Bitcoinwallet – Handel mit Bitcoins

Bitcoinwallet

Bitcoinwallet

Die Bitcoinwallet wird benötigt, um mit dem Bitcoin handeln und auch um damit mit zahlen zu können, also um Waren oder Dienstleistungen kaufen zu können.

 

Der Bitcoin ist eine digitale Währung und somit auch eine andere Form von Geld. Die Bitcoins bestehen seit dem Jahr 2009 und wurden unter dem Pseudonym Sathoshi Nakamoto erschaffen. Die Erstellung und Übertragung von Bitcoins erfolgt auf der Grundlage eines kryptographischen Protokolls.

Der Prozess, durch den die Bitcoins erstellt werden, wird Mining genannt. Die Menge an Bitcoins ist auf 21 Millionen Einheiten begrenzt, bisher wurden ca. 12 Millionen durch das Mining erstellt worden.

Die ganzen 21 Millionen Einheiten werden voraussichtlich bis zum Jahr 2033 erstellt worden sein. Jeder Bitcoin hat 8 Dezimalstellen. Das heißt, dass insgesamt 2.1 x 10 (hoch 15) Währungseinheiten zur Nutzung bereit stehen werden.

Sämtliche Bitcoin Transaktionen werden in einem öffentlichen Verzeichnis festgeschrieben, was auch als Blockchain bezeichnet wird und dafür wird die Bitcoinwallet gebraucht. Die Übertragung von Bitcoins wird über ein Peer-to-Peer-Netzwerk ermöglicht, ohne eine zentrale Instanz. Alle Bitcoins werden in der sogenannten Bitcoinwallet aufbewahrt, die Bitcoinwallet ist eine digitale Geldbörse, die auch gleichzeitig als Konto für die Transaktionen genutzt wird. Man kann den Bitcoin auch als Investition ansehen und nicht nur als Zahlungsmittel. Wenn man von den Kurssteigerungen profitieren will, muss man sich jedoch über die somit verknüpften Risiken bewusst sein.

Vorteile von Bitcoinwallet

  • Sekundenschnelle Geldüberweisung
  • Keine Rücklastschriften möglich
  • Sehr wenige Gebühren werden fällig und auch nur bei der zahlenden Person
  • Ein zusätzliches Gelddrucken, wie bei Banknoten ist nicht möglich
  • Keine Grenzen bei internationalen Überweisungen
  • Man benötigt für die Benutzung von Bitcoins kein Bankkonto, sondern nur eine Bitcoinwallet
  • Man hat die Kontrolle über sein Geld, es kann alles andere als einfach konfisziert werden

Eine Bitcoinwallet einrichten:

Die Wallet ist der fiktive Ort, an dem man seine Bitconis aufbewahrt. Mit der Bitcoinwallet kann man Bitcoins empfangen und auch senden. Man kann zum einen eine eigene Wallet auf dem Computer oder auch auf dem Smartphone haben oder man verwendet eine online Wallet. Wenn man eine eigene Wallet installiert hat, dann hat man die komplette Kontrolle über seine Bitconis.

Es ist wichtig darauf zu achten, mit der Wallet auch genauso umzugehen, wie mit dem üblichen Bargeld. Wenn man zum Beispiel sein Smpartphone verliert, sind die Bitcoins dann auch verloren. Aber gibt auch die Möglichkeit Sicherungskopien zu erstellen.

Unser Tipp: Mit der Xapo-Debit Karte, mit der kann man ganz normal im Laden bezahlen, wie mit der Kreditkarte. Die Transaktionsgebühren sind gering, diese betragen etwa 2 Euro. Auch kann mit der Xapo Karte bei den Banken und Sparkassen Geld abgehoben werden.

Fazit: Die Bitcoinwallet ist eine digitale Geldbörse, die genutzt wird um mit dem Bitcoin handeln und bezahlen zu können. Diese Wallet wird auch benötigt um Zahlungen zu mit Bitcoins zu erhalten und um Transaktionen mit Empfängern durchführen zu können. Es gibt sehr viele unterschiedliche Wallets, sowohl online Wallets als auch offline Wallets. Auch gibt es für die unterschiedlichen Betriebssysteme wie Windows, IOS oder Linux unterschiedliche spezielle Wallets oder auch für die Smartphones.

Was hältst Du von einer Bitcoinwallet? Wie sicher ist die Zahlung und der Handel mit einer Wallet von Bitcoin?

Lese Dir gerne auch den Artikel Beste Bitcoin wallet zu diesem Thema durch.