Jung – Trugbild der  Gesellschaft

jung

jung

Wir wollen immer mehr jung sein. Uns wird im Fernsehen, in den Nachrichten und auch in den Medien, immer wieder gesagt, wir wichtig es ist jung zu sein und sich jung zu fühlen.

In der heutigen Gesellschaft gibt es immer wieder die Versuche und das Streben nach dem Jung sein oder dem Alter zu trotzen, durch sogenannte Anti-Aging Produkte, wie Anti-Faltencremes oder auch Haarfärbemittel. Dennoch ist es von der Natur so eingerichtet worden, dass unser Körper älter wird und sich verändert, weil ganz viele Prozesse, wie Hormone weniger werden oder das Haar ergraut.

Sehr viele Menschen haben ein schlechtes Bild vom Alter, dass Alter wird als eine Art Bedrohung angesehen. Das Älterwerden verbinden wird oft mit Krankheiten, Schmerzen, Vergesslichkeit, Einsamkeit, Glatzen, graues Haar, Gebrechlichkeit oder auch Pflegebedürftigkeit ab.

Diese Vorstellungen vom Altsein, haben laut einigen Studien bereits Kinder, die kaum 6 Jahre alt sind, weil die Medien und die Umgebung, das Älterwerden als Bedrohung oder als etwas Negatives empfinden und dass an die Kinder weiter vermitteln. Bei all diesen negativen Vorstellungen und Bildern, müssen wir Menschen uns selbstverständlich gegen das Altwerden wehren.

Zum anderen können wir auch, wenn die Presse behauptet ein Mittel gegen das Altern gefunden zu haben, das Älterwerden alles andere als aufhalten, weil dies ein ganz normaler biologischer Vorgang im Körper ist.

Wir alle aber haben die Fähigkeit, dass biologische Alter allein durch unsere Einstellung zum jung sein und auch zum Alter beeinflussen. Dadurch können wir gesünder alt werden und so dem Druck und dem Alter gelassener und entspannter entgegentreten. Schließlich heißt eine bekannte Weisheit:

Alt oder jung, wie man sich fühlt

Wie wir uns fühlen, darüber entscheiden immer unserer Gedanken, Gefühle, der Glaube und unsere Einstellungen zum Leben und zur Natur. Das Alter kann auch als eine Chance und eine Bereicherung angesehen werden. Die Möglichkeiten und die Vorteile vom Alter fallen uns allerdings alles andere als in den Schoß. Wir müssen oder können durch unser gesundheitsbewusstes Verhalten etwas dafür tun, um den geistigen und körperlichen Verfall zu verlangsamen oder auch hinauszuzögern.

Dafür ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig, aber auch Bewegung und Sport (Menschen sind Bewegungstiere) und wenig Stress und Hektik im Leben. Gerade durch Stress und Hektik werden wir enorm körperlich und auch geistig belastet und das merkt man uns dann auch schnell an, durch zu wenig Schlaf oder auch schlechte Laune.

Unser Tipp: Sich jung essen, dafür sind Gemüse, wie Brokkoli, Spinat oder auch Obst, wie Grapefruit geeignet. Aber auch viel trinken hält jung, am besten nur Wasser oder ungesüßte Früchte- oder Kräutertees. Empfohlen werden 2 bis 3 Liter Flüssigkeit pro Tag.

Fazit: Wir alle wollen am liebsten für immer jung sein und auch bleiben. Aber nur sehr wenigen Menschen haben die Fähigkeit für immer jung zu bleiben. Denn dies ist auch eine Einstellungssache zum Leben und zum Körper. Die Medien und die Werbung wollen uns immer weiss machen, dass es wichtig ist dem Älterwerden entgegenzutreten durch Pflegeprodukte oder auch durch Schönheits-Operationen.

Was hältst Du selber vom Älterwerden? Welche Vorteile siehst Du persönlich im Alter?

Lese Dir gerne auch den Artikel gesunde Ernährung zu diesem Thema durch.