Bitcoin Zukunft – Wert & Kurs

Bitcoin Zukunft

Bitcoin Zukunft

Die Bitcoin Zukunft und die Zukunft von anderen digitalen Währungen, wie zum Beispiel Litecoin oder Dogecoin wird nach der Sicht von Experten sich kaum zu heute verändern.

Die Meinung von den verantwortlichen Leuten in Finanzunternehmen sehen den Bitcoin in Zukunft nur als ein Nischendasein. Das haben 95 % der befragten Geschäftsführer und der Vorstände in einer Umfrage vom Digitalverbund Bitcoin angegeben. In der Bevölkerung gebe es dagegen, jedoch ein großes Interesse. In einer im Sommer 2015 Befragung hätten sich 36 % der Leute vorstellen können, den Bitcoin und andere digitale Währungen zu nutzen, hat der Bitkom mitgeteilt.

In der Altersgruppe von 14 bis 29 Jahren lag der Anteil sogar bei ganzen 53 %. Laut der aktuellen Studie gehen nur 2 % der befragten Geschäftsführer und Vorstände davon aus, dass der Bitcoin als Ergänzung zu den typischen Zahlungssystemen akzeptiert werden wird. Dass es die digitale Währung im Jahr 2025 gar nicht mehr geben wird, glauben jedoch auch nur 3 % der befragten Personen.

Technologie der Währung

Der zugrundeliegenden Technologie der Kryptowährungen, wie Bitcoin stößt in der Finanzwelt in Deutschland dagegen aber auf ein großes Interesse in Bitcoin Zukunft. So ermöglicht die sogenannte Blockchain, dass Zahlungsvorgänge transparent und dezentral erfasst werden. Als Blockchain wird eine Datenbank bezeichnet, die von allen teilnehmenden Personen eines Transaktionssystems zusammen geführt wird.

Dort werden dann alle Aktionen in einer Blockkette gespeichert, womit die Manipulationen verhindert werden sollen. Es wäre möglich, dass der Bitcoin als eigene Währung weiter in der Nische bleibe, die Idee der Blockchain dahinter jedoch der Einzug in unseren alltäglichen Zahlungsverkehr nehme, schätzt der Finanzexperte von Bitkom Steffen Blumröder.

Dem hingegen ist aber anzumerken, dass der Bitcoin ein äußert erfolgreiches Jahr hinter sich gelassen hat und der Bitcoin Zukunft hat. Der Kurs legte um 100 % zu, die Benutzerzahlen sind gestiegen. Besonders jedoch verdoppelte sich die Zahl der Transaktionen. Mittlerweile wickelt das Netzwerk täglich über 200.000 Überweisungen ab. Aber darin liegt ein Problem: Der Erfolg bring den Bitcoin Zukunft an seine Grenzen. Die Technologie erlaubt bis dato nicht noch mehr Transaktionen.

In der Welt vom Bitcoin ist deshalb ein Fundi-Realo-Streitb entbrannt. Die Realos sind der Ansicht, dass man die Software schnell ändern muss, damit mehr Transaktionen möglich werden. Mehr Benutzer gebe mehr Popularität, denn Hauptsache, die Wachsstumsgeschichte gehe weiter, lautet deren Motto. Eigentlich möchten das alle, lediglich hat die Sache einen Hacken: Aus technischen Gründen macht eine schnelle Kapazitätserhöhung den Bitcoin anfälliger für die Zensur.

Und das wollen die Fundis auf keinen Fall. Für sie ist die Zahlungsresistenz der Schwerpunkt vom Bitcoin. Sonst können man ja gleich Visa und übliche Banknoten verwenden, lautet das Argument. Der Wert von Bitcoin rühre vorrangig von seiner Zensurresistenz zum Beispiel gegenüber Regierungen her.

Unser Tipp: Gerade jetzt wo die Medien berichten, dass das Bargeld bis 2018 abgeschafft werden soll und der 500 Euro Schein aus dem Zahlungsverkehr genommen werden soll, kann der Bitcoin jedoch mehr Bekanntheit und Wert weiter steigen. Deshalb kann es sinnvoll sein, Geld in den Bitcoin zu investieren.

Fazit: Die Bitcoin Zukunft sehen viele Experten laut einer neuen Umfrage durchwachsen. Die meisten Experten sind der Ansicht, dass der Bitcoin auch in den nächsten 10 Jahren nur eine Nische im Zahlungsverkehr sein wird. Dennoch ist der Bitcoin im letzten erfolgreicher geworden. Der Kurs ist gestiegen und auch die Transaktionen mit dem Bitcoin haben sich erhöht. Und auch die Menschen sind daran interessiert den Bitcoin für Zahlungstransaktionen zu nutzen. Da der Bitcoin Anonymität und Sicherheit verspricht hinter der Technologie der Blockchain.

Was siehst Du selber die Zukunft vom Bitcoin? Welche Vorteile siehst Du in der Transaktion von Bitcoins?

Lese Dir gerne auch den Artikel Bitcoin Blockchain zu diesem Thema durch.