Herdentrieb – Antrieb der Menschen

Herdentrieb

Herdentrieb

Bei den Herdentrieb, der Menschen geht um das Verhalten in einer Gruppe oder einer Ansammlung von Menschen.

In diesen Gruppen und Ansammlungen haben die Menschen Fähigkeiten und Eigenschaften, die mit dem Herdentrieb überein stimmen. Oft gibt in den Gruppen einen Anführer. Wie in Deutschland zum Beispiel ist die Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Leiterin der Deutschen. Sie repräsentiert Deutschland im Ausland. Sie trifft wichtige Entscheidungen, die für die Menschen vom Nutzen sind. Der Bundeskanzler wird von der Gruppe (alle wahlberechtigten Menschen in Deutschland) gewählt durch die Wahlen zum Bundeskanzler. Sie ist somit das Oberhaupt Deutschlands.

Aber auch in anderen Bereichen sind Gruppen möglich, wie zum Beispiel bei Arbeitsgruppen. Wo es meistens einen Sprecher gibt und die Kollegen sich untereinander helfen. Sie überlegen sich gemeinsam Ideen und entwickeln daraus Lösungen. Diese Lösungen werden dann umgesetzt und um Strukturen und Arbeitsläufe zu verbessern. Diese Gruppen werden oft genau aufgrund der Qualifikationen und dem Fachwissen und auch die persönlichen Eigenschaften genau ausgewählt. Damit die besten Ergebnisse erreicht werden können.

Wir alle wachsen in Gruppen, zum Beispiel in der Familie und auch in Cliquen auf. Wir brauchen die Familie. Sie gibt uns Liebe und Geborgenheit. Freunde geben uns auch Liebe und auch die Geborgenheit, nach denen sich die Menschen sehnen. Menschen, die keine oder nur wenige Freunde haben, sind oft einsam und fühlen sich allein. Der Mensch ist so gestrickt, dass er soziale Kontakte benötigt. Wir brauchen Kontakte für unser Wohlbefinden, aber auch für unser Selbstbewusstsein.

Herdentrieb oder auch Gruppendynamik

Aber dies ganz sich auch schnell negativ auswirken, wenn der Gruppenzwang zu nimmt und wir gegen Gesetze verstoßen. Wie zum Beispiel das Nehmen von harten Drogen (Kokain, Heroin, Ecstasy) und auch das Trinken von Alkohol bei Kindern und Jugendlichen (Komasaufen). Das ist nicht nur ungesetzlich, es ist sogar immens Gesundheitsschädigend.

Unser Tipp: Es ist oft nicht gut sich der Masse anzuschließen, besonders Kinder und Jugendliche sind sehr beeinflussbar und wollen den Freunden und der Gruppe gefallen. Wichtig ist es seine eigenen Grenzen zu kennen und dies auch einzuhalten. Und sich nicht von anderen Personen drängen zulassen, zu etwas, worauf man keine Lust hat und es den Glaubenssätzen widerspricht.

Fazit: Der Herdentrieb oder lieber die Gruppendynamik beschreibt das Verhalten der Menschen in Gruppen und Ansammlungen von Menschen. Der Mensch ist seit der Geburt in Gruppen, die Familie, Freunde, Klassenkameraden, Arbeitskollegen und so weiter. Der Mensch ist von Natur aus so gestrickt, dass er das Bedürfnis nach Geborgenheit, Liebe und Anerkennung hat. Aber auch der Herdentrieb kann sich negativ auf den Menschen auswirken, zum Beispiel aus Gründen des Gruppenzwangs, wie zum Beispiel mit dem Rauchen anfangen, Alkohol im Freundeskreis trinken und Drogen nehmen. All diese Sachen sind schädlich, man denkt aber gar nicht groß darüber nach, sondern macht einfach mit, so wie die anderen auch.

Lese Dir gerne auch den Artikel Selbstbewusstsein zu diesem Thema durch.