Geschäftsprozessmanagement

Prozessmanagement

Prozessmanagement

Das Prozessmanagement wird auch als Geschäftsprozessmanagement oder auch Geschäftsprozessverwaltung genannt.

Es befasst sich mit der Identifikation, Gestaltung, Programmierung, Dokumentation, Steuerung und Optimierung von Geschäftsprozessen. Unterschiedslose Ausgangspunkte des Geschäftsprozessmanagements schreiben nicht nur technische Fragestellungen an, sondern ganz besonders auch organisatorische Punkte, wie z.B. strategische Ausrichtung, die Organisationskultur oder die Eingliederung und Führung von Prozessbeteiligten.

Ziele vom Prozessmanagement

Das Ziel vom Prozessmanagement ist es, in jeder Firma bestehende Informationen zu den eigenen Geschäftsprozessen zu verwenden, um sich auf den Kunden einzustellen und als Resultat die Firmenziele besser zu erreichen. Vor allen gehören dazu:

  • Wissen über die eigenen Geschäftsprozesse,
  • Gestalten und optimieren der Prozesse, Geschäftsprozessoptimierung,
  • Dokumentieren der Ereignisse, weil es beispielsweise das Gesetz vorschreibt,
  • Prozess-gerichtete Kostenkalkulation,
  • Darstellen der Firmeneinheit mit fest beschriebenen Rollen und Rechten,
  • so flexibel wie nötig sein, sodass die Ausnahme zur Regel werden kann,
  • Festhalten genauer Schnittstellen zwischen den Prozessen, sodass die Prozessketten und Verzweigungen von Prozessen simpel gebildet werden können.

Zielsetzungen für Tätigkeitsgebiete

Für das Prozessmanagement ergibt sich aus den Zielsetzungen folgende Tätigkeitsgebiete:

  • Planen und Modellierung von Prozessen,
  • Durchführung der Arbeiten oder auch Arbeiten nach Prozessen,
  • Überwachung der Prozesse.

Die Resultate aus der Überwachung fließen am besten in einem Kreislauf wieder in die Planung ein. Das Prozessmanagement im Rahmen mit dem IT hat besonders die Abstimmung von Geschäftsfunktionen und IT im Mittelpunkt. Daraus ergeben sich dann die nachfolgenden Ziele:

  • erhöhte Effizienz
  • erhöhte Flexibilität
  • erhöhte Transparenz
  • bessere Qualität
  • verminderte Kosten
  • Eröffnung neuer Geschäftsmodelle

Planung und Modellierung von Geschäftsprozessen

In der Phase der Planung geht es darum, die Geschäftsprozesse als Arten zu identifizieren. Dabei können entweder bestehende Prozesse herausgefunden oder auch dokumentiert oder die Prozesse neu geplant werden. Die Modellierung der Geschäftsprozesse basieren im Allgemeinen auf standardisierte Modellierungssprachen wie beispielsweise Ereignis-gelenkten Prozessketten, UML-Aktivitätsdiagrammen, Folgeplan oder auch Business Process Model and Notation.

Eine Möglichkeit könnte sein, in einem ersten Schritt nur die Regeln zum Aufzeichnen des Prozessablaufes festzuhalten. Somit werden dann die Daten aufgezeichnet. Mit Hilfe vom Process Discovery oder auch Process Mining wird dann versucht, wirkliche Prozesse herauszufinden. Die so bezeichneten Prozesse können dann überprüft und als Grundstein für die weiteren Planungen genutzt werden.

Es ist zudem möglich, ihnen verantwortliche Rollen oder Personen zuzuordnen: Prozesseigner oder die Prozessverantwortliche. Für die ganze Koordination über sämtliche Geschäftsprozesse hinweg besteht ab und zu auch die Rollen des Prozesskoordinators.

Unser Tipp: Für ein besseres Prozessmanagement ist die richtige Kommunikation von großer Bedeutung. Es wichtig über Ziele, Fortschritte und Erfolge regelmäßig berichten. Damit werden die Mitarbeiter stärker motiviert.

Fazit: Das Prozessmanagement kann auch als Geschäftsprozessmanagement oder auch Geschäftsprozessdokumentation bezeichnet werden. Es umfasst die Identifikation, Dokumentation, Gestaltung, Steuerung und Verbesserung von Geschäftsprozessen. Das Ziel ist es in jedem Unternehmen bestehende Informationen für die eigenen Geschäftsprozesse zu nutzen, damit sollen auch die Unternehmensziele verbessert werden. Die Kosten sollen reduziert und eine erhöhte Effizienz und Flexibilität erreicht werden.

Wie findest Du das Geschäftsprozessmanagement? Welche Ziele hältst Du für eine Firma am wichtigsten?

Lese Dir gerne auch den Artikel Unternehmensentwicklung zu diesem Thema durch.