Bitcoints – Zukunft von Währungssystemen

Bitcoints

Bitcoints

Bitcoints sind eine Kryptowährung, die seit dem Jahr 2009 existiert auf der Welt.

Eine Krypotwährung ist eine digitale Währung, die nur im Internet besteht und dort nur angewendet werden kann, für Überweisungen und anderen Transaktionen. Der Bitcoin wurde aufgrund der Finanzkrise aus dem Jahr 2008 als neues sicheres Währungssystem im Internet entwickelt. Inzwischen gibt es über 700 verschiedene Arten von Kryptowährungen im Internet.

Eine Kryptowährung wird immer dezentral gesteuert, als ohne eine Bank oder einer Regierung. Die Kontrolle liegt alleine bei den Anwendern von Bitcoints.

Bekannteste Kryptowährung: Bitcoints

Aufgrund der Beliebtheit und auch der stärken Nutzung ist der Bitcoin in den letzten Jahren stark im Wert gestiegen, obwohl es immer noch zu starken Schwankungen vom Kurs kommen können. Das Problem ist dabei, das der Bitcoin bereits massiven negativen Schlagzeilen unterliegen ist. So sind zum Beispiel die Online-Börsen MT. Gox und Coinbase pleite gegangen. Dadurch haben nicht viele Anleger ihr Geld verloren, sondern auch haben viele Benutzer ihr Vertrauen in Bitcoin verloren, dennoch steigt die Beliebtheit vom Bitcoin.

Bitcoints Technologie

Die Technologie ist das wirklich interessante an Bitcoin. Die Technologie wird auch als Blockcchain bezeichnet. Die Blockchain wird auch als Blockkette bezeichnet und kann als digitales Kassenbuch bezeichnet werden, welches alle Transaktionen mit dem Bitcoins speichert und diese Daten noch verschlüsselt, um die Anonymität der Anwender zu garantieren. Dadurch kann der Bitcoin nicht verfälscht werden, weshalb auch die Popularität weiterhin wächst. Die negativ Schlagzeilen werden jedoch von den Leuten erzeugt, die mit dem Bitcoin Mist gebaut haben und betrogen haben.

Die Daten von der Bitcoin Benutzung werden auf allen Computern der Benutzer gespeichert und verschlüsselt, so kann kaum eine Kontrolle von außen entstehen. Genau das ist den Regierungen der Länder und auch der Banken ein Dorn im Auge, weil sie keine Macht über den Bitcoin und den anderen Kryptowährungen haben.

Auch werden die Bitcoints durch das sogenannte Mining erzeugt, dass heißt durch die Rechenleistung von leistungsstarken Computern. Für das Mining wird eine bestimmte Software (Miner) benötigt. Das Mining von Bitcoin ist mit normalen kaum noch möglich, weil bereits eine sehr hohe Anzahl erstellt wurde und dadurch auch die benötigte Kapazität weiterhin steigt, auch weil die Anzahl von Bitcoints auf 21 Millionen begrenzt ist und alle vier Jahre die Anzahl halbiert wird, die gemind werden kann in dieser Zeit. So soll eine mögliche Inflation vom Bitcoin verhindert werden.

Unser Tipp: Um Bitcoins nutzen zu können, wird erst einmal eine Bitcoin Wallet benötigt, das ist eine virtuelle Geldbörse, die das Guthaben an Bitcoins abspeichert und damit Transaktionen und Überweisungen ermöglicht.

Fazit: Bitcoints sind virtuelle Münzen, die im Internet erzeugt und verwendet werden kann. Ein Bitcoin ist eine virtuelle Währung, die im Jahr 2009 entwickelt wurde und seit dem immer mehr Beliebtheit gewonnen hat, aufgrund der starken Nachfrage und dem Angebot. Das wichtigste am Bitcoin ist jedoch die Blockchain, die Technologie hinter dieser Kryptowährung. Die Kontrolle liegt aufgrund der Dezentralität alleine bei den Benutzern von Bitcoin. Wie findest du den Bitcoin als zukünftiges Zahlungsmittel? Welche Meinung hast Du zu Kryptowährungen und besonders gegenüber dem Bitcoin?

Lese Dir gerne auch den Artikel Bitcoin Block chain zu diesem Thema durch.