Ecommerce – Online Handel

electronic commerce

electronic commerce

Electronic commerce ist ein Begriff aus dem englischen, was übersetzt auf Deutsch so viel heißt wie elektronischer Handel oder auch Handelsverkehr bedeuten kann.

Der elektronische Handel findet immer im Internet statt. Unter dem Begriff electronic commerce verstehen wir also grundsätzlich den Handel im World Wide Web. Dabei kann geworben, gekauft oder auch verkauft werden ohne dafür das Haus verlassen zu müssen, also ganz einfach und bequem vom eigenen Computer aus.

Aber nicht nur der Kauf- oder Verkaufsprozess fällt unter dem weitläufigen Begriff electronic commerce sondern auch mögliche Leistungen wie zum Beispiel im Bereich des Kundenservices und des Online-Bankings, die im elektronischen Handelsverkehr stattfinden können. Seinen Schwerpunkt findet der elektronische Handel jedoch sicherlich im Bereich der B2C (Unternehmen zu Verbrauchern) und der B2B (Unternehmen zu anderen Unternehmen) Geschäfte.

Vorteile vom electronic commerce

Eine wichtige Eigenschaften des digitalen Handels ist es, dass der Kaufprozess gleichsam ohne jede Verzögerung gemacht werden können. Der Kunde kann von seinem Sofa aus online Kataloge durchsehen und online bezahlen, sowie das Produkt oder die Dienstleistung seiner Verzückung wird dem Kunden im besten Fall sehr zeitnahe zugesandt. Die Erfahrungen vom Kauf sind rasch und bequem. Die Firma kann den Kunden bereits online und vor der Entscheidung zum Kauf bestens beraten.

Im electronic commerce besteht dadurch eine sehr große Möglichkeit zu einem großen Informationsaustausch zwischen dem Kunden um dem Dienstleister oder auch dem Anbieter von Produkten. Dies bedeutet, dass dem Kunden bereits vorab alle Daten und Informationen geliefert werden können, der er braucht und das, ohne das ein Kundenberater mehrfach die immer gleichen Antworten am Telefon beantworten muss.

Die Angelegenheit mit dem electronic commerce hat mit der Zeit sehr an Kompliziertheit gewonnen und hat sich zu einem der Hauptgeschäftsmodelle im Web entwickelt. Es kommt auf eine gute Performance der Marketing-Maßnahme, wie zum Beispiel beim Affiliate Marketing, dem Suchmaschinenmarketing (SEM) und der Suchmaschinenoptimierung (SEO) beim Businessmodell des elektronischen Handels an.

Da nur so auch die Anbieter-Seite auch vom Kunden gefunden werden kann. Früher war das elektronische Geschäft noch minimal entwickelt, ist jedoch spätestens seit dem bekannt werden vom Internetriesen Amazon eine steigende Professionalisierung zu beobachten, die sich auch in dem immer steigenden Angeboten an vorgefertigten Shop-Systemen spürbar gemacht hat.

Unser Tipp: Wichtig ist bei der Erstellung einer neuen Internetseite auf das SEO zu achten, da besonders Google SEO schätzt und erwartet, dass Internetseiten immer mehr SEO optimiert sind, um bei den Suchmaschinen schneller und besser gefunden zu werden.

Fazit: Das electronic commerce ist eine andere Bezeichnung für elektronischen Handel. Dieser elektronische Handel ist jedoch nur im Internet möglich. Dadurch haben Kunden und Verbraucher die Möglichkeit sich im Internet über Produkte und Dienstleistungen genausten zu informieren, ohne dafür aus dem Haus gehen zu müssen. Da ihnen alle Informationen das Internet bietet, also die Internetseite von Online-Shops und anderen Anbietern.

Wie findest Du den elektronischen Handel selber? Was kann noch von den Anbietern verbessert werden, um Ware schneller geliefert zu bekommen.

Lese Dir bitte dazu auch den Artikel B2B Marketing zu diesem spannenden Thema durch.