E-Business

Ebusiness

Ebusiness

Eine Ebusiness ist ein elektronisches Geschäft, welches von Unternehmen und Selbstständigen betrieben wird.

Ein Ebusiness ist die integrierte Ausführung aller automatisierbaren Geschäftsprozesse einer Firma mit der Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien. Der Begriff eBusiness ist mit einer Ausnahme die geschützten Zusammensetzungen frei nutzbar. Die Bezeichnung Ebusiness hat sich zum Artbegriff entwickelt, der in einer hohen Anzahl von Marken genutzt wird. Es wird verschiedentlich weit ausgelegt und häufig missverständlich angewandt.

Die Firma IBM hat die Bezeichnung in den 1990er Jahren durch die Werbekampagnen beliebt gemacht und dort die Schreibweise „eBusiness“ verwendet. IBM hat den Begriff als „Neugestaltung strategischer Unternehmensprozesse und die Bewältigung der Herausforderungen eines neuen Marktes, der sich ausweitend durch die Globalisierung auszeichnet und auf das Wissen basiert“, definiert.

Die gesamte Wertschöpfungskette schließen die strategischen Unternehmensprozesse und die Beziehungen einer Firma mit dessen Partnern ein. Diese Beschreibung des Ebusiness Begriffs lässt eine Präzisierung der „Neugestaltung“ offen und genauso, mit welchen Mitteln Ebusiness verwirklicht werden soll, obgleich die Bezeichnung selbst eine Umsetzung durch elektronische, also Informations- und Kommunikationstechnologien beeinflusst.

Des Weiteren erläutert Thome eBusiness als „integrierte Ausführung aller digitalisierbaren Bestandteile von ökonomischen Prozessen“. Diese Beschreibung vom e-Business stellt eine Beziehung zu luk-Technologie (digitalisierbar) her und präzisiert die vom IBM gewollten Neugestaltung durch die integrierte Ausführung der ökonomischen Prozesse. Thome hat darunter, also die medienbruchfreie, rechnerbasierte und automatisierte Verarbeitung von Informationen in ökonomischen Prozessen verstanden.

Die Bezeichnung „ökonomischer Prozess“ füllt jedoch volkswirtschaftliche Prozesse mit ein, die laut Thome alles andere als Betrachtungsgegenstand sind, falls er definiert, dass somit alle Anstrengungen gemeint sind, bei denen Wirtschaftselemente Waren gegen Gegenleistung abgeben.

Elektronischer Handel

Zum einem bedeutet es den Handel, also der Prozess des Kaufens und Verkaufens von Waren und Dienstleistungen. In diesem Verständnis lautet die Übersetzung von Ebusiness danach „elektronischer Handel“ und ökonomische Prozesse bezieht sich auf die Markt-Transaktionen. Dies ist auch die Wichtigkeit der von Thome vorgestellten Interpretation.

Elektronisches Unternehmen

Mit einem e-Business ist das Geschäft im Verständnis von Unternehmen gemeint, so dass eine Übersetzung auch „elektronisches Geschäft“ oder „elektronisches Unternehmen“ heißen kann. Die „ökonomischen Prozesse“ beziehen sich dann auf die Gesamtheit der Geschäftsprozesse, die auch zudem die vorlaufenden und nachfolgende Markttransaktionen mit einschließen können. Diese Interpretation folgt der vom IBM vorgeschlagenen Idee des Ebusiness.

Unser Tipp: Wichtig ist die Prozesse immer wieder einmal zu überprüfen, um mögliche Fehler beheben zu können und um so mehr Umsatz beim Unternehmen zu erzielen.

Fazit: Das Ebusiness bezeichnet alle Geschäftsprozesse bei einem Unternehmen. Der Begriff geht auf die 1990er Jahre zurück und wurde erstmals von IBM verwendet. Es geht um die Geschäftsprozesse im Hinblick auch auf die ökonomischen Prozesse von Unternehmen. Es wird unterschieden zwischen elektronischem Handel und dem elektronischen Unternehmen. Es ist wichtig für das Unternehmen volkswirtschaftlich zu denken, umso mehr Käufer zu genieren und um mehr Gewinne zu erzielen.

Was hältst Du vom E-Business? Was kann in Unternehmen verändert werden, damit die Geschäftsprozesse besser werden?

Lese Dir gerne auch den Artikel Ecommerce Marketing zu diesem Thema durch.