Kommunikativ für mehr Erfolg

kommunikativ

kommunikativ

Die Menschen sind kommunikativ. Wir reden und sprechen mit anderen Menschen und mit Tieren und auch gerne mal mit Gegenständen, wie beispielsweise Pflanzen.

Es gibt Menschen, die sich sehr gut ausdrück können, von ihrer Kommunikation her. Es gibt aber auch Menschen, die Schwierigkeit mit ihrer Kommunikation haben. Sie haben oft das Gefühl die Umgebung würde sie nicht richtig verstehen.

Sie haben das Gefühl eine andere Sprache als die Menschen in ihrer Umgebung zu sprechen. Dabei ist es oft ein kommunikativer Fehler. Sie haben oft die nicht Möglichkeit ihre wahren Gefühle und Gedanken aussprechen zu können. Häufig aus Angst, falsch verstanden zu werden und nicht richtig verstanden zu werden.

Auch diese Menschen können kommunikativ sein

Sie müssen ihre Kommunikation im nonverbalen Bereich verändern. Die Kommunikation läuft bei uns Menschen über 80 % über die nonverbale Kommunikation ab. Also die sogenannte Körpersprache, dass sind die Mimik, die Gestik und die Körperhaltung. Nur 20 % der Kommunikation der Menschen läuft über die verbale Kommunikation ab. Also die Sprache und das Gerede.

Menschen, die wenig kommunikativ sind, haben oft Probleme im Umgang mit der Umwelt. Sie sind oft einsam und fühlen sich alleine auf der Welt. Sie haben unter anderen auch Sprachprobleme, wie zum Beispiel stottern und lispeln. Oder auch logopädhische Probleme, können sie über die Sprache nicht richtig ausdrücken. Sie vergessen bestimme Wörter in stressigen Situationen oder haben Lampenfieber bei einer Anrede oder Vorstellung.

Sie befürchten aufgrund ihrer Sprachbehinderung zu versagen oder sich lächerlich vor den anderen Personen zu machen. Deshalb ziehen sich die Betroffenen immer mehr zurück von ihrem Umfeld. Sie isolieren manchmal sogar von ihren engsten Freunden und Familienmitgliedern.

Unser Tipp: Eine logopädische Therapie kann besonders bei Sprachstörungen wie Stottern und Lispeln helfen. Dort werden bestimmte Atmungstechniken gelehrt, die helfen in bestimmten Situationen die Kontrolle über sich zu haben und sich nicht von ihrer Behinderung beeinträchtigen zu lassen.

Fazit: Kommunikativ zu sein ist heute wichtig. Wir können uns nur durch unsere Sprache und Körpersprache anderen mitteilen, die uns gegenüberstehen. Wir müssen mehr auf die nonverbale Kommunikation achten, die eigentliche Sprache, hat in den wenigsten Fällen ein ausschlagende Kommunikation. Nur 20 % der Kommunikation funktioniert über die Sprache. 80 % hingeben, verständigen sich über die nonverbale Kommunikation.

Wie wichtig ist es Dir kommunikativ zu sein? Findest Du solltest im Beruf oder auch privat kommunikativer werden?

Lese Dir gerne auch den Artikel Rhetorik zu diesem Thema durch.