Marketinginstrumente am Markt

Marketinginstrumente

Marketinginstrumente

Unter der Bezeichnung Marketinginstrumente wird die notwendigen Mittel und Maßnahmen verstanden, die das Marketing oder auch die Leitung einer Firma einsetzen zu können, um auf den Markt (beispielsweise Kunden, Lieferanten, Konkurrenten) beeinflussen und diesen angemessen den definierten Unternehmenszielen einzuwirken.

Dabei kann zum Beispiel eine bestimmte Zielgruppe angepeilt werden, auf deren Vorlieben und Bedürfnissen der Instrumenten-Mix abgestimmt werden.

Die am häufigsten genutzten Marketinginstrumente sind Produkt- und Sortimentspolitik, Kommunikationspolitik, Personalpolitik, Distributionspolitik, Kontrahierungspolitik und Standortpolitik. Die Verknüpfung dieser Marketinginstrumente wird auch als Marketing-Mix bezeichnet. Dieser dient der Umsetzung von Strategien im Zusammenhang eines Business- oder Marketingplans.

Die 4 wichtigsten Marketinginstrumente

Produktpolitik: Die Produktpolitik als Marketinginstrument setzt sich mit der Frage auseinander, wie man das beste Produkt für die eigene Zielgruppe entwickelt, sodass dabei ein Mehrwert für den Kunden entsteht.

Preispolitik: Unter der Preispolitik fallen sämtliche diejenigen Entscheidungen der Firma, die sich auf die Preisgestaltung für eine Ware auswirken.

Distributionspolitik: In der Distributionspolitik wird die Frage beantwortet, wie eine Ware zum Kunden kommt. Die Arten und Weisen an Vertriebswegen sind abwechslungsreich und müssen an die Zielgruppe und Warenart angepasst werden.

Kommunikationspolitik: Ehe der Kunde eine Ware kauft, muss er von dessen Dasein und seinem Mehrwert erfahren. Die Kommunikationspolitik befasst sich mit dieser genauen Problemstellung. Diese zählt zu einem derjenigen Marketinginstrumente, welche in der Öffentlichkeit am meisten wahrgenommen werden.

Die Verbindung von allen Marketinginstrumenten wird auch als Marketing-Mix definiert. Dabei werden die Instrumente vom Marketing je nach Art der Branche, Ware und Zielgruppe anders ausgestaltet oder auch gewichtet. Für die Konsumgüter ist der Marketing-Mix ein anderer als zum Beispiel für Firmen, die Dienstleistungen anbieten.

Jedoch auch die Zielgruppe wirkt sich stark auf das Marketing-Mix aus. Versucht eine Firma private Kunde zu generieren, so sind in den meisten Fällen die vorgenannten Marketinginstrumente wichtig am Markt. Sollte man hingegen auf Firmen abzielen, so ist häufig der direkte Vertrieb ein wichtiges Marketinginstrument.

Unsere Tipps:

  1. Wichtig ist herauszufinden, wo für die Marketinginstrumente gebraucht werden. Also entweder im B2B-Marketing (Geschäft zu Geschäft Marketing) oder im B2C Marketing (Geschäft zum Kunden Marketing).
  2. Bei wenig Budget ist es wichtig seine Kosten gering zu halten. Deshalb sollten alle Geschäftsideen genau überlegt und analysiert werden, um weniger Geld für das Marketing auszugeben.

Fazit: Die Marketinginstrumente sind wichtige Maßnahmen und Mittel um das Marketing für die Firma richtig einzusetzen. Diese sind wichtige Hilfen um die Unternehmensziele zu erreichen. Es gibt vier Hauptinstrumente im Marketing. Das sind die Produktpolitik, die Preispolitik, Kommunikationspolitik und die Distributionspolitik.

Was hältst Du von den Marketinginstrumenten? Welches Instrument ist Dir am wichtigsten für die Werbung von neuen Produkten und Dienstleistungen?

Lese Dir bitte hierzu auch den Artikel Preispolitik zu diesem Thema durch.