3 Tipps für ein erfülltes Leben

erfülltes Leben

erfülltes Leben

Wir alle wünschen uns ein erfülltes Leben zu führen und glücklich und zufrieden zu sein, mit dem was wir haben und was wir beruflich machen.

Aber nur die wenigsten Deutschen sind mit ihren Beruf oder auch mit ihrer Berufswahl zufrieden.

Nur noch jeden achten macht seinen Beruf und seine Tätigkeiten Spaß und Freude.

In Deutschland ist es inzwischen so, dass die Menschen sich einen Beruf suchen, der ausreichen Einkommen sichert, aber nicht mehr den Spaßfaktor mit einbeziehen für ein erfülltes Leben.

Oder die Menschen gehen nach dem Schulabschluss weiterhin zu Schule oder machen ein Studium, in dem Glauben dann später mehr Geld zu verdienen. Aber das ist oft gar nicht der Fall, ein Studium dauert in der Regel 4 bis 5 Jahre nach dem Abitur oder dem Fachabitur.

In der Regel sind die meisten erst Mitte 20 Jahren mit ihrem Studium fertig und beginnen erst mit ihren Berufsleben während andere bereits nach der Schule einen Beruf erlernt haben und schon ein 1 bis 2 Jahre berufstätig sind. Und diese verdienen mitunter schon mehr Geld, weil sie bereits Berufserfahrung besitzen.

Studenten im Berufsleben

Gerade deshalb haben es auch Studenten im Berufsleben oft nicht leicht für ein erfülltes Leben. Auch sie müssen sich eine Anstellung und einen Arbeitgeber nach dem Studium suchen. Der auch sie gut bezahlt, weil sie ein Studium absolviert haben und genug Wissen über die Tätigkeiten haben sollten. Aber oft fehlen ihnen die Berufserfahrung, weshalb auch sie nicht von jedem Arbeitgeber mit „Kusshand“ genommen werden.

Unsere Tipps:

  1. Fange bitte an für Dein Leben die Eigenverantwortung zu übernehmen und Entscheidungen selber zu treffen und nicht von anderen, die meinen die richtige Entscheidung zu kennen, damit Dein Leben erfüllter wird. Das kann Dich sonst in das Unglück stützen und gibst den Menschen, die Schuld daran, selber keine eigene Entscheidung getroffen zu haben. Auch wenn Du die Schuld auf andere schiebst, gibst Du damit Macht und auch die Verantwortung an andere ab.
  2. Fange an mehr im hier und jetzt zu leben, um Dich entspannen zu können und um Ruhe im Alltag zu erhalten. Mache Ausflüge oder treffe Dich verstärkt wieder mit Deinen Freunden. Gönne Dir mehr Pausen vom Alltag, indem Du zum Beispiel ein Entspannungsbad einmal die Woche nimmst, um wieder mehr Energie und Ruhe zu erhalten.
  3. Bitte beginne damit, dass Du Dein Leben selber in die Hand nimmst und Dich von anderen abhalten hältst, Dein Leben positiv zu verbessern. Trotze Deinen Ängsten und erhalte dadurch den Mut Widerstände zu bekämpfen, auch wenn es Deine eigene Mutter oder Vater sein sollte, der oder die Dich klein halten.

Fazit: Für ein erfülltes Leben ist es wichtig, sich selbst lieben zu können, um andere Menschen lieben zu können. Wichtig ist für sein Leben die Selbstverantwortung zu übernehmen und die Schuld nicht immer auf andere zu schieben. Wichtig ist auch sich vom Alltag zu entspannen und sich selber Ruhe zu gönnen, auch wenn dies egoistisch sein mag. Aber wir müssen ab und zu egoistisch verhalten, um nicht krank körperlich und mental zu werden. Wie zum Beispiel an Burnout oder Depressionen zu erkranken.

Was ist Dir selber für ein erfülltes Leben wichtig? Was kannst Du in Deinem Leben ändern, um ein erfülltes Leben zu führen?

Lese Dir gerne auch den Artikel Entspannungsübungen Teil 1 zu diesem schönen Thema durch.