Glauben für den Lebenswillen

Glaube

Glaube

„Zu glauben ist schwer, nichts zu glauben ist unmöglich.“ (Victor Hugo, 1802-1885, franz. Schriftsteller)

Unser Glaube ist der Grund, warum wir so leben, wie wir leben. Alles was wir tun, machen wir, weil wir nach unseren Glaubenssätzen handeln. Unsere Glaubenssätze sind zum Beispiel, dass die Familie das wichtigste für uns ist. Das wir nie den richtigen Partner finden werden. Das arbeiten und Geld verdienen mit das wichtigste im Leben ist um glücklich zu sein.

Diese Beispiele zeigen nur einmal auf, wie wichtig unsere Glaubenssätze sind. Es gibt auch sehr viele negative Glaubenssätze, die wir aufgrund von Erfahrungen übernommen oder uns selber eingeredet haben. Wir glauben immer an etwas, dass motiviert uns und gibt uns Kraft. Viele Menschen glauben zum Beispiel an Gott.

Viele meinen Gott ist unser Wegbegleiter, der uns liebt und belohnt oder uns hasst und uns dafür bestraft. Auch andere Religionen oder Kirchen haben ihren eigenen Glauben und ihre Lebensweisheiten.

Glauben der Menschen

Viele Kriege wurden früher geführt aufgrund vom Glauben der Menschen, da es Meinungsverschiedenheiten zum richtigen Glauben gab. Der König von England Heinrich der achte, zum Beispiel hat seinen eigenen Glauben geschaffen, weil er eine Religion haben wollte, in der es möglich war sich vom Ehepartner scheiden zu lassen. Er hatte die anglikanische Kirche erschaffen.

Auch heute ist der Glaube immer noch eine Ursache für Konflikte und Meinungsverschiedenheiten, die dann mit Gewalt wird versucht zu beenden. Damit sich der Glaube zum Beispiel nicht auf andere Gruppen übertragen kann. Das Judentum war mit ein Auslöser vom Zweiten Weltkrieg, denn Adolf Hitler wollte die absolute Ermordung aller Juden in Europa.

Auch im nahen Osten gibt es immer wieder Konflikte und Angriffe auf Städte und Dörfer aufgrund des Islams, weil viele (besonders die westliche Welt) den Islam für eine schlechte Religion halten. Da im Islam zum Beispiel Frauen wenig Rechte haben und Kinder genauso. Die Männer sind die Entscheidungsträger und entscheiden über die Familie und den Beruf. Auch gibt es nur wenige Frauen in der Politik zum Beispiel in Pakistan, dem Irak oder auch dem Iran.

In Deutschland ist das Evangelium weit verbreitet. Ca. 34 % (23,5 Mio.) der Deutschen ab 16 gaben in einer Umfrage 2011 an, evangelisch zu sein. Dazu kommen 28 % (19,3 Mio.) Katholiken und 2 % (1,4 Mio.) der Deutschen glauben an den Islam.

Unser Tipp: Finde bitte für Dich heraus, welcher Glaube, für Dich am meisten Sinn macht und welchen Du ohne Wenn und Aber vertreten kannst auch nach außen hin.

Fazit: Der Glaube ist unser Lebensinhalt. Wir glauben an den Tod, an die Liebe, an die Freiheit, an die Gleichheit von Mann und Frau und so weiter. Wir erhalten unseren Glauben durch unsere Erziehung sowohl von Eltern als auch von Erziehern und Lehrern an der Schule und im Kindergarten. Aber wir können unseren Glauben auch verändern, wenn dieser nicht mehr mit unseren Lebensstil oder unseren Überzeugungen passt.

Was ist Dein Glaube? Glaubst Du an eine bestimmte Religion oder an eine Kirche, wie z. B. Scientology?

Lese Dir gerne auch den Artikel Evangelium zu diesem Thema durch.