Karrierecoaching für Erfolg im Beruf

Karrierecoahing

Karrierecoaching

Viele berufstätige Menschen würden gerne Karrierecoaching machen. Da für gibt es unterschiedliche Gründe zum Beispiel: einen besseren Umgang mit Mitarbeitern und Führungskräften erlangen, aber auch eine verbesserte Kommunikation mit Kunden und Klienten erreichen.

Aber auch im Bereich der Bewerbung kann man eine Karrierecoaching machen. Da können den Bewerbern gezeigt werden, wie ein Bewerbungsschreiben richtig formuliert werden und auch wie der Lebenslauf richtig gegliedert wird mit Din-Formaten.

Inzwischen ist seit einigen Jahren so, dass im Bereich der Büroarbeit viele Arbeitgeber ein Bewerbungsfoto mit grauen Hintergrund fordern. Aber auch kann gezeigt werden, welche Zeugnisse mit den Bewerbungsunterlagen aufgenommen werden müssen.

Die Bezeichnung Coach ist in Deutschland nach wie nicht rechtlich geschützt, das hat zur Folge, dass es eine staatlich geregelte Ausbildung zum Coach nicht gibt. Im Gegensatz dazu gibt es ca. 300 Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, um als Coach arbeiten zu dürfen. Als Coach arbeiten momentan 9000 Personen als Coach. Das ist eine Schätzung des Bundesverbandes Coaching (DBVC) in Frankfurt am Main.

Karrierecoaching als Weiterbildung

Zum Beispiel eine Weiterbildung im Umgang mit Schreib-Software und Tabellenkalkulationsprogrammen, wie Microsoft Word oder Excel. Dabei wird der Umgang mit dem Programmen verbessert und neue Nutzungsfähigkeit aufgezeigt, die in die zukünftige Arbeit mit diesem Programm mit einfließen können.

Karrierecoachings gibt es vermehrt auch bei Unternehmen durch sogenannten Unternehmensberatungen, die den Führungskräften zeigen, welche Möglichkeiten sie haben, mehr Gewinne aus der Produktion und aus den Mitarbeitern zu bekommen. Zum Beispiel ein Wechsel der Arbeitnehmer oder durch einen internen Mitarbeiterwechsel. Oder auch den Abbau von Arbeitsplätzen, um die Betriebsausgaben zu senken.

Spor & Karriechoachings

Auch im Sportbereich gibt es Karriechoachings besonders im Bereich Leistungsfußball und auch Handball. Dort hat jeder Spieler seinen eigenen Coach, der sie trainiert und unterstützt. Der Coach konzentriert sich dabei stark auf die Stärken der Spieler und erreicht die Verbesserung der Stärken und auch die Schwächen werden zu Stärken umgewandelt. Heute ist sehr schwer geworden den passenden Karrierecoach zu finden und von daher muss genau geschaut, welcher Typ zu einem am besten passt.

Unser Tipp: Eine Karrierecoaching kann man von der Bundesagentur für Arbeit finanziert bekommen, wenn man arbeitslos ist oder wenn man sich auch beruflich neu orientieren möchte. Ein Karrierecoaching kann Dir gut helfen, wieder fitter beim Schreiben von Bewerbungen zu werden. Auch Vorstellungsgespräche können somit trainiert werden, um die Chance einer Einstellung im Betrieb zu erreichen.

Fazit: Um wirklich beruflich erfolgreich zu werden, ist es ratsam einen Coach zu beauftragen, der einen unterstützt und hilft Schwächen in Stärken zu verwandeln und die Stärken weiter ausbreitet. Auch wenn, das Finden eines guten Coaches mit unter sehr schwierig sein kann, aber nicht unmöglich. Es gibt gute Coaches, die einem vieles neues bei bringen kann.

Hattest Du schon einmal so ein berufliches Karriereoaching? Was hat es Dir am Ende gebracht? Was konntest Du daraus lernen?

Lese Dir hier zu auch gerne den Artikel Teamcoaching zu diesem Thema durch.