Konfliktmanagement um Konflike zu beenden

Konfliktmanagement

Konfliktmanagement

Das Konfliktmanagement soll eine Eskalation oder auch eine Ausbreitung eines bestehenden Konflikts verhindern. Es gibt aber auch darum den Konflikt verstehen zu können. Zum Konfliktmanagement zählen die Konfliktberatung und auch die Mediation. Das Ziel vom Konfliktmanagement ist es eine systematische Auseinandersetzung mit Konflikten zu verringern von Konfliktkosten.

Es gibt das betriebliche Konfliktmanagement. Dieses ist systematisch und es geht um die zielgerichtet und bewusster Kontakt mit Konflikten. So ein Management ist unterteilt in einer Anzahl von unterschiedlichen Elementen, zusätzlich zur Konfliktberatung der Mediation.

Dazu zählen unter anderem auch die Konfliktlaufstellen, interne Mediatoren-Pools, externe Konflikt-Hotlines und auch die betrieblichen Konfliktkosten. Diese sind systematisch ineinander und mit traditionellen bestehenden Stellen und Verfahren verbunden. Zum Beispiel der Gleichstellungsbeauftragte, der Mobbing-Beauftragte und auch das Einigungsstellenverfahren. Wenn diese Elemente alle bestehen, spricht man von einem integrierten Konfliktmanagementsystem.

Zentral lässt sich das Konfliktmanagement von drei unterschiedlichen großen Traditionen der Beratung der Konflikte abtrennen und zeigt sich gegenüber durch eine vergleichsweise kurzzeitige, aber zugleich auch sachbezogene Einstellung aus.

Konfliktregelung

Zu den ältesten Elementen bezieht sich die Konfliktregelung. Sie bezieht sich auf alle Ergebnis-basierende und relativ schnell umsetzbaren Techniken und Strategie mit dem Ziel die Lösungen zu erreichen oder/und die direkte Gewalt zu beenden. Aber ohne die grundlegenden Konfliktgründe anzusprechen.

Die Parteien des Konflikts werden in der Regel als rational handelnde Darsteller betrachtet. Bei Konflikten in der Politik ist das vorrangige Ziel Konflikte durch politische Vereinbarungen (z. B. Waffenruhe) „praktisch“ zu machen. Die bestimmenden Darsteller dieser Vorgehensweise umschließen offizielle Führungskräfte aus Politik, Militär und Wirtschaft mit ein.

Beim Konfliktmanagement werden Konflikte als dynamische Verhandlungen angesehen. Weil davon ausgegangen wird, dass es keine Patentlösungen gibt, deshalb gilt es Konflikte zu managen. So angenommen werden Konflikte als selbstverständliche Bestandteile des sozialen Lebens betrachtet. Konflikt seien von daher vermeidbar, aber sie können jedoch in Bahnen nutzbringender Austragung gesteuert werden.

Konfliktlösung per Management

Die Konfliktlösung bezieht sich auf alle Verhandlungs-orientierten Aktivitäten, die es zum Ziel haben, den Konflikt als gemeinsames Problem neu zu benennen, mit für alle Seiten annehmbaren Lösungen. Dafür ist es notwendig, dass die psychosozialen Gründe von Konflikten und von Gewalt aufzuklären. Dadurch werden länger gehende Konflikte als selbstverständliche Folge unerfüllter und menschlicher Bedürfnisse (Nahrung, Identität und Schutz) angesehen.

Gegenüber dem Konfliktmanagement liegt der Ausgangspunkt in der Konfliktintervention und weniger in den verschiedenen Interessen der Konfliktpartner. Sie liegt dabei vielmehr in den Grundbedürfnissen. Diese sind aber nicht verhandelbar im Gegensatz zu den Interessen. Die Techniken und Strategien der Konfliktlösung sind Verhandlungs- und Beziehungs-orientiert und umschließen besonders freiwilligen und inoffizielle Aktivitäten, wie zum Beispiel von privaten Personen.

Unser Tipp: Es gibt Seminare, an denen gelernt werden kann, wie Du am besten auf Konflikte reagieren kannst und wie am besten diese Konflikte gehandhabt werden. Informiere dafür gerne im Internet.

Fazit: Das Konfliktmanagement hat das Ziel, den Konflikt zu verstehen und Lösungen zu finden. Dabei werden die Gründe versucht herauszufinden und welche Interessen die Konfliktparteien haben. Gerade bei Konflikten in der Politik, in der Wirtschaft oder auch beim Militär wird das Konfliktmanagement immer häufiger eingesetzt und eine schnelle Lösung der Konflikte zu erreichen.

Was hältst Du von diesem Management der Konflikte? Was kann Deiner Meinung nach noch verbessert werden, um Konflikte noch schneller lösen zu können?

Lese Dir gerne auch den Artikel Kommunikationstraining Teil 1 zu diesem Thema durch.