Marketingprozess wichtig für den Absatz von Produkten und Dienstleistungen

Marketingprozess

Marketingprozess

Der Marketingprozess ist der Hauptprozess, der sich auf den Absatz einer Firma bezieht. Dabei erfolgt die Erkundung, Gestaltung und Erschließung der Absatzmärkte. Das Marketing hat als Funktion eine hervortretende Bedeutung, da hier die Umsätze erreicht werden, das bedeutet, die in Geldeinheit bewerteten und abgesetzten Mengen von Waren. Über die Elemente vom Marketingprozess besteht in der Literatur jedoch keine genaue Einigkeit.

Der Marketingprozess kann auf den nachfolgenden Bestandteilen bestehen:

– Die Marketinganalyse als die interne Untersuchung von Schwächen und Stärken der Firma oder auch seiner Hauptkompetenzen und die externe Untersuchung des wichtigen Marktes und der Firmenumwelt.

– Die Marketingziele, die aus den Firmenzielen abzuleiten sind, beispielsweise ökonomische Marketingziele (Bsp: Gewinn und Umsatz) oder auch psychologischen Marketingziele, unter anderem die Kundenzufriedenheit. Diese Ziele sind Teile der Marketingpläne.

– Die Marketingstrategien geben als Handlungsanweisungen die generelle Richtung der Aktivitäten an und stellen den Handlungsrahmen für das Marketing dar, wie beispielsweise Marktsegmentierung und Aufteilung des Gesamtmarktes in Teilmärkte.

– Die Feststellung der Marketinginstrumente als genaue Einsatzfaktoren des Marketings, beispielsweise Produkt-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspoltitik. Der beste Marketing-Mix ist diejenige Verbindung der Instrumente, durch welche die Marketingziele bestmöglich erzielt werden.

– Die Marketingkontrolle als stetige und systematische Analyse der Marketing-Aktivitäten in Art der Erfassung der Soll-Werte (Marketingziele), Ermittlung der Ist-Werte und der Auswertung der Vergleichsresultate.

Eine weitere Einteilung vom Marketingprozess geht von nachfolgenden Teilen aus:

– Problemphase als die Erkennungs- und die Identifizierungsphase eines Marketingproblems. Als Funktionsträger arbeiten hier die für das Resultat verantwortlichen Aufgabenträger der Firma

– Informationsbeschaffungsphase und Datenanalyse, welche die Informationen über Märkte, die Marktteilnehmer und über die Produkte liefern, um zu einer tatsächlichen Marktbeurteilung zu kommen. Die Funktionsträger sind die Marktforschung und das Rechnungswesen.

– Konzeptionsphase und die Entschlussphase, wo durch die Marketingplanung und dass Marketing-Management festgehalten wird, wie taktisch, strategisch und operativ vorzugehen ist.

– Realisation der Marketingkonzeption durch eine Sinn-entsprechende Marketingorganisation. Dabei ist über die nötigen Marketinginstrumente zu entscheiden, die bei der Durchführung anzuwenden sind.

– Kontrollphase in welcher der Erfolg oder auch der Misserfolg der Marketingaktivitäten festzustellen ist. Die Funktionsträger sind das Marketingcontrolling, das Rechnungswesen und die Kostenrechnung.

Unser Tipp: Um das passende Marketingkonzept finden zu können, ist es wichtig sich mit den entsprechenden Möglichkeiten zu befassen, wie zum Beispiel ZAMUK-Methode. Dadurch ist es möglich den Umsatz und die Gewinne der Firma zu erhöhen.

Fazit: Der Marketingprozess unterläuft mehrere Phasen, die wichtig sind um die richtige Marketingform und Marketingkonzeption zu finden. Dabei spielt auch das Budget der Firma eine wichtige und tragende Rolle. Dabei ist auch wichtig zu wissen, welche Marketinginstrumente eingesetzt werden sollen. Auch muss mit der Lieferung von den Produkten und Waren auseinander gesetzt werden und einen guten und zuverlässigen Lieferanten zu finden. Was hältst Du vom Marketingprozess? Welche Vorteile siehst Du in dieser Arbeit für Unternehmen und Firmen?

Lese Dir gerne auch den Artikel Vertriebsprozess zu diesem Thema durch.