Erinnerung & eigene Gefühle

Erinnerung

Erinnerung

Jeder Mensch hat eine Erinnerung, die ihn geprägt hat. Zum Beispiel an einen schwerer Unfall, der das Leben verändert hat, aber auch andere Erinnerungen, an die Kindheit prägen unser Selbstbild. Welche Erinnerungen haben Deine Kindheit geprägt?

Jeder von Menschen hat mindestens eine positive oder negative Erinnerung an die Vergangenheit.

Eine negative Erinnerung kann zum Beispiel der Tod eines geliebten Menschen sein. Eine positive Erinnerung ist zum Beispiel, die Erinnerung an einen besonderen Geburtstag, der uns positiv in Erinnerung geblieben ist, weil viele Freunde und Familienmitglieder dabei waren. Welche schöne Erinnerungen hast Du aus Deinem Leben?

Durch die Macht der Erinnerung können wir unsere Stimmung beeinflussen, sowohl negativ als auch positiv. Negative Erinnerungen sind oft der Auslöser für psychische Erkrankungen, wie zum Beispiel Depressionen oder Ängste. Die Erinnerung an eine furchteinflößende Spinne, kann eine Phobie vor Spinnen auslösen. Hast eine Phobie vor einer bestimmten Sache? Wie stark beeinflusst diese Phobie Dein alltägliches Leben?

Erinnerung – Bild im Kopf

Eine Erinnerung ist ein Bild im Kopf, dass negative aber auch positive Gefühle auslösen kann und dies spiegelt sich dann in unserer Stimme und Verhalten wider. Das ist doch bestimmt schon einmal selber aufgefallen, oder? Erinnerungen sind vielseitig, zum Beispiel eine Erinnerung an einen Traum, kann dafür sorgen, das wir uns am Tag darauf nicht gut fühlen, oder wir haben etwas geträumt vor dem wir uns fürchten und deshalb zum Beispiel, nicht das Haus verlassen wollen, weil wir Angst haben uns könnte etwas Schlimmes passieren. Erinnerungen prägen sich in unser Unterbewusstsein ein und sind fast jederzeit abrufbar.

Es heißt zwar, dass wir alle Erinnerungen vergessen, aber das Gehirn ist wie eine Festplatte und speichert alle Erinnerungen auf. Die Erinnerungen können bewusst vergessen werden, aber das Unterbewusstsein, kann sich alle Erinnerungen erinnern. Deshalb ist kaum möglich schlimme negative Erinnerungen zu vergessen. Was hast du für schlimme Ereignisse erlebt, die du nicht vergessen kannst?

Erinnerungen können durch Hypnose verändert werden, jedenfalls das Befinden bei diesen Erinnerungen, weil die Erinnerungen abgeschwächt werden und somit einem weniger angst einflößenden vorzukommen.

Unser Tipp: Denke an eine schöne Erinnerung, wenn Du einmal wieder schlechte Laune, Du kannst zum Beispiel an einen schönen Urlaub oder an eine coole Party denken. Dadurch bekommst Du wieder gute Laune. Da deine Gedanken sich in Deinen Gefühlen wiederspiegeln.

Fazit: Erinnerungen sind ein wichtiger Teil des Lebens. Die Erinnerungen prägen uns als Mensch. Sie sorgen dafür, dass wir uns vor bestimmten Ereignissen fürchten und auch Angst haben. Aber es gibt auch positive Erinnerungen, die uns helfen uns besser zu fühlen, damit sich unsere Stimmung verbessert und wir uns wohler fühlen und mit uns zufriedener sind. Welche Erinnerungen hast du, die dich geprägt haben? Das kann zum Beispiel der Tod eines geliebten Menschen sein oder die schlimme Krankheit sein. Hast Du einen geliebten Menschen verloren?

Lese Dir hierzu auch gerne den Artikel Hypnose zu diesem Thema durch.