Durch Brainstorming kreative Ideen finden

Brainstorming

Brainstorming

Der Begriff Brainstorming kommt aus dem Englischen und setzt sich zusammen aus den Wörtern brain (= Gehirn) und storming (= Sturm), also wörtlich übersetzt ein Gehirmsturm.

Das Brainstorming ist eine Methode zur Ideenfindung, es soll durch die Erzeugung von neuen ungewöhnlichen Ideen fördern in einer Gruppe von Personen.

Das Brainstorming wurde bereits 1939 von Alex F. Osborn erfunden und  von dem Amerikaner Charles Hutchison Clark weiterentwickelt.

Fast jeder hat den Begriff Brainstorming schon einmal gehört, denn dieser Begriff sich auf der ganzen Welt schnell verbreitet. Es wird sehr viel im ganzen Bereich der Werbeindustrie verwendet. Es wird aber auch auf bei jedem Problem eingesetzt mit mehr oder weniger Erfolg. Zum Beispiel wird bei der Entwicklung von Produkten oder beim Entwerfen von neuen Geräten wird der „Gehirnsturm“ eingesetzt. Das Fazit des Brainstormings kann in weiteren Arbeitsschritten genutzt werden oder auch bei einer ergebnislosen Ideenfindung allein, als kreative Übung genutzt werden.

Zur Vorbereitung wird eine Gruppe aus fünf bis sieben Leuten zusammengestellt. Es kann sich um Mitarbeiter oder auch um Experten in dieser Gruppe handeln. Es gibt einen Gruppenleiter, der das Anschauungsmaterial vorbereitet und zeigt der Gruppe, um welches Problem es sich handelt. Das Problem wird dann analysiert und genau erläutert. Den Gruppenteilnehmern wird der Ablauf des Gehirnsturms mitgeteilt, ob es sich dabei um ein moderiertes oder nicht moderiertes Brainstorming handelt. Es sollte genau sein und nicht zu allgemein gehalten, werden, aber auch nicht zu genau, um der Kreativität freien Lauf lassen zu können.

Vier generelle Regeln beim Brainstorming

  1. Zusammenstellen und Aufgreifen von bereits mitgeteilten Ideen
  2. Kommentare, Kritik und Korrekturen sind untersagt
  3. Viele Ideen und kurzer Zeit (Dauer: 5 – 30 Minuten)
  4. Gedanken verknüpfen und phantasieren sind erlaubt

Dann beginnt der eigentliche Zweck nämlich die Findung von Ideen. Die Gruppe nennen ihre Ideen zur Lösungsfindung des Problems, dabei werden auch andere Gesichtspunkte von anderen Mitgliedern mit aufgenommen und auch Lösungsansätze. Alle Ideen werden systematisch notiert.

Weitere Regeln beim Brainstorming

  • keine Kritik an den Beiträgen, Ideen und Lösungsvorschläge
  • keine Beurteilung oder Bewertung der Ideen
  • jeder soll die Möglichkeit haben seine Ideen frei zu äußern
  • keine Scheinargumente
  • je phantasievoller und kühner die Ideen, sind desto besser

Nach einer kurzen Pause werden alle Ideen vom Gruppenleiter vorgelesen und von Gruppenteilnehmern bewertet und geordnet. Dabei geht es zunächst nur um die Zugehörigkeit zum Thema und das Aussortieren von fernen Ideen zur Lösungsfindung. Die Auswertung kann bei der gleichen Sitzung durchgeführt werden oder auch separat von anderen Fachkräften getrennt.

Nachteile

  • vielleicht aufwendige Nachbearbeitung bei einer großen Ideensammlung
  • wenig optische Reize, bei klarer Darstellung der Zwischenergebnisse
  • kühne und ungewöhnliche oder verrückte Ideen werden nicht so schnell genannt

Vorteile

  • simple Vorbereitung und wenig Aufwand bei der Durchführung
  • viele neue Ideen in einer kurzen Zeit
  • gute gegenseitige Anregung (Gruppendynamik)
  • gute Möglichkeit, Ideen zu äußern

Unser Tipp: Benutze beim Brainstorming immer eine Mindmap, um Deine Ideen und Gedanken sammeln zu können. Eine Mindmap hat den großen Vorteil, dass diese immer erweiterbar ist und so können auch neue Ideen später noch mithin zugefügt werden.

Fazit: Ein Brainstorming hat die Möglichkeit viele neue und kreative Ideen zum Vorschein zu bringen, dabei ist die Erstellung einer Mindmap sehr hilfreich, weil diese immer wieder erweitert werden kann. Es muss aber eine gute Gruppendynamik unter den Teilnehmern bestehen um gute Ergebnisse zu erzielen. Der Gehirnsturm hat einige Vorteile und auch Nachteile, wo aber die Vorteile überwiegen, aber das hat vieles andere auch. Auf jeden Fall lohnt sich ein Brainstorming zur Findung von neuen Ideen eigentlich immer.

Hast du schon einmal an einem Brainstorming teilgenommen? Was Dir das Brainstorming damals gebracht?

Lese Dir hierzu auch gerne den Artikel Mindmap zu diesem spannenden Thema durch.