Was ist ClubCoin?

ClubCoin

ClubCoin

Der ClubCoin ist eine peer to peer (gleichranging zu gleichrangig) digitale Währung, die ein dezentrales und übereinstimmendes basierende System ist, wo alle Transaktionen in einem öffentlichen Konto betrachtet werden können und ist damit auch eine Kryptowährung. Was bedeutet, niemand hat die Kontrolle außer man selbst und alles ist komplett transparent für jeden in diesem Netzwerk.

Diese Form des verteilten Netzwerkes erlaubt es mit dem Coin zu arbeiten, ohne dass man irgendjemanden vertrauen muss, wie zum Beispiel der Bank oder dem Bankberater.

Das Konzept von allen digitalen Währungen ist die Kontrolle zu übernehmen von einer zentralen Autorität und es wird dort aufbewahrt, wo es hingehört. Und zwar in den Händen der Menschen. Mit ClubCoin kann man die Geldtransformierung vereinfachen zwischen den Accounts. Auch kann man irgendeinen Menschen einen bestimmten Betrag übersenden bis hin zu einer anderen Person und sie werden es schnell erhalten und sind damit fähig eine solche Transaktion auszuführen und das Geld auszugeben, wenn das Netzwerk es bestätigt hat.

Sicherung der Anteil-Methode

Der ClubCoin nutzt die Sicherheit der Anteile-Methode um sicherzustellen, dass alle Transaktionen richtig sind. Dies heißt, dass sonst jemand gehalten ist, über den ClubCoin entscheiden zu können, den Coin zu nutzen um überprüfen und helfen zu können die Transaktionen in den Konten. Dieser Vorgang wird auch staking genannt und diese neuerlichen veröffentlichte Coins werden in das Netzwerk eingeführt.

Man kann die Coins einbinden und wird dafür belohnt mit dem neu eingeführten ClubCoin. Alles was man tun muss, ist ein Wallet (dt. Geldbeutel) downzuloaden und diesen Wallet zu behalten für den Vorgang der Transaktion. Dieser benutzt die Kraft vom Computer um die Coins verteilen zu können und um das Netzwerk überprüfen zu können und man wird auch dafür wieder belohnt.

Der ClubCoin verwendet den Open Source Code, was heißt, dass alles öffentlich ist und man es prüfen kann, das ist der Grund, warum die digitale Währung so machtvoll ist. Alles ist dabei transparent und verfügbar für die Betrachtung und niemand hat die Autorität außer einem selbst. Die Autorität basiert nur darauf, wie viele ClubCoins und Anteile man hat. Jeder kann Teil von diesem Netzwerk sein.

Unser Tipp: Seit letzter Woche wird der ClubCoin öffentlich gehandelt, deshalb ist es jetzt sinnvoll sich selber ClubCoins zu kaufen, weil Experten davon ausgehen, dass der Wert der Coins in den nächsten Monaten weiter steigen wird.

Fazit: Der ClubCoin ist eine ganz neue digitale Währung, die dezentral und übereinstimmendes basierendes System. Alle Transaktionen können in einem öffentlichen Konto beobachtet werden und bedeutet, dass niemand die Kontrolle hat außer einem selbst und alles ist völlig transparent. Es ist ganz einfach möglich, Geld zu verschicken und auch Geld zu erhalten. Dabei steht das Netzwerk des ClubCoins im Vordergrund, jeder hat die Möglichkeit ein Teil dieses Netzwerks zu sein. Es ist wichtig, dass man ein eigenen Wallet besitzt. Damit die Transaktionen richtig durchführen kann.

Wie gefällt Dir der neue ClubCoin? Was für Vorteile siehst Du für Dich selber in dieser digitalen Währung?

Lese Dir gerne auch den Artikel BitClub zu diesem Thema mit durch.