Brain Gym Übung für mehr Konzentration

Brain Gym

Brain Gym

Brain Gym bedeutet auf Deutsch Gehirntraining. Es wird auch mentales Training genannt. Es geht darum bei Brain Gym die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu trainieren. Um die Konzentrationsfähigkeit und die Lernfähigkeit zu verbessern. Benötigst Du Verbesserungen deiner geistigen Leistungsfähigkeit?

Beim Brain Gym geht es darum, dass Gehirn durch Bewegung leistungsfähiger zu machen. Wir können beispielsweise nur aus etwas Aufgeschriebenem (z. B. Buch) lernen, weil sich die Augen während des Lesens bewegen. Es geht nicht darum durch Denksportaufgaben, die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu verbessern, sondern durch Bewegungen des Körpers.

Das Brain Gym wurde vom Amerikaner Dr. Paul Dennison entwickelt. Das Brain Gym gibt es seit den 1970-er Jahren. Vor allem wurde es für Kinder mit Konzentrationsstörungen und Leistungsfähigkeits-Störungen entwickelt.

3 Übungen für die Leistungsfähigkeit

1. Übung der Elefant

Bei dieser Übung muss sich aufrecht hingestellt werden und die Knie dabei entspannen. Dann das linke Ohr auf die linke Schulter legen. So dicht andrücken, dass auch ein Stück da zwischen liegen könnte ohne hinunterzufallen. Den linken Arm strecken und den Zeigefinger senkrecht strecken. Mit dem Zeigefinger eine große vor sich liegende große Acht zeichnen. Dafür muss dir Taille und der Oberkörper eingesetzt werden. Durch den Körper und die Bewegung beginnen und dann nach links oben anfangen zu zeichnen. Dabei die ganze Zeit mit den Augen die Fingerspitze des Zeigefingers beobachten, bis die große Acht fertig gemalt ist. Und dann die Seite wechseln und die Übung mit dem rechten Zeigefinger beginnen. Am besten diese Übung drei bis fünfmal mit jeder Seite wiederholen.

Mit dieser Übung werden alle Bereich des Körpers und des Geistes aktiviert. Zudem werden im Nackenbereich mit dieser Übung Verspannungen gelöst.

2. Übung Double-Doodle (doppeltes Muster)

Für diese Übung wird ein großes Blatt Papier gebraucht. In jeder Hand befindet sich ein Stift. Jetzt mit beiden Händen zur gleichen Zeit spiegelnde Figuren, wie zum Beispiel Kreise oder Kringel zeichnen. Am sinnvollsten ist es ein mit einer einfachen Form anzufangen. Falls Schwierigkeiten bei dieser Übung anfallen, kann es helfen laut beim Zeichen „auf und ab“ zu sagen, damit können die gemeinsamen Handbewegungen besser aufeinander abgestimmt werden.

Durch diese Übung werden die Augen und die Hände besser aufeinander abgestimmt und diese gefördert. Dadurch wird auch die Schreibfertigkeit verbessert.

3. Übung Überkreuzbewegung

Bei der Überkreuzbewegung wird auf der Stelle getreten. Dann wird dabei das rechte Knie hochgezogen hin zum rechten Ellenbogen. Der Arm ist dabei angewinkelt. Genauso das rechte Knie mit dem linken Ellenbogen verbinden. Diese Übung sollte langsam und bewusst ausgeführt werden.

Bei dieser Übungen werden die Stirnlappen des Gehirns und die Funktionen des gesamten Gehirns angeregt. Diese Übung hat sehr gute Auswirkungen auf die körperliche und geistige Tätigkeiten.

Unser Tipp: Probiere diese Übungen einfach einmal aus. Du wirst selber feststellen, wenn Du sie regelmäßig ausübst, dass Du mehr Konzentration bekommst und leistungsfähiger wirst.

Fazit: Das Brain Gym ist effektiv, wenn Leistungs- oder Konzentrationsschwierigkeiten bestehen. Denn durch körperliche Bewegungen wird das Gehirn angekuppelt und die Funktionen des Gehirns angeregt. Die beschriebenen Übungen können helfen, das Gehirn zu trainieren, wenn man diese richtig anwendet. Auch die Wiederholungen sollten immer gemacht werden, damit Gehirn ausreichend Signale bekommt und dadurch leistungsfähiger wird. Damit kann auch sehr gut die Konzentrationsfähigkeit gesteigert werden.

Lese Dir gerne auch den Artikel Konzentration steigern zu diesem Thema durch.