es wichtig sich selber zu fördern. Das heißt sich vor allem mit seinen Stärken zu befassen und die Schwächen von anderen Personen machen lassen.
  2. Mit sich zufrieden sein ist auch ein wichtiger Faktor und deshalb ist es wichtig auf den Kopf und auch auf den Bauch zu hören. Gerade bei Entscheidungen ist es wichtig, dass diese gut durchdacht sind und man damit wirklich einverstanden ist, diese Entscheidungen genauso zu treffen.
  3. Das Selbstvertrauen stärken. Das heißt auch sich realistische und erreichbare Ziele zu setzen. Sich selbst zu viel zu versprechen, schadet am Ende nur dem Selbstvertrauen. Deshalb ist es wichtig und notwendig sich nur soviel vorzunehmen, wie man auch tatsächlich schaffen kann. Wir wachsen an diesen Erfolgen und bekommen neues Selbstvertrauen und können dann auch neue Herausforderungen annehmen.

Fazit: Die Selbstoptimierung auch Selbstverbesserung oder Selbstverwirklichung genannt, wird von ganz vielen Bücher über Ratgeber aufgegriffen. Und sie sollen den Menschen erfolgreicher, schöner und glücklicher mit ihrem Leben zu sein. Das wird ganz besonders im Beruf betrachtet. Es geht darum die Stärken zu optimieren und die Schwächen oft zu Stärken zu machen und das kann dann ganz schnelle zu Überforderung der Personen führen.

Da viele dem Stress und den Anforderungen nicht gewachsen sind. Aber auch immer Menschen wollen von sich aus, etwas im Leben verändern, wie zum Beispiel mehr Sport zu treiben, oder die Ernährung umzustellen oder auch mehr für Aussehen tun.

Was hältst Du von der Selbstoptimierung? Welche Vorteile und Nachteile siehst Du darin für Dich und für andere Menschen?

Lese Dir gerne auch den Artikel Selbstvertrauen gewinnen zu diesem Thema durch.