Blog Marketing – Montearsierung

Blog Marketing

Blog Marketing

Die Bezeichnung Blog Marketing verfügt über keine genaue Definition. Der Begriff kann zum einen die Montearsierung von Blogs beschreiben und zum anderen kann das Blog Marketing auch als Bestandteil des Content Marketings gesehen werden.

Letzteres bieten Blogger anderen Blogger oder auch Firmen ihren Blog als Verföffentlichungsplattform für Gastbeiträge zu nutzen oder auch schreiben Postings in deren Auftrag. Sehr oft wird die Bezeichnung Blog Marketing auch missbraucht, um alles andere als von Linktausch über Gastartikel zu reden.

Hintergrund vom Blog Marketing

Die Blogosphäre ist mit der Weiterentwicklung vom Internet gewachsen und fester Teil des Web 2.0. Die Privatpersonen können beispielsweise mit der Hilfe von vielfältigen kostenfreien CMS-Systemen wie WordPress über die Sachen schreiben die ihnen Spaß machen, die sie nicht mögen oder die sie auf jeden Fall mit anderen teilen wollen.

Im Gegensatz zu beliebten Nachrichtenseiten oder Online-Versionen von Tageszeitungen stellen die Blogposts meistens stets eine einseitige Haltung dar. Jedoch darin besteht die Stärke von Blogs, denn sie sorgen für eine große Affinität bei den Lesern, die sich mit den Inhalten selber erkennen können.

In der weiteren Entwicklung von Blogging erreichten manche Blogger auch, ihre Inhalte durch Werbeeinblendungen durch Affiliate-Links oder Programme wie zum Beispiel Google AdSense ihren Blogs immer weiter einen Geldwert zu verschaffen. In der heutigen Zeit können die Blogger alles andere als lediglich in den USA, sehr bekannt sein, von den Einnahmen durch Internet Blogs leben.

Das System „Blog“ ist zu einem wirklichen Geschäftsmodell für netz-affine Gernschreibner geworden. Man könnte nun auch von Blog Marketing oder optimaler von Blog-Vermarktung reden.

Manche Blogger sind zum Teil zudem Meinungsführer in ihrem Bereich und sie prägen oft öffentliche Debatten. Firmen, Online-Shops oder große Marken haben im Laufe der Jahre den hohen Einfluss starker Blogs erkannt und stufenweise versucht, entweder das System vom Blogging zu übernehmen und in einem weiteren Punkt Blogger für Beiträge zu generieren. Das wäre somit der Fall von Marketing eines Blogs.

Ablauf vom Blog Marketing

Bei der Blogvermarktung werden die Blogs durch Werbeeinblendungen einen höheren Geldwert verschafft. Des Weiteren können Blogger sich für bestimmte Themenbereiche empfehlen. Der „Kunde“ bucht dann einen Artikel oder einen Beitrag, der dann bezahlt wird. Beim Marketing vom Blog im Sinne von Content-Marketing werden in den meisten Fällen als erstes Marketingpläne erstellt. Dabei werden die Blogs thematisch erkundet und hinsichtlich ihres Einflussbereiches und ihrer Meinungsführerschaft ausgewählt. Dann ein wird genaues Thema definiert, das über die Blogosphäre in Art von unterschiedlichen Postings verteilt wird. Normalerweise schreiben die Blogger ihre Texte meistens selbst, um die Inhalte so authentisch wie möglich zu veröffentlichen. Ehe das Marketing vom Blog als Technik gewählt wird, sollten vorher auch die Ziele genau definiert werden.

Für folgende Szenarien eignet sich das Blog Marketing:

  • Eine Markteinführung eines neuen Produkts
  • Ein Test oder eine Testreihe zu einem oder zu mehreren Produkten
  • Krisen-PR
  • Markenstärkung
Vorteile vom Blog Marketing:

Für das Online-Marketing bietet Marketing vom Blog sehr viele Vorteile. Zum einen kann die Markenbekanntheit über einflussreiche starke Beiträge auf ausgewählten Blogs stark gesteigert werden. Und zum anderen bieten das Marketing vom Blog zudem die Möglichkeit im Gebiet Tests und Produkte auf den Markt zu managen.

