Ripple – Einheitliches Zahlungsnetzwerk

Ripple

Ripple

Ripple ist eine Kryptowährung, genau wie der bekannte Bitcoin oder auch Litecoin. Diese Kryptowährung ist ein Open-Source Protokoll für ein Zahlungsnetzwerk, grundlegend auf einem Einfall von Ryan Fugger und weiterentwickelt von Ripple Labs.

In seiner endgültigen Ausbauform soll der Ripple ein verteiltes Peer-to-Peer Zahlungsverfahren und auch ein Devisenmarkt sein. Das Netzwerk von dieser Kryptowährung unterstützt jede beliebige Währung (Euro, Dollar, Yen oder auch Bitcoin).

Im Hauptpunkt basiert diese Kryptowährung auf einer gemeinsamen öffentlichen Datenbank. Diese beinhaltet ein Register mit Kontoständen. Jeder Mensch kann das Register einsehen und die Aufzeichnung über alle Vorgänge im Ripple-Netzwerk sehen.

Weiterhin zu den Kontoständen kann das Register zudem Informationen über die Kauf- oder Verkaufsangebote von Waren und Devisen enthalten, weshalb es zu ersten verteilten Handelsplatz wird. Die Teilnehmer vom Netzwerk einigen sich auf Veränderungen im Register nach einem sogenannten Konsensverfahren. Dieser Konsens wird etwa alle 2 bis 5 Sekunden vom Netzwerk gefunden, sodass die Waren ohne eine zentrale Verrechnungsstelle gehandelt werden können.

Haben Sie auch Bitcoin verpasst? Ja dann gibt es hier eine neue Chance. Informieren Sie sich kostenlos zu neuen Kryptowährungen mit Blockchain-Technologie. Hier kostenlos anmelden:
www.blockchain-revolution.de

Interne Kryptowährung XRP

Zusätzlich zum Zahlungsnetzwerk und dem verteilten Handelsplatz beinhaltet der Ripple auch eine eigene interne Kryptowährung XRP oder auch als Ripples bezeichnet. Diese kann optional zur Wertaufbewahrung oder auch als Handelsmedium genutzt werden. Das Netzwerk ist währungsneutral.

Die Währung XRP von Ripple:

Die Währung XRP erfüllt zwei wichtige Netzfunktionen: Sie verhindert Netzwerkspam und kann zudem als Brückenwährung im Handel mit anderen Währungen dienen. Um Netzwerkspam zu verhindern, wird bei jeder Transaktion mit XRP ein minimaler Betrag von XRP verbraucht und dann zerstört. XRP ist bisher die einzige Währung im Ripple-System, welche kein Kontrahentenrisiko zur Folge hat. Ein XRP Konto hängt alles andere als von der Deckung durch eine Organisation ab. Im Gegensatz zu den IOU-Konten (andere Konten von dieser Kryptowährung) bringt es allerdings ein Wechselkursrisiko mit sich. Die Gründer von Ripple erzeugten

Das Netzwerk hat 100 Milliarden XRP erzeugt  und hat  80 Milliarden Coins an die Gewinn-orientierte Gesellschaft Ripple Laps übertragen. Dieses Unternehmen hat seinerseits vor, 55 Milliarden XRP an die Benutzer vom Netzwerk zu verteilen und die restlichen 25 Milliarden Coins zu behalten. Eine weitere Geldschöpfung durch das Mining, wie bei vielen anderen Kryptowährung ist nicht vorgesehen.

Unser Tipp: Da man kein Mining bei dieser Kryptowährung betreiben kann, ist es am sinnvollsten sich auf andere Kryptowährung zu spezialisieren, wie zum Beispiel am Bitcoin und um Anteile am Mining von neuen Bitcoins zu erhalten.

Fazit: Ripple ist ein Zahlungsnetzwerk, welches ein eigene Kryptowährung den XRP beinhaltet und auch als Ripples bezeichnet werden können. Diese Kryptowährung beinhaltet auch ein Open-Source Protokoll bei der sehr bekannten Kryptowährung Bitcoin. Das Netzwerk hinter dieser Kryptowährung hat 100 Milliarden Ripples erschaffen. Des Weiteren nutzt das Netzwerk ein Peer-to-Peer Zahlungsnetzwerk, um es so jeden Menschen zugänglich machen, anders als bei den normalen Bankkonten. Was hältst Du von dieser Kryptowährung? Welche Vorteile siehst Du bei dieser Kryptowährung gegenüber anderen Kryptowährungen, wie dem Bitcoin?

Lese Dir gerne auch den Artikel Nxt zu diesem Thema durch.