Energiemanagement, um mehr Zeit zu haben

Energiemanagement

Energiemanagement

Das Energiemanagement ist eine Form der eigenen Energie zu kontrollieren. Wir alle haben Energie in unseren Körpern, unsere sogenannte Lebensenergie. Wir brauchen die Energie, um handeln und auch ums uns bewegen zu können. Auch unser Gehirn braucht Energie, um konzentriert zu bleiben und damit richtig denken können. Wir können unsere Energie durch die richtige Nahrung (viel Eiweiß, aber auch in Maßen Kohlehydrate) und durch das Trinken von Flüssigkeit auftanken, aber auch die Entspannung des Körpers und des Geistes, meistens bei Schlaf.

Energiemanagement – Drei Stufen

Die ersten beiden Stufen sind die körperliche und mentale Energie und die dritte Stufe das Zeit-Gleichgewicht der Lebensbereiche. Das Energiemanagement hat das Ziel das alle drei Stufen im Gleichklang miteinander stehen. Die körperliche Stufe soll aus ausgewogen und ein wenig angespannt und auch entspannt sein. Die mentale Stufe soll im Gleichklang mit den persönlichen Eigenschaften sein. Und die dritte Stufe solle im Gleichgewicht stehen mit Familie/Freunde und Beruf und der Gesundheit sowie dem Sinn. Das Energiemanagement findet sich auch in der Work life Balance wieder. Da geht es auch darum seine Energie aufzuteilen und auf bestimmte Sachen zu verzichten.

Das Management der Energie ist eine Form und Stress abzubauen oder um Stress gar nicht aufkommen zu lassen. Viele Menschen leiden heute unter extremen Stress, weil sie ständig versuchen Beruf und das Privatleben voneinander zu trennen. Damit sich beides nicht vermischen, denn viele Arbeitnehmer nehmen sich Arbeit mit nach Hause, weil sie oft keine Zeit mehr hatten, dies während der Arbeitszeit zu kontrollieren oder die Entspannung zu Hause brauchen, um Fehler zu erkennen. Aber wenn man dies regelmäßig tut, arbeitet man auch immer zu Hause, und hat irgendwann keine Entspannung mehr.

Aber das Energiemanagement wird auch in der Industrie, bei den Stromnetzen und auch bei der Informationstechnik eingesetzt. Es geht darum die zur Verfügung stehende Energie richtig einzusetzen und nicht zu verschwenden. Es geht vor allem darum Produkte herzustellen, die wenig Zeit, Geld, Aufwand und Energie kosten. Heute wird verstärkt auf die Kraft von erneuerbaren Energiequellen gesetzt, wie zum Beispiel Windkrafträder und Solarenergie, diese Energiequellen sind in Riesen großen Mengen vorhanden und nicht, wie die normalen Energiequellen, wie Braunkohle, Benzin, oder Erdöl. Besonders geht in Deutschland der Trend nach erneuerbaren Energien, da diese ja nur begrenzt sind, und umso weniger diese Ressourcen vorhanden sind, um so teurer werden sie auch mit der Zeit.

Unser Tipp: Erstelle Dir ein Plan, wie Du Dinge besser und schneller erledigst. Mache Dir Notizen, die Dir helfen, Probleme und Hindernisse besser zu überwinden.

Fazit: Wir brauchen Energie und wir brauchen auch das Energiemanagement, damit Energien nicht verschwendet werden. Der Mensch hat Energie, die er auftanken kann. Die Industrie, die Energieindustrie und auch die Wirtschaft brauchen Energien. Der Strom aus der Steckdose ist auch Energie, auch wenn er nicht zu sehen ist. Gerade jetzt wo die Ressourcen von Energiequellen immer weniger werden, ist das Energiemanagement sehr gefragt. Deshalb sollte aus meiner Ansicht auch mehr Geld in erneuerbare Energiequellen genutzt werden.

Was sind deine Energieräuber? Welchen negativen Stress hast Du, täglich, der die Energie raubt?

Lese dir gerne hierzu auch den Artikel Zeitmanagement zu diesem Thema durch.