Die Naturgesetze – Erfolg im Leben

Naturgesetze (Teil 2)

Naturgesetze

In diesem Artikel geht es um das zweite der sieben Naturgesetze. Es geht um das Gesetz von Ursache und der Wirkung (Karma).

2. Gesetz der Ursache

Alle Ursachen haben eine Wirkung auf uns. Jede Wirkung hat auch eine Ursache. Das heißt jede Aktion erschafft eine bestimmte Energie, die mit gleicher Intensität zum Ausgangspunkt, das heißt also zum Erzeuger (Sender) zurückkehrt.

Die Ursache in Quantität und Qualität entspricht der Wirkung. Deshalb muss Gleiches auch Gleiches erzeugen. Aktion ist gleich Reaktion. Hierbei kann die Ursache auf vielen unterschiedlichen Ebenen liegen. Alles, was wir denken und fühlen und wonach wir handeln, geschieht in Übereinstimmung mit der Gesetzmäßigkeit. Wir alle Menschen sind Schöpfer. Wir sind Träger und Überwinder unseres Schicksals. Jeder einzelne Gedanke, jedes Gefühl und jedes Handeln ist eine Ursache, die eine Wirkung nach sich zieht. Damit gibt es auch keine Sünde, keine Schuld, kein Glück und auch kein Zufall, sondern nur die Ursache und die Wirkung. Die aber auch viele Jahrhunderte und Existenzen auseinander liegen können und uns solange, bis sie uns in Liebe angenommen hat und dadurch aufgelöst worden sind, immer wieder konfrontieren. Das Glück und der Zufall sind nur die Beziehung für das was noch nicht erkannte Gesetz ist. Deshalb geschieht uns nichts Zufälliges!

Das Gesetz der Ursache und Wirkung der Naturgesetze ist also damit das Gesetz von „Auge um Auge und Zahn um Zahn“. Das was Du jemanden zufügst, wirst Du selber erleiden müssen. Das was Du einem Kind zufügst, wird Dein eigenes Kind erleiden müssen. Denn Du triffst immer nur Dich selbst, Du schlägst Dich selbst und betrügst Dich selbst, sowie Du Dich selber belügst.

Dieses Gesetz der Naturgesetze wird nur dadurch durchbrochen, durch die bedingungslose Liebe, die zugleich das Gesetz der Gnade ist. Nur durch die Liebe kannst Du energetische Überreste Deines früheres Irrtums auflösen!

Woher kommen Deine Verhaltensmuster? Sobald Du für jemanden Hass empfindest, kommt der Hass sofort auf Dich zurück und zwar in der gleichen Intensität, wie Du den Hass empfindest. Möchtest Du jemanden Schaden (allein schon die Absicht zählt), schadest Du in diesem Fall und der gleichen Weise nur Dir selber. Wenn Du Dich um das Wohl Deiner Kinder sorgst, ziehst Du damit alles zu ihnen hin, was Du befürchtest. Bitte lasse damit den Hass und die Wut und auch die Angst los und öffne dich dem unbedingten Trauen und der Liebe. Denn nur Du alleine bist für Dich und Dein Erleben verantwortlich!

Unser Tipp: Wichtig ist über jede Entscheidung nachzudenken, welche Reaktion diese auslösen kann, damit Du die richtige Entscheidung treffen kannst. Am besten schreibst Du die jede Entscheidung, die Du für Deine Zukunft treffen musst auf, damit Du richtige und erfolgreiche Lösung finden kannst.

Fazit: Das Gesetz der Ursache und Wirkung der Naturgesetze sagt, dass alles eine Aktion und Reaktion auslöst. Deshalb ist es wichtig sich über seine Gedanken und Gefühle im Klaren zu sein, damit die richtige Handlung ausgeführt werden kann. Deshalb ist es auch so wichtig, sich täglich mit positiven Gedanken zu befassen, damit diese Dir gute Gefühle machen und Du die richtigen Handlungen ausführen kannst.

Was sind Deine Eigenschaften, die Dir missfallen, die Du gerne ändern möchtest? Wie kannst Du das selber erreichen ohne andere damit zu belasten?

Bitte lese Dir dazu auch den Artikel Naturgesetze Teil 3 durch zu diesem spannenden Thema durch.