Reflexion als Schlüssel für Erfolg

Reflexion

Reflexion

Reflexion bedeutet in der Bildungssprache soviel wie „nachdenken“. Das Wort Reflexion hat seinen Ursprung aus dem Lateinischen „reflexio“ und heißt übersetzt ins Deutsche Zurückbeugen aber auch Bedenken, besinnen aber auch prüfende Betrachtung. Also wir bedenken oder überlegen etwas mit unserem Geiste.

Wir brauchen unsere Reflexion, um über unsere Entscheidungen und Handlungen nachdenken zu können. Wir müssen darüber nachdenken, ob die Entscheidung, die treffen wollen oder müssen auch richtig ist und keinen Schaden anrichtet.

Das gleiche gilt auch für unser Handeln. Bist Du der Ansicht, immer genau darüber nachzudenken, ob die richtigen Entscheidungen und Handlungen triffst?

Wenn wir eine falsche Entscheidung treffen, ohne darüber nachzudenken, kann das fatale Folgen für uns und andere haben, deshalb die Reflexion so wichtig. Du kannst es aber intelligentes Denken nennen.

Reflexion – kritische Denkweise

Die Reflexion ist unsere kritische Denkweise, die uns aufzeigen soll, ob wir etwas richtig oder falsch machen. Weil wir unsere Wertvorstellung reflektieren. Wir zum Beispiel bei der Moral, oder Ethik. Unsere persönlichen Eigenschaften, also Schwächen und Stärken reflektieren sich in unserer Denkweise wieder. Sie resultiert aus unserem Wissen und unserer Erfahrungen.

Das Nachdenken ist ein immer wiederkehrender Prozess der durchgeführt wird, um die Selbst- und Fremdwahrnehmung verfeinern zu können. Die Reflexion soll uns Menschen helfen, uns selber besser kennenzulernen und unser Verhalten. Sie soll zudem dabei helfen Verhaltensmuster zu erkennen und gegebenenfalls zu durchbrechen und die Verhaltensmuster zu verändern, wenn dies notwendig ist.

Zum Beispiel: Jemand möchte ein paar Pfund an Gewicht abnehmen, derjenige muss erst einmal darüber nachdenken, was er ändern muss um abnehmen zu können, also wahrscheinlich die Ernährung verändern und das Essverhalten ändern, sowie mehr Sport zu treiben.

Aber wir können dadurch auch unsere Gefühle verändern. Indem wir einmal darüber nachdenken, was uns Freude und Spaß macht, aber auch was uns ärgert und schlechte Gefühle macht, damit wir in Zukunft selber bestimmen können, über unsere Gefühle. Also unsere Laune, die wir alltäglich an den Tag legen.

Unser Tipp: Denke bitte einmal über Dein bisherigen Leben nach, zum Beispiel über Deinen beruflichen Werdegang und Deine Beziehungen. Überlege einmal, was Dir gut gefallen und was weniger. Das kann Dir helfen in Zukunft Fehler nicht mehr zu wiederholen.

Fazit: Die Reflexion ist ein mit ein Teil der Persönlichkeitsentwicklung. Wir müssen lernen unser selber besser verstehen zu können, sowohl unser Verhalten als auch unser Handeln. Damit wir mehr Selbstverantwortung übernehmen können, aber auch um unsere angestrebten Ziele zu erreichen, weil wir lernen müssen, wichtiges von unwichtigem zu unterscheiden um so schneller Erfolge zu erleben. Aber auch um zu lernen, uns selber zu verstehen. Damit wir Verhaltensweisen ändern können und Entscheidungen schneller und wohl überlegter treffen zu können. Wir im Endeffekt lernen über uns selbst hinauszuwachsen. Um im Prozess der Persönlichkeitsentwicklung weiter voranzukommen.

Bist du bereit, an Dich selber hinauszuwachsen? Wie wichtig ist Dir Deine Persönlichkeitsentwicklung?

Lese Dir gerne auch den Artikel Erinnerungen zu diesem Thema durch.