Personalwesen – Definition & Ziele

Personalwesen

Personalwesen

In diesem Artikel geht es um die Definition vom Personalwesen und deren Ziele für die Unternehmen.

Das Personalwesen wird auch als Personalmanagement oder Personalwirtschaft bezeichnet. Es wird als den Bereich der Betriebswirtschaft bezeichnet, der sich mit dem Produktionsfaktor der Arbeit und mit dem Personal auseinandersetzt.

Das Personalwesen ist eine in jeden Organisationen greifbare Funktionen, dessen Hauptaufgabe die Bereitstellung und der zielgerichtete Personaleinsatz sind.

Viele Unternehmen bekleiden in der Personalpraxis bis auf die Themen Geschäftsprozess und Führungsprozess sowie die Interaktionsthematik und die Aktion und die Gefühle des Personal ein.

Modernes Personalwesen

Das Moderne Personalwesen zielt unter Einbettung von Punkten der Sozial- und Umweltverträglichkeit auf nachhaltigen Erfolg ab. Dafür werden die Erkenntnisse, Instrumente und Methoden des Qualitätsmanagements und der Corporate Governance verwendet. Der nachhaltige Erfolg drückt für die Personalabteilung der Zukunft Werterhaltung und die Wertschöpfung auf lange Sicht aus.

Dabei müssen auch die Bedürfnisse der Sharenholder und auch die der Stakeholder berücksichtigt werden. Um die Unternehmensziele zu erreichen, verlangt es nach zielgerichteter Maßnahmen und der Ressourcenplanung im Personalbereich und einer angebrachten Unternehmenskultur.

Als Personalpolitik wird die genaue Ausgestaltung der einzelnen Bereiche im individuellen Unternehmen genannt. Im Zusammenhang mit der Unternehmenspolitik werden damit das Verhalten und die Handlungsweise zur Erreichung der unternehmerischen Ziele bestimmt. Teilweise werden derartige Bestimmungen in einem Unternehmensleitbild festgesetzt oder mit Hilfe von Arbeitsanweisungen vorgeschrieben.

Ziele vom Personalwesen

Die sozialen und wirtschaftlichen Prozesse hängen ursprünglich miteinander zusammen. eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit erzeugt eine höhere Arbeitsproduktivität, die kreativere Forschung und die Entwicklung, weniger Betriebskosten, eine langfristige Bindung hochqualifizierter Mitarbeiter (Talente), eine längere Betriebszugehörigkeit und das vermehrte Interesse hochwertiger Bewerber, weniger Krankenstand und die Fehlzeiten, weniger Personalkosten, schnellere Reaktion auf die Veränderungen am Markt sowie höhere Leistungen.

die Ziele sind: Sicherung der Arbeitsplätze, des Gehalts in ausreichender Höhe und der Arbeitsfähigkeit, die Gestaltung und die Verbesserung des Arbeitsklimas und der Führungskultur und die Kräftigung aller Mitarbeiter auf das Unternehmensziel sowie das Gewinnen und das Halten der bestmöglichen Mitarbeiter ohne dafür zu viel Geld auszugeben.

Einige Anforderungen sind verpflichtend: Erfüllen der Fürsorgepflicht als Arbeitgeber, der Arbeitsplatzsicherheit (Emmisionsschutz, Brandschutz und Umweltschutz) und die unternehmerische Mitbestimmung. Aus Sicht der Personalstrategie können damit genaue Ziele für die Führungskräfte, die Teams und die Mitarbeiter abgeleitet werden.

In den nächsten Artikel geht es um die Hauptfunktionen des Personalwesen und deren Bedeutung.

Unser Tipp: Wichtig ist Zusammenstellung der Mitarbeiter in der Gruppe. Damit diese sich mögen und auch gute arbeiten verrichten. Deshalb ist es wichtig auf die Persönlichkeit der möglichen Mitarbeiter zu achten und zu schauen, ob diese auch in das Unternehmen passen.

Fazit: Das Personalwesen ist wichtig für die Unternehmen und Firmen, um die betrieblichen Ziele schneller und besser zu erreichen. Dabei spielen die Führungskräfte und die Mitarbeiter eine wichtige Rolle. Für die meisten Unternehmen ist es wichtig, dass das Personal zufrieden ist mit ihrer Arbeit und das die Gewinne für das Unternehmen steigen. Auch die Personalpolitik ist ein bedeutender Teil des Personalmanagements.

Was hältst Du vom Personalwesen? Was kann in der Firma Deiner Meinung noch verbessert werden, für mehr Produktivität?

Lese Dir gerne dazu auch den Artikel Personalwesen Teil 2 zu diesem Thema durch.