Kurzbewerbung – Erster Überblick

Kurzbewerbung

Kurzbewerbung

Eine Kurzbewerbung ist eine besondere Form der Bewerbung, welche nur aus einem Anschreiben, einem tabellarischen Lebenslauf und einem Bewerbungsfoto besteht.

Wann eine Kurzbewerbung?

So eine Kurzbewerbung ist empfehlenswert in erster Linien, wenn die Kontaktaufnahme alles andere als auf eine genaue Stellenausschreibung erfolgt, sondern die Kontaktaufnahme mit der Firma auf eigenem Bestreben dient.

Zudem werden Kurzbewerbungen oft auf Messen oder auf Ausstellungen überreicht, falls die Firma nicht besondere Formulare für eine Kontaktaufnahme wegen einer möglichen späten Arbeitsaufnahme benutzt. Nicht zuletzt ist die Kurzbewerbung oft das Mittel der Kontaktaufnahme per E-Mail.

Inhalte einer Kurzbewerbung

Das Bewerbungsanschreiben von Kurzbewerbungen soll erkennen lassen, warum der Bewerber sich genau bei der angeschriebenen Firma bewirbt. Sehr wichtig ist auch, dass Aufgabenvielfalt zu benennen, für welches sich der Bewerber interessiert. Die Zeugnisse werden einer Kurzbewerbung alles andere als beigefügt, dennoch dürfen und sollten erreichte Abschlüsse und erfolgreich absolvierte Fortbildungen im Lebenslauf aufgeführt werden. Auch wirklich wichtig ist, dass der Bewerber angibt, auf Wunsch gerne eine komplette Bewerbung mit allen dazu benötigten Unterlagen nachzureichen.

Vor- und Nachteile

Eine Kurzbewerbung ist für den Bewerber weniger aufwändig als die Errichtung eine umfassende Bewerbungsmappe. Für die Personalabteilung oder für den möglichen Arbeitgeber bietet die kurze Bewerbung den Vorteil, eine erste Sichtung der Bewerbungskandidaten für eine zu besetzende Arbeitsstelle anhand niedriger Unterlagen vornehmen zu können und dafür alles andere als umfangreiche Bewerbungsunterlagen lesen zu müssen.

Als ein Nachteil einer Kurzbewerbung ist aufzuführen, dass diese dem Bewerber nur begrenzte Möglichkeiten zum Herausstellen seiner besonderen Fähigkeiten und Fertigkeiten bietet. Ebenso ermöglicht diese Bewerbungsform der Personalabteilung oder dem Arbeitgeber lediglich einen ersten Überblick über das Profil des Bewerbers.

Sollte eine kurze Bewerbung als E-Mail eingereicht werden, sollte die genaue E-Mail-Adresse des möglichen Arbeitgebers oder des zuständigen Ansprechpartners vorab ermittelt werden. E-Mails an Adressen, wie zum Beispiel info@firma.de ode info@firma.com können allerdings meistens zugestellt werden, sie erzeugen aber Zweifel im Hinblick der Ernsthaftigkeit der Bewerbung, weil sich ihr Absender erkennbar alles andere als mit der Firma und dessen Struktur beschäftigt hat.

Unser Tipp: Wichtig ist, dass das Anschreiben und der Lebenslauf nur eine Seite lang sind, um die Bewerbung so kurz und knapp wie möglich zu halten.

Fazit: Eine Kurzbewerbung beschränkt sich auf ein Bewerbungsanschreiben und auf den Lebenslauf. Zeugnisse und Referenzen werden der kurzen Bewerbung nicht beigelegt. In einigen Fällen wird auch ein Bewerbungsfoto angefordert, dies sollte dann der Bewerbung auch beiliegen. Eine kurze Bewerbung wird meistens nur auf Ausstellungen und Messen gefordert.

Wie findest Du die Kurzbewerbungen? Wie erfolgreich sind Kurzbewerbungen Deiner Meinung nach bei der Jobsuche?

Lese Dir gerne auch den Artikel Initiativbewerbung zu diesem Thema durch.