Mit dem Rauchen aufhören

rauchen aufhören und die Folgen

rauchen aufhören und die Folgen

Immer wieder haben die Menschen Vorsätze und wollen mit dem Rauchen aufhören und die Folgen zu beenden. Einmal für die Gesundheit, denn rauchen ist nun mal schädlich und zweitens um vielleicht mehr Geld zu sparen oder auch aus anderen Gründen.

Im nachfolgenden Text wird erklärt, was bereits passiert im Körper, wenn die Menschen mit dem Rauchen aufhören und die Folgen sich zeigen, wie folgt.

Bereits nach 20 Minuten nach der letzten Zigarette, sinken der Puls und der Blutdruck, denn im zentralen Nervensystem wird weniger vom dem Stresshormon Dopamin freigesetzt. Die Durchblutung der Füße und Hände verbessert sich und die Blutgefäße erweitern sich. Nach zwölf Stunden fällt das Kohlenmonoxid-Nivau auf einem normalen Bereich ab. Dadurch können die roten Blutkörperchen besser arbeiten und die ganzen Organe werden mit mehr Sauerstoff versorgt und der Körper wird leistungsfähiger. Nach einem Tag ohne Rauchen wird der Geschmacks- und der Geruchssinn stärker aufgrund der Rezeptoren, die im Mund- und Nasenbereich wieder sensibler werden.

Nach zwei bis zwölf Wochen

Nach zwei bis zwölf Wochen nachdem die Menschen mit dem Rauchen aufhören und die Folgen sich zeigen, fängt die Lungenfunktion an sich langsam zu stärken

Denn die sogenannte Flimmerhärchen in der Lunge nehmen ihre anfängliche Funktion wieder auf und leitet mehr Schleim und Partikel aus den Bronchien ab. Der Kreislauf des Körpers verbessert sich , da der Körper wieder mit mehr Sauerstoff versorgt wird. Das Immunsystem fängt wieder an besser zu arbeiten, denn die im Tabakrauch enthaltenden 8000 Substanzen, die das Immunsystem belasten, haben den Körper bereits verlassen. Die Haut verbessert und sieht viel jünger aus. Die Haut ist nicht mehr so fahl und die Schweißabsonderung verbessert sich. Denn die Haut wird die durch die bessere Durchblutung wieder mit Zellen belebt.

Bereits nach drei Monaten nachdem die Menschen mit dem Rauchen aufhören und die Folgen sehen, dann steigt die Fruchtbarkeit bei Männer und Frauen. Die Spermien der Männer werden beweglicher und die Qualität der Spermien steigt. Denn Rauchen kann die Fruchtbarkeit um 50 % reduzieren. Bei den Frauen verbessern sich die Eierstöcke und die Eizellen werden besser transportiert. In der Schleimhaut der Gebärmutter lagern sich nicht mehr der Nikotin und die Schadstoffe ab. Dadurch kommt es zu weniger Fehlgeburten und auch zu Frühgeburten. Nach einem Jahr fängt die Lunge an sich zum Teil zu erholen.

Der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit verschwinden. Auch die Gefahr von Infektionen der Lunge und der Bronchien reduziert sich erheblich. Das Herz erholt sich und ist weniger ein Risiko für ein Herzinfarkt und auch der Cholesterinspiegel wird gesenkt Nach fünf Jahren hat sich das Risiko an Speichel-, Speiseröhren-, Blasen- und Kehlkopfkrebs zu erkranken um die Hälfte reduziert. Bereits nach zehn Jahren hat sich das Risiko von Lungenkrebs um 50 % gesenkt.

Auch die Erkrankung an Diabetes hat sich bereits reduziert, da die Nieren besser arbeiten und der Cholesterinspiegel gesunken ist. Wenn die Menschen mit dem Rauchen aufhören und die Folgen genau kennen würden, wären die Menschen viel eher bereit, dass Rauchen sein zulassen.

Unser Tipp: Schreibe Dir alle positiven Eigenschaften auf die die Folgen der Rauchaufgabe  auf. Das kann Dir dabei helfen, wirklich mit dem Rauchen aufzuhören, wenn Du Dir genau darüber bewusst wirst, was sich körperlich alles verbessert, wenn Du das Rauchen aufgibst.

Fazit: Bereits nach einer Stunde verbessert sich der Blutdruck und auch der Puls normalisiert sich. Bereits nach einem Tag wird die körperliche Leistungsfähigkeit erhöht, weil die Organe besser mit Sauerstoff versorgt werden. Schon nach drei Monaten kann sich die Fruchtbarkeit, um bis zur 50 % erhöhen.

Warum willst Du unbedingt das Rauchen aufgeben? Was sind die gesundheitlichen Aspekte, die Dir dazu antreiben, mit dem Rauchen aufzuhören?

Lese Dir gerne auch den Artikel Selbstmotivation zu diesem Thema durch.