Weitere Vorteile sind die große Flexibilität und die Schnelligkeit. Innerhalb von wenigen Stunden sind veröffentlichte Contente (Inhalte) im Internet und je nach Themenbereich in den sozialen Netzwerken verbreitet. Parallel können die Marketer rasch auf Themenänderungen oder Neuigkeiten reagieren und neue Beiträge in entsprechenden Blogs buchen.

Grenzen im Blog Marketing

Wenn das Marketing vom Blog als sinnvolles Marketinginstrument eingesetzt wird, dann lassen sich somit große Erfolge erreichen. Jedoch gibt es auch Grenzfälle, in welchen diese Marketingform ihren Namen alles andere als verdient. So gibt inzwischen tausende von Blogs, die sich mit dem Thema Produkttests befassen. Zahlreich geht es den Publishern mehr darum, ein Produkt günstig oder kostenfrei zu bekommen als dieses auch sachlich und ansprechend zu testen. In solchen Fällen müssen die Werbetreibende genau abwägen, ob sich eine Veröffentlichung lohnen könnte oder ob es zum Ansehen der Firma beiträgt, wenn die Marke oder auch der Ladenname auf einen minderwertigen Blog auftaucht.

Oft wird der Begriff Blog Marketing von Linkbuildern genutzt, wenn sie den Begriff „Linktausch“ vermeiden möchten. Dann beinhaltet Marketing vom Blog nur folgendes: Es werden Artikel getauscht, die jeweils auf dem Blog des anderen veröffentlicht werden können.

Diese Art hat alles andere als mit Marketing zu tun und widerspricht zudem den Guidelines der Suchmaschinenprovider. Im extremen Fall kann ein solches „Marketing“ zu einer Verletzung des Linkprofils einer Webseite führen. Ähnlich wie das Content-Marketing läuft zudem das Marketing vom Blog Gefahr, als Schleichwerbung eingeordnet zu werden. Bei einem bezahlten Posting handelt es sich in der Theorie um Werbung und müsste auch als solche markiert werden.

Unsere Tipps:

  1. Um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten, ist es hilfreich sich mit aktuellen Themen zu befassen, die bereits großes Aufsehen erregen.
  2. Es ist hilfreich seine Artikel und Beiträge bei sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel Facebook oder LinkedIn zu veröffentlichen, um so mehr Leser und Interessenten zu gewinnen.
  3. Gastartikel zu schreiben in anderen Blogs, um sein Know How zu zeigen und auch um die Leser auf den eigenen Blog aufmerksam zu machen. Die Gastartikel können auch für viele neue Leser sorgen.

Fazit: Das Blog Marketing kann genau gesehen nicht klar definiert werden. Es wird in zwei Bereiche mit angesehen. Es wird auch als Teil vom Content-Marketing gesehen oder als die Geldwertschaffung von Blogs beschrieben werden. Schreiber von Blogs (Blogger) haben die Möglichkeit für Firmen und Unternehmen Beiträge oder Artikel zu schreiben und die Schreiber erhalten dafür einen entsprechenden Lohn.

Durch die Entwicklung des Internets ist auch das Marketing vom Blog gestiegen. Zum Beispiel durch WordPress kann jeder seinen eigenen Blog erstellen und dann seine eigenen Blogartikel schreiben. Die meisten Blogger schreiben ihre Artikel und Beiträge selber, um authentischer zu wirken.

Viele schreiben auch Gastbeiträge oder Gastartikel um einen Linktausch zu erreichen und um so besser in den Suchmaschinen gefunden zu werden. Das Blog Marketing hat viele Vorteile für den Blogger. Es kann die Markenbekanntheit gesteigert werden oder auch Tests und Produkte auf dem Markt zu steigern. Als Marketinginstrument lassen sich große Erfolge erzielen für den Betreiber von einem Blog.

Wie findest Du das Blogging Marketing? Welche Vorteile kann es Deinem Unternehmen bringen?

Lese Dir gerne auch den Artikel Marktkommunikation zu diesem Thema durch.