Peercoin Mining – Neue Peercoins

Peercoin Mining

Peercoin Mining

Das Peercoin Mining ist wichtig für das Erzeugen von neuen Peercoins durch die Benutzer. Der Peercoin ist auch wie der Bitcoin der auch der Litecoin eine Kryptowährung, das heißt, diese wird dezentral gesteuert, also ohne die Banken oder Regierungen der einzelnen Länder.

Peercoin gibt es seit 2012

Seit dem kann man auch das Peercoin Mining betreiben. Auch der Peercoin nutzt auch das Peer-to-Peer-Verfahren, genau wie auch der Bitcoin. In diesem Peer-to-Peer-Verfahren werden alle Transaktionen mit dem Peercoin gespeichert. Als das Peercoin Mining wird der Aufwand genannt, der betrieben werden muss, um neue Blöcke erzeugen zu können.

Dafür wird die Power von Computern notwendig, um diese Blöcke finden zu können. Die Blöcke sind einer Blockkette auch Blockchain genannt enthalten, auf denen sich eine Liste  von verketteten Datenblöcke befinden, die die Transaktionen enthalten. Wenn man einen neuen Block gefunden hat, muss dieser erst überprüft werden und vom Netzwerk akzeptiert werden und in die Blockchain mit aufgenommen werden.

Peercoin Mining per Pool

Auch kann das Peercoin Mining durch die sogenannten Pools betrieben werden. Diese Pools sind ein Zusammenschluss von anderen Peercoin Benutzern, die sich dazu entschlossen haben, gemeinsam das Mining von neuen Peercoins zu betreiben. Dafür muss man sich als neues Mitglied bei so einem Verbund oder Club genannt anmelden und registrieren. Dann muss man sich in der Regel so einem Mining Pool kaufen, um an der Rechenleistung des großen Rechennetzwerk zu beteiligen. Auch kann es mitunter sein, dass man noch entsprechende eine Gebühr für die Aufnahme im Club oder im Verband zahlen muss, meistens in US-Dollar, da die meisten Anbieter in den USA oder anderen Ländern sitzen.

Nach dem Kauf und dem Bezahlen der Gebühr wird man dann automatisch Mitglied im Club. Oft hat man die Möglichkeit noch das Team zu vergrößern, indem man eventuell Freunde, Bekannte oder Geschäftspartner mit in den Club als neues Mitglied wirbt. Dafür wird meistens das Empfehlungsmarketing genutzt. Dabei erhält man für jedes neue Mitglied eine entsprechende Provision, die man dann in Peercoins ausgezahlt bekommt. Der Sinn dahinter ist in der Regel, das Ziel den Club oder Verband vom Peercoin Mining Pool zu vergrößern und zum größten Mining Netzwerk der Welt zu werden bei dieser Kryptowährung.

Das Mining ist bei dieser Kryptowährung noch einfacher zu vollziehen, als beim Bitcoin, weil dieser schon sehr viele Bitcoins erzeugt hat und auch immer beliebter wird.

Unser Tipp: Wichtig ist seine Computer, auf den man seine Wallet für die Peercoins installiert hat vor Hackerangriffen zu schützen und ein Virusprogramm auf dem Computer zu haben und außerdem sollt man auch seine Firewall vom Virusprogramm immer an haben, um sich noch besser vor Angriffen schützen zu können.

Fazit: Das Peercoin Mining ist wichtig für das Erschaffen von Peercoins im Internet. Dabei hat man die Möglichkeit sich einem Club oder einem Verband von Minern anzuschließen um gemeinsam das Mining von neuen Peercoins zu betreiben. Dafür muss man einen Mining Pool besitzen, das die Beteiligung an großem Computernetzwerk, welches es sich nur mit dem Mining befasst.

Dafür muss man in der Regel so ein Mining Pool kaufen und muss oft eine Gebühr für die Mitgliedschaft zahlen und hat dann die Möglichkeit durch das Mining Geld zu verdienen oder man bringt neue Mitglieder in das System und erhält dafür eine entsprechende Provision.

Wie findest Du das Mining von Peercoins? Welche Vorteile siehst Du in dieser Kryptowährung gegenüber dem Bitcoin oder auch dem Litecoin?

Lese Dir gerne auch den Artikel Litecoin zu diesem Thema durch.