Selbstbewusstsein für die eigene Zufriedenheit

mehr Selbstbewusstsein

mehr Selbstbewusstsein

Für die eigene Zufriedenheit ist mehr Selbstbewusstsein wichtig. Wir müssen selbstbewusster werden um mit unser selber zufriedener und glücklicher zu sein.

Das eigene Selbstvertrauen ist der Schlüssel für das Selbstbewusstsein, wenn wir mehr Selbstvertrauen haben, dann werden wir auch selbstbewusster. Wir haben in der Kindheit die Erfahrung gemacht, wenig Selbstvertrauen zu besitzen. Oft sind die Eltern oder Erzieher schuld, die uns eingeredet haben, zum Beispiel: Das kannst Du sowieso nicht. Dafür bist Du zu dumm. Oder: Du bist hässlich.

Diese Worte haben sich in unser Unterbewusstsein manifestiert. Wir glauben daran, was uns in der Kindheit gesagt wurde und habe diese übernommen. Wir halten uns selber für zu dumm. Wir sind feige und so weiter. Aber oft ist das nicht wahr. Die Menschen überlegen sich nicht, was ihre Aussagen für Wirkungen auf das spätere Leben haben. Auch wir hinterfragen, die Richtigkeit dieser Worte nicht, oft stimmen diese gar nicht.

Deshalb ist wichtig diese Glaubenssätze zu verändern. Die negativen Glaubenssätze müssen durch positive Glaubenssätze ersetzt werden. Der alte negative Glaubenssatz, wie beispielsweise: Du kannst gar nichts, muss positiv ersetzt werden. Wie zum Beispiel durch: Ich kann sehr viele Dinge. Ich habe die Fähigkeit schön schreiben zu können.

Auch wichtig um mehr Selbstbewusstsein zu erlangen ist

Ist sich selber nette Worte zu sagen und das mehrfach mindestens einige hundert Male. Das ist sehr effektiv, um das Unterbewusstsein zu verändern. Wichtig ist seinen eigenen Namen zusagen. Wie zum Beispiel: Petra, Du bist hübsch. Ich mag dich. Auch, wenn das schwer fällt und am Anfang unglaubwürdig klingt, ist es trotzdem hilfreich. Unsere Glaubenssätze werden so verändert. Aber das dauert. Deshalb ist wichtig sich über mehrere Wochen täglich ständig selber zu sagen, wie zum Beispiel: Petra, Du bist liebenswert. Und das mit einem Lächeln auf den Lippen. Also mit einem positiven Gefühl sagen. Das hilft nach einer Weile, weil das Unterbewusstsein umprogrammiert wird.

Die neuen Glaubenssätze

Die neuen Glaubenssätze werden verankert und wir erhalten mehr Selbstbewusstsein und mehr Selbstvertrauen. Eine gute Hilfe kann auch, sich einmal alle positiven Eigenschaften und Verhaltensweisen, die wir besitzen auf zuschreiben und auch die Eigenschaften und die Verhaltensweisen die uns missfallen. Dann mit den negativen Eigenschaften und Verhaltensweisen anfangen.

Sich selber sagen: Ich bin bereit mich so anzunehmen, wie ich bin, auch wenn ich faul bin. Auch diese Technik hilft mehr Selbstbewusstsein aufzubauen und mehr Selbstvertrauen zu bekommen.

Unser Tipp: Am Abend im Bett, den Tag Revue passieren lassen und die Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was uns am Tag gelungen ist worauf wir stolz sein können. Auch das hilft das Selbstvertrauen zu stärken.

Fazit: Es gibt einige Möglichkeiten mehr Selbstbewusstsein zu erhalten. Dabei ist es wichtig vorhandene negative Glaubenssätze in positive zu verändern, um mehr Selbstvertrauen zu erhalten. Sich akzeptieren, wir man ist, auch wenn man negative Eigenschaften besitzt, wie zum Beispiel Trägheit oder Faulheit. Es muss das Unterbewusstsein verändert werden, dass unser Selbstbewusstsein und unser Selbstvertrauen „klein“ hält.

Warum braucht Du mehr Selbstbewusstsein? Wer trägt mit schuld daran, dass Du zu wenig Selbstbewusstsein besitzt?

Lese Dir gern auch den Artikel Selbstbewusstsein stärken zu diesem Thema durch.