Gold Wert  – Angebot & Nachfrage

Gold Wert

Gold Wert

Der Gold Wert hängt in der Regel vom Angebot und der Nachfrage ab. Jedoch hat sich trotz der Krisen, wie die Ukraine-Krise oder auch der Syrien Krieg der Goldpreis nicht stark nach oben verändert, obwohl dies früher immer der Fall war. Deshalb sind Experten bereits der Ansicht, dass der Gold Wert manipuliert wird von den Banken und auch von den Ländern der unterschiedlichen Staaten auf der Welt.

Dennoch entscheiden sich wieder mehr Menschen in Gold zu investieren, in der Hoffnung, dass der Gold Wert wieder steigt.

Wenn man als Anleger in Gold investieren möchte, gibt es heute dafür mehrere Möglichkeiten. Soll das Gold dazu dienen, das Vermögen langfristig abzusichern und das Depot zu ergänzen, dann empfiehlt sich der Kauf von physischem Gold in der Form von Goldbarren oder auch Goldmünzen.

Will man allerdings Gold kaufen, um auf einen steigenden Goldpreis zu setzen und somit die Kursgewinne zu erreichen, dann empfiehlt sich eine Investition in Zertifikate auf den Goldpreis, Goldminenaktien oder auch Gold-ETFs. Diese werden an der Börse gehandelt und können dort auch einfach und rasch gekauft oder auch verkauft werden. Man kann damit schnell auf die Kursbewegungen beim Goldpreis reagieren.

Die Vorteile beim Kauf von Wertpapieren statt dem physischen Gold sind wegfallende Lagerkosten und die Kaufgebühren. Auch sind sie meistens auch günstiger zu kaufen, als die Goldmünzen und die Goldbarren. Allerdings hat eine solche Investition in Gold-Wertpapiere auch Nachteile. Der größte Nachteil ist, dass man diesen keine krisensichere Wertanlage besitzt, was der Hauptgrund für einen physischen Goldkauf ist.

Höheren Gold Wert mit physischem Gold

Mit dem Kauf von physischem Gold kann man sein Vermögen gegen die Risiken wie zum Beispiel steigende Inflation oder einen Finanzcrash absichern. Außerdem eignet sich für die Altersabsicherung der Kauf von Goldmünzen und Goldbarren, weil Gold sich bereits seit 5000 Jahren als wertbeständige, kaum manipulierbare Anlageform bewährt hat. Wenn eines Tages, dass Papiergeld nichts mehr wert sein, besitzt man mit Gold immer noch ein solides Zahlungsmittel.

Die meisten Experten raten dazu ungefähr 10 % des eigenen Vermögens in den Kauf von Gold zu investieren. Bei kleineren Vermögen rät sich dabei der Kauf von Goldmünzen, größeres Vermögen sollte durch den Kauf von Goldbarren abgesichert werden. Hin und wieder wird kritisiert, dass durch den Besitz von Gold im Vergleich zu anderen Geldanlagen keine Zinsen oder Kapitalerträge anfallen. Dies kann jedoch auch ein Vorteil sein, weil man damit auch kein Ausfallrisiko besteht und man jederzeit genau weiß, was sein Investment wert ist.

Unser Tipp: Wichtig ist auch beim Gold wie bei anderen Geldanlagen sich vor dem Kauf über den Kurs zu informieren und am besten zu kaufen, wenn der Kurs weiter unter steht. Damit man mehr Gold für sein Geld bekommt.

Fazit: Der Gold Wert wird meistens von der Nachfrage und dem Angebot bestimmt. Jedoch behaupten einige Experten, dass der Goldpreis manipuliert wird von den Ländern und den Banken, um den Kurs gleichbleibend zu lassen. Es gibt die Möglichkeit physisches Gold zu kaufen, in Form von Goldmünzen und Goldbarren. Aber auch in Form von Wertpapieren, wie zum Beispiel Zertifikate oder Goldminenaktien.

Was hältst Du von Gold? In welcher Goldform würdest Du eher Dein Geld investieren?

Lese Dir gerne auch den Artikel Goldkurs zu diesem Thema durch.